Anzeige

Starker Auftritt der LG Zusam in Horgau

Mit zwei Siegen im 75 Meter Sprint und 800 Meter Lauf sowie einem neuen LG-Rekord beeindruckte Anton Eser beim Abendsportfest in Horgau.
 
Johanna Wengenmayr (rechts) beim Start über 100 Meter
Meitingen: Stadion | Einen Volltreffer landete die SpVgg Auerbach/Streitheim in diesem Jahr mit ihrem Abendsportfest in Horgau. Dass die Leichtathleten in Coronazeiten nach Wettkämpfen fiebern, machte sich an der hohen Teilnehmerzahl von rund 300 Athleten bemerkbar. Zudem waren die Wetterbedingungen für fast alle Wettbewerbe perfekt. Sommerwetter am späten Nachmittag mit Rückenwind für die Sprinter und angenehme Frische für die Läufer am Abend. Mit überaus erfreulichen Leistungen setzten sich auf den im Vorjahr erneuterten Sportanlagen auch die Leichtathleten der LG Zusam in Szene. Gleich im ersten Wettbwerb, dem 75 Meter-Sprint der Jugend U14 ließen Anton Eser in 10,08 Sekunden und Donatus Olowookere in 10,11 Sekunden mit neuen Bestzeiten und einem Doppelsieg ihre Fähigkeiten aufblitzen. Nur eine halbe Stunde später verbesserte Anton Eser über 800 Meter seine bisherige Bestzeit auf 2:26,28 Minuten. Mit dieser grandiosen Leistung ließ der 12-jährige Wertinger nicht nur seine bis zu drei Jahre älteren Mitkonkurrenten hinter sich, sondern verbesserte den LG-Rekord seiner Altersklasse, der 41 Jahre vom Lauterbacher Hermann Müller gehalten wurde. Im März absolvierte Johanna Wengenmayr ihr letztes gemeinsames Training - dann kam Corona. Nach langer Pause zeigte die 16-jährige Gymnasiastin in Horgau vor allem in technischer Hinsicht eine respektable Vorstellung. 4,51 Meter im Weitsprung sowie 14,11 Sekunden über 100 Meter waren zum Auftakt beachtliche Ergebnisse. Zwei neue Bestleistungen vermeldete dagegen in den gleichen Wettbewerben der 43-jährige Tobias Anton. Das Hoftraining der letzten Wochen mit Kraft und Athletik zeigte bei ihm Wirkung. Sowohl über 100 Meter in 12,60 Sekunden als auch im Weitsprung mit 5,73 Metern war er hochzufrieden. Gute Voraussetzungen für seinen Start in zwei Wochen bei den Deutschen Meisterschaften im Fünfkampf der Senioren in Zella-Mehlis. Von Null auf Hundert ging es auch für die Läufer im ersten Bahnrennen der Saison. Nur um Haaresbreite verpasste Mario Leser im Toplauf über 3000 Meter seine erste Zeit unter neun Minuten. Im Ziel freute sich der 26-jährige Ehinger als Fünfter über seine neue Bestzeit in ausgezeichneten 9:01,23 Minuten. Deutlich unter zehn Minuten überquerte auch Thomas Eser die Ziellinie. Für die wertvollste Leistung in den Reihen der LG Zusam über die 3000 Meter Distanz sorgte jedoch Christina Kratzer. In 10:16,60 Minuten erzielte sie nicht nur eine neue persönliche Bestzeit sondern löschte zudem den seit 1999 gültigen Frauenrekord von Lada Brazdilova.
Alle LG-Ergebnisse auf einen Blick:

Weibliche Jugend U14: 75 m: 7. Patrizia Olowookere 12,12 sec.
Weibliche Jugend U18: 100 m: 4. Johanna Wengenmayr 14,11 sec.
Weitsprung: 4. Johanna Wengenmayr 4,51 m
Frauen: 3000 m: 3. Christina Kratzer 10:16,60 min.

Männliche Jugend U12: 800 m: 9. Leo Eser 3:07,43 min.
Männliche Jugend U14: 75 m: 1. Anton Eser 10,08 sec.; 2. Donatus Olowookere 10,11 sec.
800 m: 1. Anton Eser 2:26,28 min.; 8. Donatus Olowookere 3:02,90 min.
Männer: 100 m: 3. Tobias Anton 12,60 sec.
Weitsprung: 2. Tobias Anton 5,73 m
3000 m: 5. Mario Leser 9:01,23 min.; 14. Thomas Eser 9.45,33 min.; 17. Wenzel Kurka 10:05,36 min.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH05 myheimat meitinger | Erschienen am 05.09.2020
1 Kommentar
3.648
Joachim Brehme aus Quedlinburg | 27.08.2020 | 13:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.