Anzeige

Johanna Wengenmayr verteidigt Kreismeistertitel im Vierkampf

Tolle Leistungen zeigten die Nachwuchsathletinnen der LG Zusam bei den Mehrkampfmeisterschaften in Horgau. Im Bild von links: Patrizia Olowookere, Eva Petter, Alexia Funkhänel, Madlen Kotter, Elisa Jungwirth, Johanna Wengenmayr, Juliana Kraus und vorne liegend: Luisa Gut
Meitingen: Stadion | Abschlussprüfungen, Schulaufgaben, Berufsstress aber auch jede Menge private Termine machen es derzeit den Leichtathleten der LG Zusam nicht leicht, am Wochenende auch noch am Wettkampfgeschehen teilzunehmen. Dennoch gelingt es der LG Zusam immer wieder, mit einigen Athleten erfreuliche Ergebnisse zu erzielen.
Bei bestem Leichtathletikwetter gingen in Horgau die Kreismeisterschaften der Jugend U16/ U14/ U12 im Mehrkampf über die Bühne. Mit persönlicher Bestleistung von 1753 Punkten verteidigte Johanna Wengenmayr ihren im Vorjahr gewonnenen Meistertitel im Vierkampf der weiblichen Jugend W15. Bei Gegenwind sprintete sie die 100 Meter in 14,52 Sekunden und landete bei anspruchsvollen 4,69 Metern in der Weitsprunganlage. 1,32 Meter im Hochsprung sowie Bestleistung von 8,37 Meter im Kugelstoßen rundeten einen gelungenen Mehrkampf ab. Madlen Kotter und Eva Petter, die ihren ersten Mehrkampf in der gleichen Altersklasse absolvierten, erreichten die Plätze fünf und sechs. Ihre besten Leistungen erzielten die beiden Sportlerinnen im Kugelstoßen mit 7,48 Metern und 7,50 Metern. Richtig Spaß hatten auch Luisa Gut und Alexia Funkhänel, die sich über die Plätze drei und vier im Vierkampf der weiblichen Jugend W13 freuten. Während Luisa Gut im Hochsprung mit 1,36 Metern die größte Höhe überquerte und zudem im Sprint und Weitsprung zu den Besten gehörte, überzeugte Alexia Funkhänel mit konstant guten Sprungleistungen. Im Weitsprung standen am Ende 4,09 Meter und im Hochsprung 1,24 Meter zu Buche. Mit einer tollen Weitsprungtechnik ausgestattet zauberte Elisa Jungwirth bei der weiblichen Jugend W12 drei sichere Sprünge, deren Weitester mit 3,75 Meter vermessen wurde, in die Grube. Momentan noch zu den Kleinsten ihrer Altersklasse zählend, könnte sie in den nächsten Jahren aufgrund ihrer perfekten Technik zu den Besten aufsteigen. Erfahrung sammeln lautete dagegen die Vorgabe der jüngsten Athletinnen im Dreikampf. Während die Weiten im Ballwurf noch Luft nach oben lassen, zeigten Patrizia Olowookere und Juliana Kraus im Weitsprung schon beachtliche Sprünge. Immerhin hält ein Wolfgang Haupt seit nunmehr 33 Jahren mit 7,66 Metern den Schwäbischen Rekord im Weitsprung der Männer. Was wäre möglich, wenn die LG Zusam komplette Trainingsmöglichkeiten im Zusamtal hätte?
Nachfolgend alle LG-Ergebnisse auf einen Blick:

Horgau
Weibliche Jugend W10: Dreikampf: 13. Juliana Kraus (9,12 sec.; 3,31 m; 17 m) 865 Pkt.
Weibliche Jugend W11: Dreikampf: 12. Patrizia Olowookere (8,37 sec.; 3,68 m; 21 m) 1040 Pkt.
Weibliche Jugend W12: Vierkampf: 7. Elisa Jungwirth (12,94 sec.; 3,75 m; 0,96 m; 25 m) 1167 Pkt.
Weibliche Jugend W13: Vierkampf: 3. Luisa Gut (11,04 sec.; 3,95 m; 1,36 m; 22 m) 1586 Pkt.; 4. Alexia Funkhänel (11,39 sec.; 4,09 m; 1,24 m; 23 m) 1504 Pkt.
Weibliche Jugend W15: Vierkampf: 1. Johanna Wengenmayr (14,52 sec.; 4,69 m; 1,32 m; 8,37 m) 1753 Pkt.; 5. Madlen Kotter (16,01 sec.; 3,65 m; 7,48 m) 1098 Pkt.; 6. Eva Petter (17,12 sec.; 3,35 m; 7,50 m) 999 Pkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.