Anzeige

U13 des EV Königsbrunn weiter ungeschlagen

Königsbrunn: HydroTech Eisarena | Am Samstag den 22.02.2020 empfing die U13-Mannschaft des EV Königsbrunn den Tabellennachbarn aus Türkheim auf heimischem Eis.

Schon 19 Sekunden nach Anpfiff setzten die Hausherren eine erste Duftmarke. Durch Vorlage von Luca Baier (#21) auf David Gerner (#18) wurde das erste Tor des Tages per Schlagschuss von der blauen Linie erzielt. So konnte und sollte es weiter gehen. Bis zur neunten Spielminute wurde der Spielstand auf 6:0 erhöht (Treffer durch Hillebrand #3, Wolf #10, Ratcliffe #14, Gerner #18 und Baier #21) . Zwar konnte in Minute 13 auch Türkheim ein Tor für sich verbuchen aber das Spiel schien schon nach dem ersten Drittel, beim Zwischenstand von 6:1, entschieden.

Im Glauben, den Sieg schon sicher in der Tasche zu haben, nahmen die Kids des EVK im zweiten Spieldrittel ein bisschen den Fuß vom Gas. Zwar konnten noch ein paar Chancen erspielt werden aber nur ein Puck fand den Weg in das Tor der Gäste (Luca Baier #21). Im Gegenzug konnte Türkheim durch zwei Alleingänge durch die Nummer 4 die Anschlusstreffer zwei und drei für sich verbuchen. So entschieden die Gäste den Mittelabschnitt mit 1:2 Toren für sich und das Drittel endete beim Spielstand von 7:3.

Scheinbar vom verlorenen Mitteldrittel zurück in die Spur gebracht, drehten die Kids gleich von Beginn des letzten Abschnitts wieder richtig auf. Es wurden wieder mehr Möglichkeiten erspielt und das sollte letztlich auch zu Erfolg führen. So konnte David Gerner (#18) in Minute 42 auf Vorlage von Robin Wolf (#10) und Jona Stache (#15) und in Minute 45 im Alleingang zum Doppelschlag ausholen. Gute drei Minuten später freute sich dann Tobias Hillebrand (#3), der ebenfalls im Alleingang auf 10:3 erhöhte. Zu diesem Zeitpunkt standen über die Saison gesehen 199 Tore auf der Habenseite. In den weiteren fünf Minuten wurden noch einige Möglichkeiten erspielt. Jona Stache überwand innerhalb kürzester Zeit zwei mal die Türkheimer Torfrau. Scheiterte beide male am Gestänge des Kastens. Erst in Spielminute 54 nahm sich Luca Baier (#21) ein Herz und netzte auf Vorlage von Leon Wiedemeyer (#17) zum 200. Tor der Spielzeit 2019/20 ein. Die Freude über dieses 200. Tor war bei allen riesig. Zwar konnte während des letzten Drittels die Nummer 4 der Gäste aus Türkheim noch zwei weitere Tore erzielen, dies sollte aber nur Ergebniskorrektur bleiben. Schlusspunkt des Spiels sollte dann sechzehn Sekunden vor Schluss der 201. Treffer durch Jona Stache sein. So endete das Spiel mit 12:5. Damit bleiben die „kleinen“ Pinguine weiter ungeschlagen.

Das nächste und zugleich letzte Punktspiel der Saison findet am Samstag den 29.02.2020 um 11:30 Uhr wieder in der Hydrotech Eisarena statt. Der Eintritt ist wie immer frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.