Abendkirche im Advent - Torsten Pappert springt ein

Seelze: St.Barbara-Kirche | Aus Risiko-Gründen musste Robert Rathke für die Abendkirche absagen. „Ich wäre nach der Erfahrung in dieser kleinen Kirche gern wieder gekommen.“

So freute sich Torsten Pappert, der sofort seine Zusage für die Abendkirche im Advent gab, sich Gedanken zur Tageslosung zu machen. Und der Theologe, der schon mehrfach in Harenberg eine Andacht/einen Gottesdienst gestaltete, brachte Überaschendes mit. „Der Herr, dein Gott, führt dich in ein gutes Land….“, „… ein ganzes Volk, das auf einer schier endlosen Wanderung in der Wüste kreist…“ Nach diesen Zitaten fragt Torsten Pappert: Was ist denn eigentlich Deine Wüste dieser Tage? Was ist denn Deine Sehnsucht? Selbst aufgerüttelt wird er in diesen Tagen durch eine App, die ihn dreimal täglich auffordert anzuhalten, wie „Torsten, hast du ein paar Minuten Zeit?“ Und so verbindet er die Gedanken um die Tageslosung mit den Gedanken aus der App in einer Zeit, in der das vorherige „Normal“ gestoppt ist: „Ich bemerke manche Sehnsucht wieder stärker. Das tut mir gut: Der Sehnsucht folgen, Verbinden und heilen. Die Welt verändern.“ Und er wäre nicht Torsten Pappert, wenn er an seinen Gedanken nicht mit einer positiven Schlussidee teilhaben ließe.

In diese Gedanken und den liturgischen Schluss betteten sich musikalische Träumereien von Steffi Gärtner. Sie mussten gar nicht dazu auffordern, die gerade erlebten Worte „nachzudenken“. Man tat es automatisch und genoss es, den Klängen der unterschiedlichen Travers-Flöten und der monotonen Begleitung der Shruti-box zuzuhören. Man fühlte sich in die Welt u.a. Irlands versetzt, sah grüne Hügel vor sich und genoss dieses Abdriften in die Welt der Träume. Steffi Gärtner startete mit „Christmas Day“, kam über „Christmas Eve“ zu einer irischen Ballade und schließlich zu „Rodney´s Glory“ und „The birds Hornpipe“. Da konnte nur ein herzlicher Applaus folgen.

Und am Ende? Das gibt es doch noch einmal dieses Jahr? – fragten die Besucher. Ja. Einmal noch kann man die Mischung von christlichen Gedanken und Musik genießen und ins Träumen und Nachdenken über positive Ideen kommen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
72.841
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 10.12.2020 | 11:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.