Anzeige

W I N T E R im O S T E R G R U N D

Sternhaus im Winter (frühere Aufnahme)
Gernrode: Ostergrund | Der Harzklub Ballenstedt hatte zu einer  Wanderung unter dem Motto "Winter im Ostergrund" eingeladen. Am Parkplatz des Osterteichs in Gernrode begann bei trüben Wetter und leichtem Frost, aber ohne Schnee,  die Wanderung. Über dem Damm des Osterteiches gelangten wir in den Ostergrund. Im Ostergrund wanderten wir, bei leichtem Anstieg, immer  am Rande des Wellbachs entlang bis zum Heiligen Teich. Der Osterteich und der Heilige Teich sowie die meisten Harzteiche wurden schon vor Jahrhunderten zur Unterstützung des Bergbaus im Harz angelegt. Heute dienen sie hauptsächlich als Angelteiche und dem Hochwasserschutz. Einzelne Teiche sind auch heute für die Trinkwasserversorgung von Bedeutung. Andere Teiche wie der Osterteich, Bremer Teich und der Birnbaumteich werden als Badeteiche gern benutzt. Während einer kleinen Pause am  Heiligen Teich kam, für uns völlig unerwartet, die Sonne heraus. Es war einfach wunderbar zu erleben, wie sich plötzlich, durch die flach stehende Sonne, das Landschaftsbild total veränderte. Der nächste Anlaufpunkt war das allgemein beliebte Sternhaus. Leider war es verschlossen, sodass wir auch nicht die Gartenmöbel zu einer Pause nutzen konnten. Auf der Riederischen Trift wanderten wir weiter bis zur Schutzhütte am Abzweig zum Grauwackensteinbruch. Nach der dort eingelegten Mittagspause verließen wir die Riederische Trift um den Wanderweg hinunter zum Osterteich zu gelangen. Unter der bewährten Führung des Wanderleiters Peter John endete die Wanderung nach ca. 12 km wieder am Parkplatz des Osterteichs. 
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.