Nachkriegszeit

Bildergalerie zum Thema Nachkriegszeit
14
9
9
9
14 Bilder

Ich hab’s gelesen: BLONDE ENGEL – SCHWARZE SCHEIBEN. Die Liebe in den Jahren des Vinyls 5

Karl-Heinz Töpfer
Karl-Heinz Töpfer | Marburg | am 01.04.2017 | 282 mal gelesen

Marburg: Nachkriegsdeutschland | von Hans Rudolf König SIE WOLLTEN DIE WELT VERÄNDERN, DOCH SIE ÄNDERTEN NUR SICH SELBST. Auf den Trümmern des “Tausendjährigen Reichs“ wächst eine neue, unbelastete Generation heran, die trotz des Widerstandes ihrer von zwei Weltkriegen und der Inflation gezeichneten Eltern, ihren Weg in ein selbst bestimmtes Leben sucht und findet. Hilfestellung leisten ihr die Besatzungssoldaten, die Revolution des Rock n‘ Roll,...

1 Bild

Foto des Monats: Ein Treffen der Pioniere des Allendorf der Nachkriegszeit

Herbert Köller
Herbert Köller | Stadtallendorf | am 28.09.2016 | 125 mal gelesen

Das DIZ – Stadtmuseum in Stadtallendorf zeigt in loser Folge Fotografien aus seinem umfangreichen Archiv. Das Bild des Monats Oktober 2016 führt uns in das Allendorf (so hieß Stadtallendorf nämlich bis zur Stadterhebung am 1. Oktober 1960) der beginnenden 1950er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Die Probleme des Aufbaus von Betrieben im Allendorf der Nachkriegszeit erforderten ständige Kontakte zwischen Vertretern von...

4 Bilder

Marburger Oberbürgermeister - Teil 11: Friedrich Dickmann (1946) 4

Karl-Heinz Gimbel
Karl-Heinz Gimbel | Marburg | am 16.07.2016 | 280 mal gelesen

Marburg: Rathaus | Nachdem Eugen Siebecke im Februar 1946 aus dem Amt des Oberbürgermeisters von Marburg von den Amerikanern verhaftet worden war, beauftragte die Militär-Regierung Friedrich Dickmann mit der Ausführung des Amtes. Dickmann war 1945 als Syndikus der Stadt als Beamter auf Lebenszeit eingestellt worden. Nach weniger als einem halben Jahr endete für Dickmann die Tätigkeit als Oberbürgermeister von Marburg. Bei der nach der neuen...

Marburger Oberbürgermeister - Teil 10: Eugen Siebecke (1945-1946) 2

Karl-Heinz Gimbel
Karl-Heinz Gimbel | Marburg | am 07.07.2016 | 273 mal gelesen

Marburg: Rathaus | Eugen Siebecke war in der äußerst schwierigen Zeit nach dem Zusammenbruch 1945 für ein knappes Jahr Oberbürgermeister von Marburg. Aus dem Amt heraus wurde er Anfang 1946 von den Amerikanern verhaftet und zu einer Haftstrafe von 2 Jahren verurteilt worden. Aus der Haft entflohen, flüchtete er in die sowjetisch besetzte Zone (SBZ). Er kam 1949 nach Marburg zurück und kämpfte um seine Rehabilitierung. Später widmete er sich der...

5 Bilder

Muttertagsgrüße aus der Ferne 17

Peter Perrey
Peter Perrey | Neustadt am Rübenberge | am 08.05.2016 | 312 mal gelesen

Seit die Idee des Muttertags kurz vor Beginn des 1. Weltkriegs in den USA geboren worden war, verbreitete sie sich bald auch in Europa und wurde schließlich ein fester Bestandteil deutschen Brauchtums. In dem Zusammenhang ist es nicht verwunderlich, dass der Ehrentag der Mütter zu Beginn besonders vom Verband der Blumenhändler gefördert wurde. Es verhielt sich also ähnlich wie mit dem Valentinstag im Februar, der auch aus den...

11 Bilder

Ehemaliger Blumenhändler verwandelt Buchhandlung Decius in einen Theatersaal 5

Bernd Sperlich
Bernd Sperlich | Hannover-Linden-Limmer | am 11.03.2016 | 284 mal gelesen

Hannover: Decius | „Thalia trifft Johann Strauß“ hieß es am 10. März 2016 in Hannover-Linden, Falkenstraße 10. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aus Linden in die Welt“, in's Leben gerufen vom Online-Portal „Lebensraum Linden“ und der Buchhandlung Decius, entführte der gebürtige Lindener Horst Deuker (85) seine Zuhörer in die große Welt des Theaters. Er war in den ersten Nachkriegsjahren ein glühender Theaterbesucher, lagen doch die...

Erst später wurde mir bewusst, dass der 8. Mai 1945 auch für mich ein Tag der Befreiung war

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 08.05.2015 | 68 mal gelesen

"Bei der Währungsreform im Sommer 48 wurde die Reichsmark 10:1 durch die DM ersetzt. Bis dahin ´blühte` der Schwarzmarkthandel. Die Läden waren fast leer. Es gab keine Ware. Oder sie wurde zurückgehalten, weil der Wert der Reichsmark rapide verfiel. Es galt die Zigarettenwährung. Die Ami, die amerikanische Zigarette, kostete zuletzt zehn Mark. Lebensmittel waren knapp. Überall herrschte der Mangel. Allein die reichen Bauern -...

4 Bilder

Stadtallendorf: Drei Wohnblocks verschwinden 1

Leif-Erik Zaschke
Leif-Erik Zaschke | Stadtallendorf | am 28.01.2015 | 236 mal gelesen

Anfang Januar 2015 ist ein Abbruchbagger in der Niederkleiner Straße angerückt, und demnächst werden drei Wohnblocks an der Teichanlage am Iglauer Weg abgerissen. Mit den drei Gebäuden wird ein weiterer Teil des sogenannten „Broadway von Allendorf“ verschwinden, mit dem in der Nachkriegszeit die Stadtentwicklung im Bereich der Niederkleiner Straße begann. Die Wohnblocks boten den oft unter unwürdigen Bedingungen in...

1 Bild

Adelheidsdorferin schrieb autobiografisches Buch: "Spätes Echo" von Ruth Bulwin

Brigitte Stark
Brigitte Stark | Celle | am 20.11.2014 | 319 mal gelesen

Schon vor Jahren schrieb Ruth Bulwin dieses authentische Buch in einer sehr charmanten, unverstellten und leichten Weise zur ewigen Erinnerung und als Information über die Vergangenheit für ihre Kinder und Enkel. Ihre Kinder waren schon damals der Meinung, dass diese Lebensgeschichte unbedingt einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte, denn es war nicht nur interessant und sehr gut zu lesen, sondern gab...

1 Bild

Nun endlich doch gelesen :)))) 3

R. S.
R. S. | Lehrte | am 12.11.2014 | 156 mal gelesen

Vor einiger Zeit stellte ich hier die Erzählung: Rudolfs Vermächtnis vor. Einige Male nahm ich dieses Büchlein in die Hand und immer wieder legte ich dieses auch nach nur wenigen gelesenen Seiten wieder weg; ich konnte das Gelesene nicht ertragen. Den Tipp, diesmal dieses Büchlein, nicht wie gewohnt von vorne beginnend, sondern doch einfach die letzten drei Seiten vorab zu lesen, half unglaublich zur Bewältigung der hier...

2 Bilder

Literarisches Frühstück mit Christiane Vidacovich

Diana Rupprecht
Diana Rupprecht | Fürstenfeldbruck | am 30.10.2014 | 127 mal gelesen

Fürstenfeldbruck: Stadtbibliothek in der Aumühle | Lach‘ a bissl‘! – woan‘ a bissl … Der frühe Viktualienmarkt in München war in den 1950er Jahren die Arbeits- und Genusswelt meiner Tanten. Ich war 12 Jahre alt und verwaist, da nahmen sie mich auf, auf diesem Markt der Menschen, der traurigen und komischen Schicksale und der Verhältnisse, wobei gerade „die Verhältnisse“ eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Nach den schweren Jahren des Krieges begannen die Menschen wieder...

2 Bilder

Goldenes Stroh in meinem Haar – Gräfin von Schöngau-Brixendorf bringt ihr zweites Buch heraus

Elisabeth Keller
Elisabeth Keller | Gnarrenburg | am 23.07.2014 | 174 mal gelesen

Elisabeth Keller im Gespräch mit der Erfolgsautorin Elisabeth Margaretha Gräfin von Schöngau-Brixendorf EK Frau von Schöngau-Brixendorf, es freut mich, dass Sie Zeit für mich gefunden haben. vS Im Moment ist mein Plan wirklich etwas voll, aber dieses Gespräch wollte ich unbedingt führen. Es ist schließlich mein erstes Interview. EK Wie sind Sie, als Bankerin, zum Schreiben gekommen? vS Es muss etwa zwei oder drei...

1 Bild

Meinen ersten Teddy erhielt ich 1947 mit 3 Jahren 9

Christa Wessel
Christa Wessel | Hannover-Linden-Limmer | am 23.07.2014 | 168 mal gelesen

Hannover: Wohnung Wessel | Schnappschuss

1 Bild

Kaspers alte Tage 22

Peter Perrey
Peter Perrey | Neustadt am Rübenberge | am 21.07.2014 | 310 mal gelesen

Kasper hat sich nicht groß verändert seit meinen Kindergartentagen in Altenbrak im Bodetal, einem Luftkurort, der heute zur Stadt Thale gehört. Altenbrak war der erste Endpunkt unserer Flucht aus Ostpreußen und dort bekamen mein Bruder und ich jeder einen textilen Kasper geschenkt. Beide Puppen waren farblich unterschiedlich gestaltet - hat meiner eine teils rote Mütze, so hatte der meines Bruders eine Mütze, die...

1 Bild

Ich hab´s gelesen: "Die Gefangenen" von Dr. Guido Knopp 4

R. S.
R. S. | Lehrte | am 13.04.2014 | 126 mal gelesen

Wer ganz genau wissen möchte, wozu Menschen fähig sind, sollte das Buch „Die Gefangenen“ von Dr. Guido Knopp lesen. Das Buch ist erschienen im GOLDMANN Verlag und ist nicht wirklich teuer, 10 € . Ausführlich und sehr anschaulich wird die Zeit nach dem Ende des 2. Weltkrieges dargestellt. Die vielen Zeitzeugen, die zu Wort kommen und die anschaulichen Fotos aus dieser Zeit, tragen zum Verständnis nicht nur...

11 Bilder

Am warmen Ofen - Kindheitserinnerungen an die Winterzeit in den fünfziger Jahren 4

Kurt Wolter
Kurt Wolter | Bad Harzburg | am 17.12.2013 | 1112 mal gelesen

Bad Harzburg: Gut Radau | Wenn ich etwas fröstelnd von draußen reinkomme, mich mit dem Rücken und den Handflächen an unseren warmen Kachelofen lehne. Wenn ich dann den Blick durch die schön geschmückte Weihnachtsstube wandern lasse, nicht oft, aber doch manchmal auch in den verschneiten Garten, dann schweifen meine Gedanken ab an längst vergangene Tage, in die fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts, als ich noch ein Kind war. Ich muss an den großen...

1 Bild

50 Jahre Auschwitzprozess

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 30.11.2013 | 367 mal gelesen

Marburg: Käte-Dinnebier-Saal | Marburg, November 2013 Einladung Filmabend Freitag, den 13. Dezember 2013 19.00 Uhr Bahnhofstraße 6, Marburg Käte-Dinnebier-Saal Der Einzelkämpfer – Richter Heinz Düx Anlässlich des 50. Jahrestags der Eröffnung des Auschwitzprozesses in Frankfurt zeigt die Film AG diesen Dokumentarfilm von Dr. Wilhelm Rösing. Die Einführung hält Dr. Friedrich Martin Balzer Der Einzelkämpfer – Richter Heinz Düx (79 Min.,...

5 Bilder

Wahlkampf Anno dazumal 2

Bettina Damian
Bettina Damian | Cölbe | am 31.05.2013 | 273 mal gelesen

Bei unserem letzten Besuch im Hessenpark stieß ich auf diese Wahlplakate aus der Nachkriegszeit. Die Probleme ähneln sich. Wohnungsnot, Weltfrieden, Flüchtlinge...., nur dass es den meisten damals wesentlich schlechter ging. Viele waren froh wenigstens ihr Leben gerettet zu haben. Damals wohnten viele Familien in kleinen Wohnungen bzw. einzelnen Zimmer. Man rückte enger zusammen und half sich gegenseitig. Gute alte Zeit? Es...

1 Bild

Dokumentation "Rössing um 1943 bis 1955"

Gerhard Siebke
Gerhard Siebke | Nordstemmen | am 08.02.2013 | 510 mal gelesen

RÖSSING. Der Verein Dorfpflege Rössing ist auf die Suche gegangen, um Eindrücke, Empfindungen, Erlebnisse der Menschen in der Zeit um 1943 bis 1955 zu dokumentieren und mit Bildern zu hinterlegen. Ab dem 15. März kann diese Dokumentation nun erworben werden. Auf über 330 Seiten sind 40 Berichte von Bürgerinnen und Bürgern wiedergegeben. Es werden aber auch Einblicke in das zivile, kommunalpolitische und militärische Leben...

4 Bilder

Kindheitserlebnisse: Familienzusammenführung durch die Hintertür 45

Peter Perrey
Peter Perrey | Neustadt am Rübenberge | am 01.02.2013 | 811 mal gelesen

Zur Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft in der Bretagne hatte mein Vater als seine neue Adresse die von Verwandten im Badeort Laboe an der Kieler Förde (britische Zone) angegeben. Wir zwei Kinder wohnten zu der Zeit allerdings noch mit unserer Mutter und Oma im Ostharz, im Luftkurort Altenbrak im Bodetal Kreis Blankenburg, in der damaligen Sowjetzone also. Da alle arbeitsfähigen Personen beschäftigt werden mussten, es...

10 Bilder

Linden macht Theater trotz Wohnungsnot und Hunger 6

Bernd Sperlich
Bernd Sperlich | Hannover-Linden-Limmer | am 14.01.2013 | 724 mal gelesen

Hannover: Erlöserkirche | Die Initiative „Lebensraum Linden“ lud heute, am 14. Januar 2013 um 15 Uhr, zu einer Veranstaltung in den Gemeindesaal der Ev.-Lutherischen Erlöserkirche (Linden-Süd) ein. In der Vortragsreihe „Erzählcafe“ referierte der gebürtige Lindener Horst Deuker, Jahrgang 1931, jetzt in der List lebend, über das Thema: „Nach dem Krieg war auch in Linden immer Theater“. Im lockeren Plauderton stellte Deuker die Spielstätten vor, die...

2 Bilder

Mein Lesetipp im Dezember: Ich werde dich so glücklich machen

Ruth Andresen
Ruth Andresen | Uetze | am 10.12.2012 | 617 mal gelesen

"Ich werde dich so glücklich machen von Anne B.Ragde: Die Zeit des Nachkriegsmangels ist endgültig vorbei, die Wohnungen bieten modernen Komfort; und Tütensuppen, Staubsauger und Tiefkühltruhe erleichtern den Hausfrauen den Alltag. Doch was tun mit der neugewonnenen Freiheit? Mal sehen, was die Nachbarn treiben – schließlich muss man doch informiert sein, was unter dem eigenen Dach so vor sich geht. Putzt Frau Åsen aus dem...

1 Bild

die Landauer Kirche 1949 - die Malerei im Innenraum als Anregung für die anstehende Sanierung

R. B.
R. B. | Bad Arolsen | am 02.09.2012 | 280 mal gelesen

Bad Arolsen: Landauer St. Georgs Kirche | Schnappschuss