Anzeige

Schweizer Kürbisgratin

wohin mit der reichlichen Ernte?

Kürbisgratin aus der Schweiz

100 gr Speckwürfel knusprig braten

1 gehackte Zwiebel
1 gepresste Knoblauchzehe dazugeben, kurz dünsten

1 Kg Kürbis schälen, in kleinen Würfeln ebenfalls kurz mitdünsten
1 Essl. Kräuter- oder
Weißweinessig beigeben und mit
300 ml Gemüsebrühe ablöschen. Je nach Kürbissorte 10 – 20 Minuten köcheln,
die Kürbiswürfelchen sollten nicht zerfallen.


Kürbis in eine gefettete Gratinform füllen.
Flüssigkeit aufheben!


Soße

1 Essl. Margarine/Butter
2 Essl. Mehl Mehlschwitze mit
150 ml Kochflüssigkeit aufgießen, unter Rühren aufkochen

180 gr saure Sahne/Joghurt dazugeben

etwas gehackter frischer Dill untermischen
1 Messerspitze Muskat
Salz, Pfeffer, Worcestersoße Soße gut würzen


Soße über das Gemüse giessen

200 gr geriebenen Emmentaler
und Butterflöckchen darübergeben und

ca. 20-30 Minuten in den 220 Grad aufgeheizten Ofen geben.

Im Originalrezept werden 1 Essl. Semmelbrösel und 2 Essl. Sbrinz gemischt und über das Gemüse gegeben, aber wir empfinden es am Gaumen etwas grob. Emmentaler haben auch immer daheim.

Für alle, wo die Familie erst abends zum Essen kommt:
Das Rezept lässt sich auch gut morgens vorbereiten. Abends ins heiße Backrohr, nach 15 Minuten den Käse erst über das Gemüse geben.

Servieren mit Salzkartoffeln und wer mag auch mit Fleisch
0

Weiterveröffentlichungen:

Naumburger Tageblatt | Erschienen am 10.10.2013
3 Kommentare
4.747
Uschi Bofinger aus Krumbach | 20.09.2007 | 11:54  
15.148
Corinna Matthes aus Frielendorf | 20.09.2007 | 18:21  
3.659
Josie Hoffmann aus Aichach | 20.09.2007 | 18:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.