Anzeige

WER HAT MEINE KINDHEIT GESTOHLEN ...???

Geboren bin ich, Emil H. Pfeil am 4. März 1886 in Kreuztal-Langenau/Ortsteil Buschhütten (DE).
Dann habe ich laut Biographen in Marburg Schmied gelernt. Dies ist auf der Passagierliste auch so ausgewiesen. (Smith)
Am 4. April 1912 bin ich als 26-Jähriger von Cuxhaven aus auf der S.S. „President Lincoln“ nach den Vereinigten Staaten ausgewandert und am 15. April in Ellis Island angekommen.
Nach ein paar Jahren der Seefahrt bin ich 1920 schließlich in Anchorage/Alaska gelandet und dort sesshaft geworden.
Ich habe 1929 geheiratet und meine Frau Muriel Caroline und ich hatten 3 Kinder.
Mein ganzer Lebensabschnitt in Alaska ist bis zu meinem unglücklichen Flugzeugabsturz 1954 sehr gut dokumentiert.
Leider klafft aber zwischen meiner Geburt und der Auswanderung eine grosse Wissenslücke, nämlich die, wo ich aufgewachsen, zur Schule gegangen bin und letztlich Schmied gelernt haben soll.
Weder in Kreuztal noch in Marburg ist in irgendeiner Meldekartei irgendetwas über mich hinterlegt.
Meine Eltern wohnten in Marburg am Krummbogenweg 16 in einer Dienstwohnung meines Vaters, der Lokomotivführer /Heizer bei der damaligen Reichsbahn war.
Er verstarb 1894, meine Mutter wohnte bis 1919 weiter am Krummbogenweg 16 (sie ist sogar im Adressbuch von 1902 ausgewiesen) und zog 1920 nach Hamburg.

Irgendwo muss ich in diesen 26 Jahren ja geblieben sein, nur wo, das wissen die Götter, aber die sagen leider nichts! Oder war ich vielleicht eben doch "The invisible man" ...

Für jeglichen sachdienlichen Hinweis dankbar
Heinz Pfeil
1
2
1
1
1
2
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.