Anzeige

Girls’ Day bei Juzo

Bereits zum 16. Mal fand in diesem Jahr der bundesweite Girls’ Day statt. Der Girls’ Day ist das weltweit größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. An diesem Tag öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in Technik, Handwerk, IT und Naturwissenschaften kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Mehr als 100.000 Schülerinnen nutzten auch in diesem Jahr ihre Chance zur Berufsorientierung.

Am 27. April lud deshalb auch Juzo, Aichach, zehn interessierte Mädchen im Alter von zwölf bis 14 Jahren ein, um in die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten und den täglichen Ablauf in der Produktion zu schnuppern. Die Schülerinnen besuchen derzeit die siebten und achten Klassen der Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien in Aichach und Schrobenhausen. Ziel war es, die Mädchen für technische Berufe zu begeistern, die immer noch überwiegend in männlicher Hand liegen. Bei einem Rundgang durch das eindrucksvolle neue Produktionswerk in Aichach-Ecknach erfuhren die Mädchen, wie aus unterschiedlichen Garnen am Ende vieler komplexer Arbeitsgänge medizinische Kompressionsbekleidung von Juzo entsteht. An den hochtechnisierten Abläufen konnten sie sich dann auch selbst versuchen.

Die Mädchen konnten mitverfolgen, wie auf computergesteuerten Flachstrickmaschinen Taschen samt eingestrickten individuellen Namen der Teilnehmerinnen produziert wurden. Im nächsten Arbeitsschritt durften sie diese Taschen dann eigenhändig an HighTech-Nähmaschinen zusammennähen.
In der Färberei konnten die Mädchen anschließend selbst kreativ werden und Strümpfe nach ihren Wünschen färben oder batiken.
Nach diesem praktischen Teil erhielten sie interessante Einblicke in das Berufsbild des Fachinformatikers. In der Technik-Werkstatt lernten sie das Innenleben eines elektronischen Schaltschrankes kennen und erfuhren von einem Auszubildenden im dritten Lehrjahr mehr über das abwechslungsreiche Berufsbild des Elektronikers.

Die Resonanz auf den Girls’ Day bei Juzo war durchwegs positiv und die Mädchen verbrachten einen spannenden und erlebnisreichen Tag mit vielen bleibenden Eindrücken. Wer nach dem Girls’ Day bei Juzo Lust auf ein Praktikum bekommen hat, kann sich während der Ferien für eine Woche einen Ausbildungsberuf noch etwas genauer ansehen. Vielleicht entschließt sich die eine oder andere Schülerin ja auch bald für eine Ausbildung bei Juzo, um ihre berufliche Zukunft in diesem zukunftsorientierten Unternehmen zu starten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 03.06.2017
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.PR myheimat | Erschienen am 02.12.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.