Anzeige

Josef Sapper, Tobias Gröbl und Christina Kratzer vergrößern die Titelsammlung der LG Zusam

Start zum 800 Meter Lauf der weiblichen Jugend U14/U16
 
Kreismeisterin Christina Kratzer und die Zweite Helen Henke über 5000 Meter
Donauwörth: Stadion | Auf ein recht erfolgreiches Sportwochenende mit dem Gewinn eines Schwäbischen, drei Kreismeistertiteln sowie weiteren erfreulichen Leistungen blicken die Leichtathleten der LG Zusam zurück.
Mit einer äußerst positiven Überraschung verlief der 32. swa-Halbmarathon im Augsburger Siebentischwald für Josef Sapper. Trotz sommerlicher Temperaturen präsentierte sich der 29-jährige Wertinger in blendender Verfassung und überquerte nach 1:20:35 Stunden als Zweitplatzierter die Ziellinie. Da bei dieser Veranstaltung zugleich die Meistertitel im Kreises Mittel- und Nordschwabens sowie die Meister im Bezirk Schwaben ermittelt wurden, nutzte Josef Sapper die Gunst der Stunde und trat die Heimreise als Doppelmeister an.
Packende Wettkämpfe wurden von den Sportlern auch bei der 7. Auflage des WOHA Intersport Sprint- und Laufmeetings im Stauferparkstadion in Donauwörth geboten. Für die wertvollsten Leistungen aus den Reihen der LG Zusam zeigten sich Tobias Gröbl und Christina Kratzer im 5000 Meter Lauf zuständig. Während sich Tobias Gröbl in hervorragenden 14:54,20 Minuten den Sieg und Kreismeistertitel vor seinem Vereinskollegen Andreas Beck, der in 16:16,75 Minuten Zweiter wurde, sicherte, lief Christina Kratzer in neuer LG-Rekordzeit von 18:51,36 Minuten zum Titelgewinn. Felix Gollmitzer, der noch der Jugend U18 angehört, überzeugte in starken 17:10,74 Minuten als Sieger der Jugendwertung.
Für flotte Sprintzeiten bei den Männern sorgten Fabian Munz in 12,52 Sekunden über 100 Meter und Tobias Steige in 26,17 Sekunden über 200 Meter. Als derzeit schnellster Sprinter der LG Zusam überzeugte jedoch der 16-jährige Philipp Kirner. Sowohl über 100 Meter in 12,38 Sekunden als auch über 200 Meter in 25,05 Sekunden erzielte er persönliche Bestzeiten. Flotte Sprintzeiten zauberten bei der weiblichen Jugend U16 auch Sophie Scharfensteiner in 13,24 Sekunden und Johanna Wengenmayr in 13,91 Sekunden über 100 Meter auf die weiche Bahn.
Munter drauf los unter der lautstarken Anfeuerung von der Tribüne stürmte auch der jüngste Nachwuchs. So blieb Julijan Emersic über 75 Meter in 10,80 Sekunden bei der männlichen Jugend U14 ebenso siegreich wie Donatus Olowookere in 7,66 Sekunden über 50 Meter der Jugend U12. Die Acht-Sekunden-Schallmauer knackten hier ebenfalls Phil Scheurle in 7,93 Sekunden und Anton Eser in 7,94 Sekunden.

Alle LG-Ergebnisse auf einen Blick:

Donauwörth (Sprint- und Laufmeeting)
Weibliche Jugend U12: 50 m: 4. Felicia Deisenhofer 8,64 sec.; 6. Patrizia Olowookere 8,69 sec.; 7. Hanna Thrul 8,75 sec.; 8. Elisa Jungwirth 9,01 sec.;
800 m: 2. Hanna Thrul 3:09,38 min.; 3. Felicia Deisenhofer 3:11,74 min.; 9. Patrizia Olowookere 3:45,15 min.
Weibliche Jugend U16: 100 m: 2. Sophie Scharfensteiner 13,24 sec.; 6. Johanna Wengenmayr 13,91 sec.
800 m: 1. Sophie Scharfensteiner 2:54,63 min.; 3. Johanna Wengenmayr 2:57,46 min.
Weibliche Jugend U18: 100 m: 8. Jasmin Brummer 14,48 sec.; 9. Vanessa Wagner 14,64 sec.;
200 m: 6. Vanessa Wagner 30,87 sec.
Frauen: 5000 m: 1. Christina Kratzer 18:51,36 min.
Männliche Jugend U10: 50 m: 5. Leo Eser 10,02 sec.;
800 m: 3. Leo Eser 3:15,35 min.
Männliche Jugend U12: 50 m: 1. Donatus Olowookere 7,66 sec.; 2. Phil Scheurle 7,93 sec.; 3. Anton Eser 7,94 sec.; 12. Marlon Heimes 9,03 sec.; 14. Niclas Nittka 9,25 sec.
800 m: 5. Anton Eser 3:00,99 min.; 7. Donatus Olowookere 3:06,38 min.; 11. Niclas Nittka 3:30,42 min.; 13. Marlon Heimes 3:46,86 min.;
Männliche Jugend U14: 75 m: 1. Julijan Emersic 10,80 sec.
Männliche Jugend U16: 100 m: 1. Fabian Proksch 15,23 sec.;
800 m: 5. Fabian Proksch 2:56,70 min.
Männliche Jugend U18: 100 m: 5. Philipp Kirner 12,38 sec.; 9. Lukas Fink 13,05 sec.
200 m: 3. Philipp Kirner 25,05 sec.
5000 m: 1. Felix Gollmitzer 17:10,74 min.
Männer: 100 m: 5. Fabian Munz 12,52 sec.; 7. Tobias Steige 12,84 sec.; 8. Michael Fritz 12,88 sec.; 11. Werner Friedel 15,35 sec.
200 m: 6. Tobias Steige 26,17 sec.; 7. Fabian Munz 26,28 sec.; 8. Michael Fritz 26,32 sec.
5000 m: 1. Tobias Gröbl 14:54,20 min.; 2. Andreas Beck 16:16,75 min.; 4. Mario Leser 16:25,98 min.; 6. Thomas Eser 17:12,55 min.; 8. Wenzel Kurka 17:18,98 min.; 14. Daniel Uhl 21:32,42 min.; 15. Werner Friedel 21:45,30 min.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.