Anzeige

Praxisempfehlung zum Leben nach der Uhr-Zeit-Verstellung auf die sog. „Sommer(uhr)zeit“ MESZ = Ost Europäische Zeit (Kiew-Zeit)

I. Lassen Sie die Uhren in der Normalzeit und bekleben Sie die Uhren, die sich automatisch verstellen mit einem Hinweiszettel wie etwa „Achtung: Sommer-Zeit!“ oder genauer gesagt „Achtung Kiew Zeit“ bzw. OEZ (Ost Europäische Zeit).

II. Uhrzeit-Termine die mündlich oder schriftlich vereinbart werden, als „Kiew Zeit“ oder „OEZ“ (Ost Europäische Zeit) angeben.

III. Bei Uhren im Auto, die sich automatisch verstellen, sollte auf jeden Fall die Stundenanzeige mit einem Zettel überklebt werden, so daß sie unsichtbar sind.

IV. Um die Anpassung an den natürlichen Sonnenrhythmus aufrecht zu erhalten, setzen Sie sich dreimal täglich für mindestens 15 Minuten dem Tages- bzw. Sonnenlicht aus. Bevorzugt am Vormittag. Abendliches Sonnenlicht sollte dagegen gemieden werden. Zur Not abends eine Sonnenbrille aufsetzen.

V. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich zur Mittagszeit für ein "kurzes" Nickerchen zur Ruhe begeben.

VI. Praktizieren Sie täglich (am besten Abends vor dem Schlafengehen) eine halbstündige Progressive Muskel Entspannung nach Jacobson, um das durch den verkürzten Schlaf erhöhte Streßhormon-Niveau zu verringern.

VII. Vermeiden Sie abendliches Fernsehen oder Arbeiten auf dem Notebook oder Smartphone, da das ausgesendete blaue Licht das Schlafhormon Melatonin unterdrückt und dadurch ein Einschlafen im natürlichen Rhythmus verhindert. Ein Blaulicht-Blocker wie etwa „f.lux“ reduziert den Blaulichtanteil der Geräte.

VIII. Für Menschen mit Vorerkrankungen und ältere Menschen und auch jüngere Kinder sind diese Dinge besonders wichtig, da sie sich mit Störungen der inneren Rhythmik besonders schwer tun.

IX. Berufstätige sollten versuchen, ihre Arbeitszeiten bei der Normalzeit zu belassen. Wenn sie zum Beispiel Gleitzeit haben, hieße das, in der OEZ (=MESZ) eine Stunde später zur Arbeit zu gehen.

X. Eltern sollten ihre Kinder am Wochenende ausschlafen lassen. Außerdem sollten sie sich für einen späteren Schulbeginn einsetzen.

Generell gilt für alle Menschen, daß sie am Wochenende länger schlafen sollten, um das Schlafdefizit, welches unter der Woche aufgebaut worden ist einigermaßen auszugleichen.


Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung zu den negativen Auswirkungen der Uhr-Zeit-Verstellung auf Tageslicht-Nutz-Zeit (sogenannte "Sommer-Zeit") MESZ = Kiew Zeit (OEZ):
http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/sommerzeit-negative-wirkung.html

Ein schönes Zitat, zum Thema Schlafdauer in der sog. "Sommerzeit" OEZ, aus einem Radio-Interview des Wissenschaftsjournalist Peter Spork vom SWR2-Radio, das es auf den Punkt bringt.
Zitat von Peter Spork:
"Geht es Ihnen diese Woche auch so: Sie sind ständig zu spät dran, haben tagsüber ungewohnt heftige Schläfrigkeitsattacken, kommen morgens kaum aus den Federn, können aber abends nicht so gut einschlafen wie sonst? Haben Sie womöglich gerade diese Woche eine Erkältung bekommen oder einen Autounfall gebaut?
Das kann natürlich alles zufällig geschehen sein, aber sehr viel wahrscheinlicher ist: Sie stehen nun schon seit ein paar Tagen viel zu früh auf! Denn wir mussten ja die Uhren umstellen und seitdem klingelt der Wecker eine Stunde früher. Wer das anders sieht verar...t sich selbst - oder lässt sich vera...n.
Und nun die noch schlechtere Nachricht: Sie mögen sich ja in den kommenden Wochen allmählich etwas an diesen Zustand gewöhnen, vor allem weil Ihr Schlafdefizit irgendwann so groß geworden ist, dass Sie abends trotz der zu frühen Uhrzeit völlig schläfrig und erschöpft ins Bett fallen. Doch wirklich besser wird es erst wieder in sieben Monaten, Ende Oktober, wenn wir endlich wieder in die Normalzeit zurückkehren dürfen. (Also in jene Zeit, bei der die Sonne ungefähr um 12 Uhr Mittags am Zenit steht, wie es für die biologischen, inneren Uhren der großen Mehrheit der Menschen am verträglichsten ist.)
Und noch etwas: Bevor jetzt diejenigen - grob geschätzt ein Fünftel bis ein Drittel der Bevölkerung - zu meckern beginnen, die sogar in der so genannten Sommerzeit morgens keinen Wecker zum Aufstehen benötigen. Sie sind chronobiologisch betrachtet eine "Lerche". Ich weiß, Sie freuen sich riesig darüber, dass Sie nun abends vermeintlich länger wach bleiben. Aber seien Sie aufrichtig: Wiegt das wirklich schwerer, als der chronische Schlafentzug der Mehrheit der Bevölkerung mit all seinen gesundheitsgefährdenden Folgen? Ihnen als Lerche würde kein Schlaf entzogen, bliebe es ganzjährig bei der Normalzeit, wie es laut derzeitigem Stand der Wissenschaft als einzig sinnvolle Maßnahme erscheint. Ich schlage Ihnen stattdessen einfach vor, freiwillig eine Stunde früher aufzustehen, und entweder einen Teil Ihrer Freizeit in die Zeit vor dem Arbeiten zu verlegen oder eine Stunde früher mit der Arbeit zu beginnen. Auch dann haben Sie einen längeren, hellen Feierabend, und das sogar ohne dass die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mehrheit der Bevölkerung in Mitleidenschaft gezogen werden würde.
Mehr Details in dem verlinkten 40-minütigen Radiobeitrag oder in meinem Buch "Wake up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft" ( www.wake-up-das-buch.de). #Sommerzeit #Zeitumstellung #Uhrenumstellung #Chronobiologie #Schlaf #WakeUp" Zitat Ende.
Das Interview können sie hören unter: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/swr2-tandem-hoerer-live/-/id=8986864/did=19001058/nid=8986864/sdpgid=1389602/1kea47a/index.html
Sollte die Direktverlinkung eine Fehlermeldung anzeigen, klicken Sie bitte stattdessen hier: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/s...

Auch der Arzt und Chronobiologe Prof. Dr. Till Rönneberg kam in der Sendung SWR 2 Tandem: "Der Biorhythmus und das Licht" zu Wort:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/swr2-tandem-der-bio-rhythmus-und-das-licht/-/id=8986864/did=19001054/nid=8986864/sdpgid=1389602/1hc3hwa/index.html
Sollte die Direktverlinkung eine Fehlermeldung anzeigen, klicken Sie bitte stattdessen hier:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/s...

Zur Uhr-Zeit-Verstellung auf die Kiew Zeit OEZ (= MESZ) am Sonntag, den 26. März 2017 hatte der Autor dieser Zeilen ebenfalls die Ehre drei Interviews geben zu dürfen.

Klassik Radio: http://www.klassikradio.de/aktuelles/die-zeitumstellung-macht-uns-krank

Antenne 1 BW: http://www.antenne1.de/aktuell-und-regional/online-themen/tipps-zur-zeitumstellung.html

Franken Fernsehen: https://www.frankenfernsehen.tv/mediathek/video/fluch-oder-segen-wie-sinnvoll-ist-die-zeitumstellung/

Passend zur Problematik der Zeitzonen und der Uhr-Zeit-Verstellung auf die sog.
"Sommer(Uhr)zeit" MESZ, die in Wahrheit die Kiew Zeit OEZ ist und die Entstehung der Jahreszeiten hat der Physiklehrer Dr. Rueff für seine Schüler u.a. Interessierte sehr einfache und anschauliche Erklärungen veröffentlicht zum Thema:

Wie entstehen die Jahreszeiten:
https://mathematik-sek1.jimdo.com/sch%C3%BClerseite-themenseiten/astronomie/die-jahreszeiten/

Wie entstehen die Zeitzonen:
https://mathematik-sek1.jimdo.com/links/physik-im-alltag-die-sommerzeit/

https://mathematik-sek1.jimdo.com/links/die-sommerzeit-auf-der-karte/
In Abbildung 2 wird das Problem unserer westlichen Nachbarn, Frankreich,
Belgien, Holland, Luxemburg und Spanien deutlich, die seit den 40er Jahren
(Adolf Hitler/Franco) ebenfalls in einer falschen Zeitzone leben müssen!
Kommt nun noch die jetzige Uhr-Zeit-Verstellung hinzu, leben diese Menschen über zwei Stunden vor dem Sonnenrhythmus siehe, dabei Abbildung 3:
Hier erkennen Sie, daß die sog. "Sommerzeit" MESZ in Wahrheit die Zeitzone OEZ (Ost Europäische Zeit) ist, die über Kiew (Ukraine) bis nach Moskau reicht!

Das hat für alle Menschen zur Folge:
Die äußere (soziale) Uhrzeit stimmt nicht mit der inneren Körperuhrzeit, die
durch den Sonnenstand zustande kommt, überein.
Dieses Phänomen wird in der Medizin als "sozialer Jetlag" bezeichnet!

Die Auswirkungen auf den Menschen sind:

I. Sie haben weniger Soziale Kompetenz.

II. Ihr Immunsystem funktioniert nicht mehr so gut.

III. Ihr Gedächtnis kann nicht mehr so gut speichern, was Sie gelernt haben.

IV. Sie können alle Krankheiten, die Sie eventuell kriegen würden, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit und vor allem früher bekommen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/sommerzeit-negative-wirkung.html
und: http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/schlafforscher-kritisieren-sommerzeit.html


Zur Erinnerung: Die Abschaffung der Uhr-Zeit-Verstellung auf die Kiew Zeit OEZ (sog. "Sommerzeit" MESZ) würde die meisten Menschen gesünder, fitter und schlauer machen, siehe dazu:
http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=32202303

Hier können Sie erfahren, welcher Chronotyp Sie sind und wie stark Sie von dem "verschärften sozialen Jetlag" betroffen sind:
https://www.euclock.org/

Wir hoffen, daß wir Ihnen und Ihren Liebsten mit unseren praktischen
Empfehlungen und dem Hintergrundwissen helfen können, die Beschwerden und Symptome die durch das Leben in der "verrückten" Uhr-Zeit ("sozialer Jetlag") auf Kiew/Moskau Zeit OEZ (= MESZ) entstehen, etwas zu lindern.


Weitere Informationen unter: http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/
oder folgen Sie uns auch auf facebook: https://www.facebook.com/abschaffung.der.zeitumstellung/




„Managerkrankheit: eine Epidemie, die durch den Uhrzeiger hervorgerufen und durch den Terminkalender übertragen wird.“
(John Steinbeck - US-amerikanischer Autor, 1902-1968

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.