Anzeige

Eishockey - U20 Pinguine: Ungekrönter Landesliga-Meister

Das Sieger-Team (Foto: Tobias Adelsberger)

Dank beeindruckendem Teamgeist: Überragende Saison - Abruptes Ende



Hoch her ging es in der Kabinenparty am Samstag, 7.3 des U20 Teams der EV Pinguine Königsbrunn. Zusammen mit dem Königsbrunner Entertainer „Salvatore“ wurde der überzeugende 8:3 Sieg gegen den ESV Türkheim und die Meisterschaft in der Landesliga Gruppe 1 gefeiert. Bei altbekannten und neuen Schlagern herrschte ausgelassene Stimmung. Trainer Andy Römer hatte für seine Kufencracks den italienischen Sänger als Überraschungsgast organisiert. „Das haben sich die Jungs nach 21 durchweg tollen Punktspielen mehr als verdient“, so Römer. Sicherlich dachte er dabei nicht nur an die zurückliegenden 19 Siege und 2 Niederlagen der letzten Monate zurück...

Wer den Trainer kennt, weiß dass er bereits weiter dachte: An das für eine Woche später angesetzte U20-Landesliga-Meisterschaftsturnier mit drei weiteren Spitzenteams aus den beiden bayerischen Landesliga-Gruppen. Doch leider machte auch hier COVID-19-Prävention einen Strich durch die Rechnung. Am Mittwoch 11.3 kam die Nachricht die sportlich keiner wahrhaben wollte, aber letztendlich siegte auch hier die Vernunft: Der Bayerische Eissport-Verband sagte alle weiteren Meisterschaftsspiele auf sofort ab und damit auch das Meisterschaftsturnier, welches die Pinguine in ihrer heimischen Halle ausgetragen hätten. Die Pinguine als Gastgeber wurden hier als Top-Favorit gehandelt. Zu Recht, hatten sie doch ihre Liga über die gesamte Saison dominiert, was sich in einem Torverhältnis von 135:60 wiederspiegelte.

Stolz zeigte sich Trainer Römer im abschließenden Pressegespräch über den Teamgeist, die drei Torhüter die sich gegenseitig vorbildlich unterstützten, eine verlässliche Abwehr, sowie drei Sturmreihen die alle für die vielen Toren sorgten. „Erwähnen möchte ich auch, dass wir komplett ohne Over-Age-Spieler antraten und gleichzeitig beständig das Pinguine-Senioren-Team mit Hochspielern unterstützen konnten.“, so Römer, bevor er zusammenfassend den „Super Teamgeist und die tolle Einstellung zum Sport“ seiner Spieler lobte.

Insofern bedauerten Spieler, Trainer, die vielen fleißigen Betreuer, Freunde und Fans das abrupte Saisonende, waren doch alle voll darauf konzentriert sich beim Meisterschaftsturnier zum bayerischen U20 Landesliga-Meister krönen zu können. Dies war der Mannschaft nicht mehr vergönnt. Es gilt in diesen Tagen als Menschen zusammenzustehen. Auf dem Eis haben die Kufencracks gezeigt dass sie dies können. Sicher eine gute Voraussetzung um auch im Leben jenseits des Eis‘ ein „Gewinner“ zu sein - als „ungekrönter Landesliga-Meister“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.