Anzeige

Ausbau der Main-Weser-Bahn am 10.1.2021

Abfahrtstafel Frankfurt/West
    Bad Vilbel: Bahnhof | Schönes Wetter und ein Problem mit der Bahnstrecke waren Anlass für eine Tour entlang der Main-Weser-Bahn zwischen Frankfurt West und Bad Vilbel.

Auf der Main-Weser-Bahn fing das Jahr 2021 nicht so wirklich gut an: Es gab nämlich ein Problem mit einer Gleisabsenkung zwischen Framkfurt West und Frankfurter Berg, wegen der ein Gleis gesperrt werden musste. Auf einer Abfhartstafel im Bahnhof Frankfurt West war deswegen zu lesen: "Streckensperrung zwischen Frankkfurt-West und Frankfurter Berg | Schienenersatzverkehr ist eingerichtet". Das war mal wieder eine Falschmeldung. Die Strecke war nur einseitig gesperrt, und Schienenersatzverkehr gab es an diesem Tag auch nicht. Wozu auch? Wie die Tafel anzeigte, fuhr die S6 an diesem Sonntag wie üblich halbstündlich nach Friedberg. Nur an der leeren Spalte "Regional- und Fernverkehr" war zu erkennen, dass das Angebot reduziert war - diese Züge fuhren nämlich alle auf der Strecke über Hanau nach Friedberg.

In der Nähe des Westbahnhofs war eine Veränderung gegenüber dem Zustand im Oktober festzustellen: Bei den Kleingärten am Weg neben der Bahn ist ein Streifen des Geländes gerodet worden. Ein Bauzaun ersetzte den ursprünglich am Wegesrand stehenden Zaun.

Hinter der Unterführung Bockenheim fand sich ein neues Schild, auf welchem unter der Überschrift "Ginnheimer Lauftreff" eine Karte eine 5km-Laufrunde zeigt. Zwischen hier und der U-Bahn-Station Niddapark verläuft die Laufrunde in der Nähe der Main-Weser-Bahn. Auf der Karte ist noch ein Stumpfgleis eingezeichnet, welches bei den Sportplätzen abzweigt und etwa bis zum früheren Stellwerk von Ginnheim führt.

In diesem Streckenabschnitt fuhren die Züge über ein neu gebautes Gleis. Nahe der großen Straßenbrücke gab es jedoch Probleme mit der neu angelegten Böschung. An mehreren Stellen war durch zu viel Nässe die obere Erdschicht abgerutscht. Hier waren also in jedem Falle Reparaturen nötig.

Hinter der Unterführung bei Ginnheim stand nun eine Schranke, hinter der ein Zugang zum Gleis aufgeschüttet war. Am Bauzaun hing jedoch ein Schild "Durchfahrt geschlossen bis 14.04.2020". Möglicherweise sollen hier Baufahrzeuge in den Bereich zwischen den Schienen fahren oder sich aufgleisen.

Auf der rechten Seite des Bahndamms - bei der Fahrt nach Eschersheim - ist der direkte am Bahndamm verlaufende Weg zu großen Teilen entfernt wordem. Daneben ist aber ein neuer Weg asphaltiert worden.

Von der Brücke, die bei Eschersheim über die Bahn führt, war nun zu sehen, wozu im letzten Herbst Fundamente angelegt worden sind: Hier gab es nun eine Betonmauer neben dem zukünftigen Gleis nach Frankfurt.
Beim Bahnhof von Eschersheim sind die letzten Bäume gefällt worden. Auf dem einst grünen Hang Richtung Innenstadt waren nur noch Baumstümpfe zu sehen.

Auf der neuen Böschung am nördlichen Rand von Eschersheim wuchs schon das Gras. Vor der Autobahn waren Verschalungen von neu entstehenden Betonteilen zu sehen, die aber deutlich höher als die Schienen lagen.

Die Anrufschranke war an diesem Sonntag meist offen. Der Schrankenwärter hat durch die Sprechanlage vor dem Schließen der Schranke gewarnt. Der Weg zwischen Schranke und dem Ort ist asphaltiert worden.

Bei der Station Frankfurter Berg standen schon einige Seitenteile der neuen Straßenbrücke. Auf der anderen Seite vom Bahnhof lagen Oberleitungsmasten und Zubehör von der Firma Rail- und Signaltechnik Grün. Die frühere Unterführung, welche unter allen Gleisen durchging, war verschwunden.

Auch die Böschung an der Niddaaue bei Berkersheim war nun grün. Aus der Ferne sah es wie Rollrasen aus. Der Bahndamm war aber mit Matten abgedeckt, durch welche das Gras wuchs.

Kurz vor der Station Berkersheim ist ein Stück des Weges an der Bahn verlegt worden. Außerdem standen kleine LED-Lampen an der Bahntrasse.

Für das Anschauen des Bauwerks an der Station Bad Vilbel Süd blieb keine Zeit mehr.

Die Straße zwischen Niddabrücke und Sporthalle in Bad Vilbel war nicht mehr passierbar. Die Erweiterung der Unterführung auf der Westseite schien fertig zu sein. Auf der anderen Seite der Bahn scheint es aber auch noch Bauarbeiten am Bahndamm zu geben.

Bei den Gleisen in Bad Vilbel lagen zahlreiche Oberleitungsmasten herum.

Am Bahnsteig von Bad Vilbel konnte man sehen, dass die aktuellen Abfahrtszeiten nicht realistisch sind. Um 16:35 Uhr sollten an einem Bahnsteig gleich zwei Züge in die gleiche Richtung abfahren: die S6 auf Gleis 7 und RE98+99 auf Gleis 5. Der RE98+99 wäre normalerweise aus Frankfurt gekommen, ist aber wegen des eingleisigen Streckenabschnitts nur bis Bad Vilbel gefahren. Für die S6 galt die übliche Abfahrtszeit um 16:10 Uhr in Frankfurt-West. Die Fahrt nach Eschersheim sollte nach Plan jedoch 15 statt 4 Minuten dauern. Grund für die lange Fahrtzeit war das Warten auf die entgegenkommende S6, welche erst um 16:18 Uhr den Westbahnhof erreicht. Die S6 konnte zudem nicht am Bahnsteig warten, da das am Westbahnhof normalerweise genutzte Gleis bereits um 16:15 Uhr für die S5 frei sein musste. Für die weiteren Stationen sind keine Verzögerungen eingeplant worden. Damit war der Fahrplan aber kaum einzuhalten, da die Fahrt auf dem linken Gleis mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit zu weiteren Zeitverlusten führte.
Bei planmäßiger Ankunft in Bad Vilbel hätte die S6 wahrscheinlich noch zwei Minuten warten müssen, bis der RE98+99 den nächsten Streckenabschnitt verlassen hätte.

Am 10.1.2021 ist der RE98+99 pünktlich abgefahren, wobei die Anzahl der Fahrgäste sehr gering war und an den folgenden Stationen stark anstieg. Die S6 hingegen war noch nicht angekommen. Ein Umstieg von dieser S6 zum RE98+99 war also nicht möglich.

Leider reichte die Zeit am Ende der Tour nicht mehr aus, um bei Bad Vilbel nach weiteren Veränderungen zu schauen. Außerdem hielt sich seit Eschersheim eine dunkle Wolke vor der Sonne auf. Ohne die Wolke hätte es allerdings auch Probleme durch Schattenwürfe bei der tiefstehenden Sonne geben können.

Links
Bauarbeiten an der Main-Weser-Bahn am 10.10.2020: https://www.myheimat.de/bad-vilbel/politik/bauarbe...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.