Die wichtigsten Ziele bei der Suchmaschinenoptimierung

Das müssen Sie bei der Suchmaschinenoptimierung beachten. (Foto: Pixabay)
Bei der Suchmaschinenoptimierung gilt es einige Regeln einzuhalten, um tatsächlich bessere Platzierungen mit den Suchergebnissen in den Suchmaschinen, wie zum Beispiel auf Google zu erreichen.

Wie stellt man das am besten an? Die internen und externen Verlinkungen sollten gut funktionieren, das spricht natürlich auch für die Ankertexte. Deshalb ist der Linktext mindestens genauso wichtig, wie die Quelle.

Die Quelle sollte möglichst hochwertig sein und eine gute Platzierung im Hintergrund aufweisen. Die Linktexte für unterschiedliche Zielseiten sollten deshalb wohl überlegt eingesetzt werden.

Wenn eine Seite nicht mehr existiert, sollte diese so schnell wie möglich entfernt werden. Ansonsten kann es sein, dass die Suchmaschine negativ darauf in Hinblick auf die eigene Platzierung reagiert.

Keine doppelten Inhalte

Es gibt einen guten Grund, weshalb gute Suchmaschinenoptimierung vom Profi Geld kostet. Mit unterliegt das nicht nur an den unterschiedlichen Methoden und Tricks für Webseiten Besucher und Bots, sondern auch am Mehrwert und dem Content selbst. Hier kommen diese SEO-Texter ins Spiel, die für hochwertige Inhalte sorgen.

Diese Inhalte sind nicht nur mit den entsprechenden Keywords versetzt und weisen die entsprechende Dichte auf, sondern liefern auch noch die gefragten Informationen und den Mehrwert an den Leser und Kunden. Die Besucher sollten eine maximale Verweildauer aufzeigen, bzw. am besten sogar kaufen und bestellen.

Das erreicht der Webseitenbetreiber aber nur, wenn es sich tatsächlich um gute Inhalte handelt. Doppelter Content gilt als verpönt, Kopien werden bestraft. Deshalb sollten Inhalte und Texte auf der Webseite immer neu, bzw. auch unique und informativ sein.

Die Struktur der Texteditoren

Die Texte sollten nicht nur neu und informativ, sondern auch gut strukturiert sein. Nicht nur der menschliche Leser mag es, eine Übersicht zu erhalten, sondern auch die Suchmaschine. In so Ferne macht es Sinn, Titel und Überschriften einzubauen, Aufzählungen und Tabellen sind genauso gefragt.

Bilder auf der Webseite

Bilder locken eine Webseite immer gut auf und geben Informationen. Es gibt aber Möglichkeiten, diese Bilder entsprechend für die Suchmaschine zu beschreiben.

Nur dann, wenn die Suchmaschine eine entsprechende detaillierte Beschreibung zum jeweiligen Foto oder Bild hat, kann dieses auch gut integriert und weitergeleitet werden. Es gibt viele, die eine Webseite über die Bildsuche finden.

Genau diesen Vorteil kann man sich zu Nutze machten machen, wenn man ganz auf die Suchmaschinenoptimierung ausgelegt ist. Es gilt, den Fokus immer auf das Hauptkeyword zu legen. Die Suchmaschine sollte immer erkennen, was auf dem Bild zu sehen ist.

Ein bisschen kompliziert

Manchmal wirkt die Suchmaschinenoptimierung ein bisschen kompliziert, wenn man sich das erste Mal damit auseinandersetzt. Die Regeln, Fachbegriffe und Maßnahmen können sehr vielfältig und umfassend sein.

Wer sich selbst damit aus Zeitgründen nicht auseinandersetzen kann, kann deshalb auch ein professionelles Unternehmen für die Suchmaschinenoptimierung der Webseite beauftragen. So spart man sich viele Sorgen und weiß ganz genau, dass die Webseite im Ranking schon bald nach vorne schießt.

Das ist das Ziel, wenn es um optimale Suchmaschinenergebnisse geht. Im wahrsten Sinne gilt derjenige, der die Nase in der Suchmaschine vorne hat als Sieger. Der Kampf um die Suchmaschinenplatzierung kann somit beginnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.