Anzeige

Französisches Theaterstück „Rapunzel ou les Tifs d’Ariane“ in der Marburger Waggonhalle

Marburg: Marburg/Innenstadt | Zu Gast aus Frankreich in der Marburger Waggonhalle waren Pitto Campa und „La Boîte à Jouer“. Zwei Aufführungen fanden am Montag, den 22.05.2017 in der Waggonhalle in Marburg statt. Um 12 Uhr gab es eine extra Vorstellung für die Schüler-und Schülerinnen der Martin-Luther Schule, eine zweite Vorstellung fand um 20 Uhr statt. Die Grundlage des Theaterstücks bildete dabei die Geschichte eines sehr bekannten Märchens der Brüder Grimm: Rapunzel.
Die Besucher erfreuten sich an einer lebendig und humorvoll gestalteten Vorstellung mit vielen Gesangseinlagen und witzigen Inszenierungen, wobei die insgesamt sieben Akteure immer wieder in andere Rollen schlüpften und somit das Publikum von Anfang bis Ende unterhaltsam durch das Stück führten. Das Ganze fand in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Marburg statt.

Geschichte:
Im Königreich Florentine lebte einst König Galeopsis VI mit seiner Frau Colchique. Aufgrund einer Missetat des Königs, dem Pflücken einer sehr seltenen Blume aus dem Garten der bösartigen Hexe Aldrovanda, wird Rapunzel als Neugeborene an die Hexe übergeben und von dieser aufgezogen. Sie lebt als Ariane im „Wald der Kakteen“, gefangen in einem Turm. Mit 18 Jahren schließlich stellen sich jedoch andere Umstände ein: Der Retter der Prinzessin Charmant de Croquignole sucht Rapunzel auf, um ihr die eigentliche Wahrheit ihrer Herkunft zu berichten und um sie schließlich auch zu befreien. Es kommt zum Kampf zwischen der Hexe und dem Prinzen und Rapunzel flüchtet schließlich alleine. Zuflucht findet sie in der Taverne von Aladin aus Tausendundeiner Nacht, in der sich mit ihr auch andere märchenhafte Zeitgenossen zusammenfinden. Letztendlich taucht sich auch der vermeintlich verlorene geglaubte Retter, Charmant de Croquignole, wieder auf und zusammen brechen er und Rapunzel in ihre gemeinsame Zukunft ins Königreich Florentine auf.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.