Anzeige

RTD-Märchenstunde "toter Winkel": Durch Manipulation der Lkw-Spiegel werden Märchen produziert

Dieses Bild und weitere Bilder von RTD Ammerland werden weiter unten erläutert.
Edewecht: Round Table 103 Ammerland | Friedrichsfehn. Die RTD-Märchenstunde in sieben Bildern.

"www.toter-Winkel.de"
manipuliert Lkw-Spiegel
=
den Kindern unwahre Märchen erzählen


Frage 1:
Entstand SO, durch die von RTD Ammerland manipulierten Lkw-Spiegel, das falsche Märchen vom "toten Winkel", den es ja gar nicht gibt?
Soll da Verantwortung von den Logistikfirmen (Einbau von Abbiegeassistenten) bzw. von den Berufskraftfahrern (Sorgfalt bei der Beobachtung der Spiegel) genommen werden?

Frage 2:
Wozu manipulieren/lügen? Kann man denn den Kindern nicht die Wahrheit erzählen, dass die Lkw-Fahrer TROTZ der Spiegel, nicht alles sehen, und dass deshalb diese Bereiche gefährlich sind?

Frage 3:

Wenn das so gefährlich ist: Warum kaufen dann die Lkw-Betreiber (Logistiker, Speditionen, Kommunen) nicht den Abbiegeassistenten für ihre Lkw?

Sieben Bilder von ww.toter-Winkel.de/RTD Ammerland.
Zur Verdeutlichung hinzugefügt: Rote Pfeile und Hinweistexte.

Bild 1:
Gelb zugebundener Lkw-Frontspiegel:
Klar, dass so ein "toter Winkel" entsteht,
wenn dem Fahrer BEWUSST die Sicht genommen wird.
Teilnehmendes Unternehmen: 
Hiller Spedition GmbH & Co. KG, Lüneburg,
Webseite:
https://www.hiller-logistik.de


Bild 2:
Zwei(!) blau zugebundene Spiegel,
rechts seitlich und rechts über der Beifahrertür.
Teilnehmendes Unternehmen:
Jann de Buhr GmbH, Fahrschule und Logistikbetrieb, Bad Zwischenahn,
Webseite:
https://www.fahrschule-debuhr.de


Bild 3:
Zwei(!) blau zugebundene Spiegel,
rechts seitlich neben der Beifahrertür und vor der Frontscheibe.
Teilnehmendes Unternehmen:
Fa Rosier Nutzfahrzeuge, Westerstede.


Bild 4:
Fehlender Frontspiegel,
dadurch sonst nicht vorhandener toter Winkel vor dem Lkw.
Teilnehmendes Unternehmen:'
Ernst


Bild 5:
Rechter Seitenspiegel zugebunden:
So werden "tote Winkel" erzeugt, entgegen der bestehenden Vorschriften.
Teilnehmendes Unternehmen:
Jann de Buhr GmbH, Fahrschule und Logistikbetrieb, Bad Zwischenahn,
Webseite:
https://www.fahrschule-debuhr.de


Bild 6:
Zwei Seitenspiegel zugebunden.
Folge: "Tote Winkel", die in der Praxis nicht vorhanden sind.
Teilnehmendes Unternehmen:
Jann de Buhr GmbH, Fahrschule und Logistikbetrieb, Bad Zwischenahn,
Webseite:
https://www.fahrschule-debuhr.de


Bild 7:
Zwei zugebundene Spiegel auf der rechten Beifahrer-Seite des Lkw.
Klar, so entstehen "tote Winkel", die sonst gar nicht da sind.
Teilnehmendes Unternehmen:
Rosier Nutzfahrzeuge.


- - - - - 

Lustige Bilder, 
mit verbundenen Spiegeln:

Weitere interessante Bilder und aufschlussreiche Informationen zum "toten Winkel" beim ADFC-Landesverband Berlin sind hier:
https://adfc-berlin.de/radverkehr/sicherheit/infor...


.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.