Anzeige

Code Oscar: Neuer Roman im 3H Verlag von Autorin Andrea Giesel

Schon das Cover von Code Oscar verspricht vieles. Suizid auf See ist nach wie vor ein spannendes Thema. Lesen Sie die Geschichte von Tania an Bord eines Kreuzfahrtschiffes anno 1991. (Foto: Ramona Mayer)
 
Andrea Giesel, geboren 1965, arbeitet seit mehr als 20 Jahren selbstständig im Bereich nationale und internationale Spielfilmproduktion für Fernsehen und Kino. Als Autorin hat sie bislang Texte für Kurzfilme und Dokumentationen geschrieben. Code Oscar ist ihr Debütroman. Andrea Giesel hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Hannover. (Foto: Giesel)
Friedberg: 3H Verlag |

Florida – Karibik – Über Bord

Der Debütroman Code Oscar von Andrea Giesel erscheint am 15. Oktober im 3H-Verlag. Auf der Frankfurter Buchmesse wird Code Oscar zum ersten Mal der Öffentlichkeit und dem Fachpublikum präsentiert. Die Autorin wird auch vor Ort sein. Sie hat sich mit ihrem Erstlingswerk ein spannendes und hochaktuelles Thema ausgesucht.

Code Oscar erzählt die Geschichte von Tania, einer jungen, deutschen Frau, die im Jahr 1990 mutig und abenteuerlustig auf einem Kreuzfahrtschiff anheuert. Sie hofft darauf, die Karibik zu genießen, doch sie wird schnell mit drei großen Herausforderungen konfrontiert, die sie meistern muss: Der Begegnung mit Juden und ihren anerzogenen Schuldgefühlen Juden gegenüber, weil sie Deutsche ist, dem Ausbruch des Irakkrieges und der Bedrohung des Schiffs, auf dem sie ist, durch vermehrte Terrordrohungen. Jetzt liegt es an Tania, sich durch Lebenslust und Todessehnsucht erfolgreich hindurch zu navigieren.

Zum Inhalt von Code Oscar

Der Terror ist näher als sie vermutet!

Während 1991 die USA in den Irak einmarschieren, befindet sich Tania inmitten von 2000 amerikanischen Passagieren an Bord des Kreuzfahrtschiffs Royal Norway. Angezogen vom Abenteuer und den endlosen Weiten des Meeres wagt sich die junge deutsche Frau als Rezeptionistin auf unbekanntes Terrain. Doch schnell kippt die Stimmung, Tania spürt die drohende Gefahr. Der Konflikt zwischen dem Irak, PLF, Israel und der westlichen Welt spitzt sich zu. Der Terror hat längst schon die Kreuzfahrtschiffe erreicht.

Code Oscar erzählt eine Geschichte, aus Tanias Perspektive und dem harten Alltag unter Deck, inmitten von 700 Crewmitgliedern aus aller Welt. Nicht nur sie denkt daran, über Bord zu springen.

Bis heute werden Bombendrohungen, Mord oder Suizid auf See nach Möglichkeit nicht an die große Glocke gehängt. Erst mit dem Terrorakt auf der Achille Lauro 1985 beginnt die Kreuzfahrtindustrie, darüber nachzudenken, wie Terror auf See aussehen könnte. Auch als der Irakkrieg 1991 ausbricht: Amerika bleibt wie immer unbekümmert. Der 25. Superbowl und das Captain’s Dinner finden statt. Dabei fährt der Tod ganz leise auf jeder Cruise mit. Code Oscar ist einer der drei maritimen Notrufe und bedeutet Mann über Bord. Menschen fallen aber nicht einfach über Bord. Sie werden auch nicht immer geschubst. Sie ziehen sich nachts nackt aus, legen ihre Sachen ordentlich auf den Deckstuhl und springen ins Meer.

Ausgewählte Pressestimmen

Passagierschiffe sind in der heutigen Zeit durchaus potentielle Ziele für Piraterie, Entführung oder Anschläge.“ Andreas Wulf, Kapitän

„Eine berührende Geschichte von einer Frau, die das Abenteuer suchte und sich selbst gefunden hat.“„Ein hochaktueller Roman voll eigenwilliger Figuren, Melancholie und Todessehnsucht - der scharf und scharfsinnig das Gefühl der Stunde trifft.“ Katrin Richter, TV-Journalistin

Zur Autorin von Code OscarAndrea Giesel, geboren 1965, arbeitet seit mehr als 20 Jahren selbstständig im Bereich nationale und internationale Spielfilmproduktion für Fernsehen und Kino. Als Autorin hat sie bislang Texte für Kurzfilme und Dokumentationen geschrieben. Code Oscar ist ihr Debütroman. Andrea Giesel hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Hannover.

Mehr dazu unter www.3h-verlag.de und Code Oscar
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.