Anzeige

Haschisch & Halleluja in Batzenhofen

Der Künstler bei der Arbeit
Gersthofen: Pfarrsaal St. Martin Batzenhofen | Schon im Jahr 2016 gab "Gustl Mair", damals noch unter dem Arbeitstitel "Landleben - Kornblumen und Cannabis", einige Geschichten aus seinem neuesten, seinerzeit noch in Arbeit befindlichen Buch preis, siehe den Bericht "Weltpremiere im Batzenhofer Pfarrsaal" in myheimat.
Was lag also näher, als jetzt, nachdem das Buch unter dem Titel "Landleben - Haschisch & Halleluja", Untertitel "Illustrierte Geschichten vom Lande", erworben werden kann, erneut dort einen Auftritt zu geben, um für die erneuerungsbedürftige Batzenhofer Orgel weitere Spenden zu erlesen und zu ersingen?
Die Geschichten aus seinem neuesten Buch wie Rock Requiem, "Plattlsepp" und der Buddhismus und Zickenkampf - Zoff beim Frauenbund durchmischte der Künstler mit früheren Werken wie E-Gitarre und Gebiß, Migration und Mein 1. Joint.
Garniert wurden die Geschichten mit dazu passenden Liedern wie Lampenfieber, Don't Bogart, I mog Honululu, Summertime Blues (Im Sommer dei Blus'), Inner Light und Hettabach. Dazwischen gab es Wissenswertes über den Autor und populärwissenschaftliche Erklärungen zu Dingen wie der Entstehung von Wörtern und Redewendungen oder Räucherstäbchen. Letztere waren ein Element der "multiplem Sinneswahrnehmungen", dem Motto der Veranstaltung, bei der neben dem Hören auch das Sehen und das Riechen nicht zu kurz kamen. Mit den vom Orgelverein bereitgestellten Getränken konnten dann auch der Kälte- und der Geschmackssinn zu ihrem Recht kommen.
Insgesamt war es ein interessanter, kurzweiliger Abend, an dem der Künstler nicht nur mit Zwischenapplaus sondern auch mit einem kräftigen Schlußapplaus belohnt wurde.
Und die Orgelfreunde durften sich bereits zum fünften Mal über Spenden aus einer Benefizveranstaltung von Hans-Rainer Mayer freuen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 06.10.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.