Sinti

4 Bilder

„A Zigeina möcht I sein“- romantische Träumereien und schmerzender Geschichtsstempel 6

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 17.06.2018 | 71 mal gelesen

Diedorf: haus der kulturen | Da zwieselt sich dieser Andre Heller, umschlängelt masturbierend im Tanz mit sich selbst die imaginäre Stange der Rotlichtbars, an der die Blicke einsamer Herren sonst ebenso gefesselt hängen wie die bis auf spärliche Reste decouvierten Damen. „Guad isa scho“, zugegeben, zwischen Blues, Freejazz, Zigeunerweisen und Wiener Schmäh jonglierend: https://www.youtube.com/watch?v=FzXsewb2jeA . „Mecht vielleicht da Hörr wirglich“...

3 Bilder

Autorenlesung: „Wir sind stolz, Zigeuner zu sein“ – vom Leben und Leiden einer Sinti-Familie“

Birgit Kögl
Birgit Kögl | Nördlingen | am 29.09.2014 | 236 mal gelesen

Nördlingen: Stadtbibliothek | Die Journalistin Angela Bachmair hat die Geschichte der Nördlinger Sinti-Familie Reinhardt aufgeschrieben. Sie schildert in ihrem Buch "Wir sind stolz, Zigeuner zu sein" - Vom Leben und Leiden einer Sinti-Familie" die Verfolgung der Familie und deren Leben seit 1945 in Nördlingen. Das Buch basiert auf den Berichten der Nördlinger Zeitzeugin Anna Reinhardt. Mitglieder der Familie beteiligen beim Lesen von Textauszügen und mit...

3 Bilder

Kranzniederlegung zum Gedenken an ermordete Sinti 3

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Ahlem | am 03.03.2013 | 210 mal gelesen

Hannover: Ahlem | Kranzniederlegung an der Gedenkstätte der Region Hannover in Ahlem. Am Tor der früheren israelitischen Gartenbauschule wurden zur Erinnerung an die ermordeten hannoverschen Sinti Kränze nieder gelegt. Anfang März vor 70 Jahren verhaftete auf einen Befehl von Heinrich Himmler die Polizei die in Hannover noch lebenden deutschen Sinti (damals als Zigeuner bezeichnet) und deportierte ganze Familien nach Ausschwitz. Nur wenige...

1 Bild

Verflucht - Verdammt - Gebrandmarkt - Der Hurenschnitt

Peter Bayer
Peter Bayer | Heuchelheim | am 03.03.2013 | 1341 mal gelesen

Von der Stirn über das rechte Auge bis weit in die Wange hinein klafft eine offene Fleischwunde. Es ist nicht die einzige Gesichtsverletzung. Scharfkantige Messerklingen haben ihr auch die linke Wange aufgeschlitzt. Inwieweit Sehnen durchtrennt worden sind und Lähmungen zurückbleiben, ist noch nicht absehbar. Die Wunden werden heilen, die Narben bleiben - sichtbar ein Leben lang. Die junge Frau ist gezeichnet worden mit dem...

Asylrecht: Weniger Geld und Visumspflicht für Serben und Mazedonier?

Franziska Müller
Franziska Müller | News | am 25.10.2012 | 1067 mal gelesen

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ist für schärfere Regeln für Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien. Menschen mit einem sicheren Herkunftsstaat sollten seiner Meinung nach künftig weniger Geld erhalten. Auch die Visumspflicht will er wieder einführen. Der Grund ist die hohe Anzahl an Asylbewerbern aus den beiden Staaten. Der Bundesinnenminister plädiert für eine Gesetzänderung im Asylrecht. „Wer aus einem...

06.09. Gedenkveranstaltung an Deportation 1942 am Bahnhof in Marburg, Gleis 5

Petra Schlag
Petra Schlag | Marburg | am 06.09.2012 | 266 mal gelesen

Marburg: Bahnhof | Innerhalb von nur wenigen Monaten, zwischen dem 8. Dezember 1941 und dem 6. September 1942, wurden alle noch in Marburg und dem Landkreis Marburg lebenden Juden in Ghettos und Vernichtungslager deportiert. Die Transporte führten zuerst in ein Sammellager nach Kassel und von dort im Dezember 1941 nach Riga, im Juni 1942 nach Lublin und Sobibor und im September 1942 nach Theresienstadt. Nur ganz wenige der Deportierten...

4 Bilder

Das Tagesprogramm vom Freitag, den 9. Dezember von MS Artania. (Beispiel)

Jürgen Bruns
Jürgen Bruns | Lehrte | am 25.12.2011 | 697 mal gelesen

Funchal (Portugal): Madeira | Jeden Tag gab es eine kleine Zeitung und das Tagesprogramm mit Veranstaltungen. Dazu gab es ein TV-Bordprogramm mit wichtigen Durchsagen, sowie wurden die Ausflüge gezeigt. Natürlich auch Filme über die anderen Kreuzfahrten, des MS. Artenia.

37 Bilder

Djangos Erben - 12. Koblenzer Sinti Kultur- & Musikfest 2

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Koblenz | am 10.07.2011 | 1926 mal gelesen

Koblenz: Sportplatz | Sinti Swing - Folk - Csardas - Jazz an drei Tagen erleben vom 08. - 10. Juli! Am Samstag gab es ein Sondergastspiel mit Bireli Lagrene und vielen anderen Musikern, das ich mir auf keinen Fall entgehen lassen wollte. Die weiteste Anreise hatte der jüdische Geiger Daniel Weltlinger. Er kam aus Australien nach Koblenz und erfreute mich besonders mit dem Lied "a jiddische Mame" Myheimat-Reporterin Marion Treu und ihr...

11 Bilder

Sonderausstellung im Museum im Pflegschloss: „Otto Pankok: Menschenbilder - Zivilcourage in seiner Kunst“

Claudia Freitag-Mair
Claudia Freitag-Mair | Schrobenhausen | am 22.02.2010 | 1182 mal gelesen

Otto Pankok hat sein umfangreiches Lebenswerk in einem halben Jahrhundert fruchtbar schöpferischer Arbeit geschaffen. Über viele Jahre widmete sich der Künstler vor allem den leidenden Menschen und den Menschen am Rande der Gesellschaft. Auf vielen Reisen hielt er die Verarmten und Ausgestoßenen fest, aber auch die unterschiedlichsten Landschaften und Tiere. Mit der Ausstellung in Schrobenhausen soll nicht nur ein großer...

1 Bild

Ausstellung „NS-Verfolgung der Sinti in Lüneburg“

Horst Kröger
Horst Kröger | Walsrode | am 23.11.2009 | 254 mal gelesen

Walsrode: Bücherei | noch bis 28.11.09 in der Stadtbücherei Walsrode, Robert-Koch-Str. 1: Ausstellung „NS-Verfolgung der Sinti in Lüneburg“ eine Forschungsarbeit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/ BdA

1 Bild

Fremd im eigenen Land - Sinti und Roma nach dem dritten Reich

Horst Kröger
Horst Kröger | Walsrode | am 20.11.2009 | 236 mal gelesen

Hannover: Historisches Museum | Fremd im eigenen Land - Ausstellung und Sonderveranstaltungen im Historischen Museum Hannover Höhepunkt der Ausstellung „Fremd im eigenen Land“ bilden die von niedersächsischen Schülern und Schülerinnen gestellten Interviews mit in Niedersachsen lebenden Sinti und Roma. Die Veranstaltung im Historischen Museum Hannover ist Teil der Wanderausstellung “Aus Niedersachsen nach Auschwitz. Die Verfolgung der Sinti und Roma in der...

17 Bilder

Lehrte:"Der Zug der Erinnerungen", Späte Aufklärung, aber wichtig für die Jugend. 13

Jürgen Bruns
Jürgen Bruns | Lehrte | am 14.11.2009 | 396 mal gelesen

Lehrte: Bahnhof . | Jahrzehntelang nach dem Krieg wurde der Völkermord verschwiegen. Die Schuld wurde verdrängt, kaum einer wollte sich erinnern. Viele hatten mitgekriegt, was mit ihren Nachbarn geschah, als sie aus den Wohnungen gezerrt und verschleppt wurden. Ihr Eigentum wurde ihnen genommen, ihre Geschäfte zerstört. Sie galten als unwertes Leben. Große Firmen bedienten sich ihrer Arbeitskraft , wer krank wurde, kam in den Osten in...

1 Bild

Roma – die größte Minderheit Europas - Vortrag 2

Horst Kröger
Horst Kröger | Celle | am 07.10.2009 | 373 mal gelesen

Celle: Pauluskirche | Roma – die größte Minderheit Europas In Südosteuropa eskalieren die Übergriffe bis hin zu Morden an Roma. Deutschland schiebt Roma in den Kosovo ab, wo sie an Leib und Leben gefährdet sind und keinerlei Existenzmöglichkeiten haben. Die Verfolgung und Diskriminierung der Roma ist kein aktuelles Thema, seit Jahrhunderten werden sie ausgegrenzt und müssen häufig auch um ihr Leben fürchten. In unserer Veranstaltung wird...

Auf Wiedersehen im Himmel 1

Horst Kröger
Horst Kröger | Celle | am 07.10.2009 | 450 mal gelesen

Celle: Kino8einhalb | Filmabend AUF WIEDERSEHEN IM HIMMEL Die Sinti-Kinder von der St. Josefspflege. Konzeption und Regie: Romani Rose & Michael Krausnick Deutschland 1994 40 Min. Der eindrucksvolle Film erzählt die Geschichte von 35 Sinti-Kindern, die nach der Deportation ihrer Eltern zunächst in ein katholisches Waisenhaus in Wulfingen gebracht werden. Dort dürfen sie solange bleiben, bis die "Wissenschaftlerin" Eva Justin ihre...

1 Bild

"Leg dich, Zigeuner": Bewegendes Buch über Sinti-Verfolgung in Hannover 3

Robin Jantos
Robin Jantos | Hannover-Mitte | am 20.08.2008 | 1128 mal gelesen

Sie waren zwei der großen Sportidole der zwanziger Jahre: Otto "Tull" Harder, Jahrgang 1892, Bürgersohn, aufgewachsen in Braunschweig, für seine Alleingänge gefürchteter Mittelstürmer beim Hamburger SV und mehrfacher Nationalspieler. Johann "Rukeli" Trollmann, Jahrgang 1907,Sinto, aufgewachsen in Hannovers Altstadt, für seinen intelligenten und fintenreichen Kampfstil ebenso geliebt wie gehasst. Trotz ihrer...

1 Bild

Mahnmal für Sinti-Familien in Dreihausen 2

Susanne Rommel
Susanne Rommel | Ebsdorfergrund | am 13.07.2008 | 982 mal gelesen

Am 18. Juni 2008 wurde in Dreihausen das Mahnmal für die 18 im Jahre 1943 von Dreihausen deportierten Sinti eingeweiht. Die Idee für das Mahnmal entstand aus einem Geschichtsprojekt von Schülern der Gesamtschule Ebsdorfer Grund, die sich im Rahmen ihres Geschichtsunterrichts mit dem 3. Reich und den damals in Dreihausen ansässigen Sinti-Familien beschäftigt haben. Ich finde es sehr gut, dass die Jugendlichen sich so...