Das sagte Prinz Philip zu Harrys neuem Leben

Ein treuer Freund von dem verstorbenen Prinz Philip hat das erzählt, was der 99-Jährige von dem Austritt von seinem Enkel Harry hielt. Hat er den Duke of Sussex unterstützt oder war er ein Feind der Absichten des Ex-Royals?

Prinz Philip ist am 9. April 2021 im Schloss Windsor mit 99 Jahren verstorben. Am 17. April wurde er in der St. George's Kapelle in Windsor bestattet. Nun hat ein enger Vertrauter, Gyles Brandreth, die Meinung des verstorbenen Prinzen über den Austritt von Harry bekannt gegeben. Gyles hatte als allererstes gesagt, dass der Duke of Edinburgh nichts mit dem Austritt, also mit dem Megxit, zu tun haben wollte. Außerdem soll der Prinz gesagt haben, dass das Enthüllungsinterview mit Meghan und Oprah der reine Wahnsinn gewesen sein soll. Prinz Philip soll daraufhin auch einen Rat gegeben haben. Er meinte, dass sie TV-Interviews geben sollen, aber nicht über sich selbst reden dürfen. Diese Aussage traf aber leider nur auf taube Ohren.

Prinz Philips Meinung zu Meghan Markle und Prinz Harry 

Den Plan bzw. Wunsch von Prinz Harry hat der Duke von Edinburgh zwar als falsch empfunden, aber dennoch unterstützte er den Wunsch nach dem eigenen Ding von Harry. Prinz Philip konnte auch das Misstrauen des Enkels zur britischen Presse nachvollziehen. Der Prinz bewunderte aber auch seinen Enkel. Dieser hat nämlich militärischen Dienste in der Armee vollzogen. Laut “Gala” sagte Gyles Brandreth, dass Philip Harry für einen guten Mann hielt. Trotzdem soll er den Plan, in den USA finanziell unabhängig zu sein und gleichzeitig die Queen zu unterstützen, als naiv bezeichnet haben. Trotz alledem hat er die Entscheidung seines Enkels akzeptiert und erläuterte dazu, dass es ist sein Leben sei. Harry ist nebenbei zur Beerdigung nach London geflogen. Meghan hingegen ist in Amerika aufgrund von ihrer zweiten, fortgeschrittenen Schwangerschaft. Ihr Arzt hat ihr wohl von einer Übersee-Reise abgeraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.