Statistisches Bundesamt

1 Bild

Hauptverursacher von Verkehrsunfällen mit Körperschaden 2017 1

ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad!
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! | Wiesbaden | am 27.02.2019 | 46 mal gelesen

Wiesbaden: Statistisches Bundesamt DESTATIS | Statistik. Hauptverursacher: Verkehrsunfälle mit Körperschaden Hinweis: Diese Zahlen beinhalten auch sogenannte Alleinunfälle. Körperschaden beinhaltet: Leicht verletzt, schwer verletzt, getötet. Quelle: DESTATIS, Wiesbaden, Fachserie 8 Reihe 7, Seite 48: Verkehrsunfälle...

1 Bild

Unfälle: Leserbrief an die HAZ 1

Hannover: HAZ | Leserbrief.  Leserbrief zum Artikel "Sicher schön" in der Sontagsbeilage der HAZ vom 3. November 2018 Falsche Richtung Die wieder mal von der HAZ eröffnete Diskussion zum Fahrradhelm zielt in eine falsche Richtung, so lange die Hauptverursacher von Unfällen Kfz/Rad nach den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes die Lkw-Fahrer m/w zu 80(!) % und die Pkw-Fahrer m/w zu 75(!) % die Hauptverursacher sind. Und...

2 Bilder

Konjunktur im Herbst: Lügen mit Zahlen 44

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 16.11.2016 | 184 mal gelesen

Das statistische Bundesamt gab am 15, November die aktuellen Konjukturdaten bekannt. In einer Pressemitteilung heißt es: "Das deutsche Wirtschaftswachstum verliert etwas an Schwung: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im dritten Quartal 2016 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,2 % höher als im zweiten Quartal 2016, teilt das Statistische Bundesamt mit. In der ersten Jahreshälfte war das BIP stärker gestiegen,...

IHK Hannover: Lebensmittel werden teurer 1

Winfried Kippenberg
Winfried Kippenberg | Bad Grund (Harz) | am 14.12.2015 | 76 mal gelesen

Lebensmittel werden teurer Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im November 2015 um 0,4 Prozent höher als im November 2014. Die Inflationsrate hat leicht erhöht. Im Oktober 2015 hatte sie bei + 0,3 Prozent gelegen. Wie in den Vormonaten dämpften auch im November 2015 die Energiepreise (– 7,5 % gegenüber November 2014) die Gesamtteuerung deutlich. Der Preisrückgang der Energie insgesamt hat sich jedoch etwas...

1 Bild

19,6 % der Bevölkerung Deutschlands von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen 1

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 18.12.2013 | 170 mal gelesen

Bevölkerung Deutschlands von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen Knapp jede/r Fünfte (19,6 %) in Deutschland – das sind etwa 16 Millionen Menschen – war 2012 von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen. Gegenüber 2011 (19,9 %) ging der Anteil damit leicht zurück. Dies ist ein Ergebnis der Erhebung LEBEN IN EUROPA (EU-SILC) 2012. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag der Anteil armer...

1 Bild

„Nie gab es mehr Erwerbstätige“ 1

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 04.01.2013 | 307 mal gelesen

Propaganda mit Zahlen Quelle, NachDenkSeiten: „So viele Erwerbstätige wie noch nie“, „Nie gab es mehr Erwerbstätige“. So oder so ähnlich lauteten die Schlagzeilen. Im Jahr 2012 waren durchschnittlich rund 41,5 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig, das waren 416 000 Personen oder 1,0 % mehr als ein Jahr zuvor. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) erreichte die...

Binnennachfrage seit Jahren zu schwach, wundert das jemanden?

Ingeborg Steen
Ingeborg Steen | Moormerland | am 03.09.2012 | 191 mal gelesen

Einzelhandelsumsatz im Juli 2012 real um 1,0 % gegenüber Vorjahr gesunken! Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Juli 2012 nominal 1,1 % mehr und real 1,0 % weniger um als im Juli 2011. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Im Vergleich zum Juni 2012 ist der Umsatz im Juli kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census...

Armutszeugnis für Deutschland: Jeder sechste Deutsche von Armut bedroht 2

Stefanie B.
Stefanie B. | Wiesbaden | am 25.01.2011 | 298 mal gelesen

Wiesbaden: Statistisches Bundesamt | Deutschland wurde jetzt ein Armutszeugnis ausgelegt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist jeder sechste Deutsche von Armut bedroht. Demnach sind wir Deutschen im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarländern öfter von Armut bedroht. Lediglich Polen übertrumpft die deutsche Armutsgefahr. Als Grundlage für die Berechnung der Armutsstatistik dienten die europäischen Einkommenszahlen von 2008. Dabei fand das...

Pflegepersonalmangel in Thüringen ab 2025?

Stefanie B.
Stefanie B. | Berlin | am 06.12.2010 | 299 mal gelesen

Berlin: Statistisches Bundesamt | Droht uns bald ein Pflegepersonalmangel in Thüringen? Nach Angaben des Statistischen Bundesamts und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) kann dieser aufgrund des demografischen Wandels bereits 2025 einsetzen, und das deutschlandweit. Niht nur der Pflegebereich ist von dieser Entwicklung betroffen. Auch zahlreiche andere Berufszweige haben mit diesem Los zu kämpfen. Am bekanntesten ist da wohl die Suche nach...