Anzeige

"Game of Thrones" Staffel 4: Fans sind wütend über Finale! (Lady Stoneheart und Jojen Reed)

Die Drachen sind eines der Markenzeichen von "Game of Thrones". (Foto: Clint_2013/Flickr/CC BY 2.0)
 
Autor George R.R. Martin. Er lieferte die Ideen und die Bücher, die jetzt zur Serie "Game of Thrones" umgesetzt werden. (Foto: grrm acin355 CC BY-ND 2.0)

Das Finale der 4. Staffel “Game of Thrones” hätte perfekt sein können. Hätte. Denn viele eingefleischte Fans sind der Meinung, dass ein großer Überraschungseffekt und Cliffhanger zum Ende der 10. Episode gefehlt hat. Viele rechneten mit dem Auftreten von Lady Stoneheart, doch diese fehlte komplett im Abschluss. Zusätzlich sorgte ein unerwarteter Tod für Wut unter der Fans. (Vorsicht: Spoiler für Staffel 5!)

Womit kann man einen „Game of Thrones“-Fans wütend machen? Richtig: Indem man einen beliebten Charakter tötet. Wirklich sauer macht man die Fans hingegen, wenn man eine Figur aus der Serie streicht, die in den Büchern noch lebt. Das passierte jetzt im Finale der 5. Staffel. Jojen Reed (Thomas Sangster) wurde beim Kampf mit Skeletten tödlich verletzt und starb schließlich durch die Hand seiner Schwester Meera, die seinem Leiden ein Ende machte. Ein Schock-Moment für Serien-Gucker … und Roman-Kenner! Denn Jojen lebt in der Buchreihe von George R. R. Martin noch, muss lediglich in der Serienverfilmung sterben. Offensichtlich wollte man damit der Storyline von Bran Stark etwas mehr Drama verleihen. Eine Entscheidung, die die Fans nicht nachvollziehen können. „Jojen Reed ist gestorben. Wieso konnte ich das nicht vorhersehen? Oh stimmt, WEIL ER IN DEN BÜCHERN NICHT STIRTB!“, ist nur eine der wütenden Twitter-Nachrichten.

Lady Stoneheart hätte das Finale episch gemacht

Mit dem gleichen Unverständnis reagieren sie auf das Fehlen von Lady Stoneheart im Staffelfinale. Bei Lady Stoneheart handelt es sich um niemand anderem als Lady Catelyn Stark (Michelle Fairley), die mehr oder weniger von den Toten aufersteht und als Lady Stoneheart Rache an dem Mord ihres Sohnes Robb Stark (Richard Madden) nimmt. Ihre Rückkehr hätte für den Schockmoment in den letzten Minuten von „Game of Thrones“ gesorgt, doch diese Chance ließen sich die Serienmacher entgehen. „Keine Lady Stoneheart hat Game of Thrones zu einem totalen Reinfall gemacht. Hätte die beste Stunde im TV sein können“, ätzt ein Fan bei Twitter. „Eine Szene mit Lady Stoneheart hätte nur zehn Sekunden lang sein müssen, um alle zu schocken“, hält ein anderer Serienfan treffend fest. Ein anderer „GoT“-Zuschauer jammert: „Ich verstehe nicht, wie man Lady Stoneheart nicht im Game of Thrones Finale einbinden konnte. Wäre eine grandiose letzte Szene gewesen, um das Finale zu beenden.“

Wird Lady Stoneheart KOMPLETT gestrichen?

Besteht die Möglichkeit, dass wir Lady Stoneheart zumindest in Staffel 5 sehen werden? Regisseur Alex Graves hätte sich, so "Hollywoodlife", selbst gewünscht diesen besonderen Charakter in die Show einzuführen. Doch selbst er weiß nicht, ob für sie eine Zukunft in der Serie besteht. Da es bereits zahlreiche Storylines in Staffel 4 gab, die in Staffel 5 fortgeführt und vertieft werden, scheint er nicht einmal sicher, ob da überhaupt Platz für Catelyn wäre. "Michelle Fairley, eine der besten Schauspielerinnen dort, eine Weile als Zombie zurückholen - nur damit sie Menschen tötet? (...) Was sollen wir damit anfangen?", äußert Graves seine Bedenken, die auch die Macher der Show gehabt haben dürften. Er selbst habe bereits um Informationen gebettelt, um zu erfahren, ob Stoneheart möglich wäre, doch bisher habe er keine Antworten erhalten. Die Fans dürfen also weiterhin hoffen, sie in einer der zukünftigen Folgen anzutreffen.

Das interessiert dich: "Game of Thrones" Staffel 4 Episode 10: Vier Hauptcharaktere sterben im Finale! (SPOILER)
Wann kommt die 5. Staffel "Game of Thrones"?
Wurde Staffel 5 von "Game of Thrones" abgesagt?
GoT: Neues Ende für "The Mountain and the Viper"?
Sansa Starks krasse Veränderung

#164119046 / gettyimages.com


#481548833 / gettyimages.com
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.