Interview mit dem Omega-Coach Theresia Müller-Keßler

Wege zu einem gesunden Leben - Omega Health Coaching:
Interview mit dem Omega-Coach Theresia Müller-Keßler
Von Wolfgang Leitner

Auf den Donauwörther Gesundheitstagen 2008 bin ich einer Anzahl engagierter Leute begegnet, die im Landkreis Donau-Ries auf je verschiedene Weise durch ihre berufliche Arbeit einen Beitrag zum Gesundheitswesen vor Ort erbringen. Zu diesen zählt Theresia Müller-Keßler aus Rain am Lech, einem sog. Omega Coach (nach Dr. Roy Martina), deren Arbeit ich hier durch ein Interview vorstellen möchte.

W. L.: “Wie sieht Ihr persönlicher Weg zu einem gesunden Leben, zu Ihrem Heilberuf, aus? Was brachte Sie zum 'Omega Health Coaching'?”

Theresia Müller-Keßler [T. M-K.]: “Ja, ich hatte das “Burn-out-Syndrom”, also ich fühlte mich “ausgebrannt”. Ich suchte meinen Hausarzt auf, ging zur Psychologischen Tagesklinik. Allerdings sah ich mich dort nicht wirklich gut aufgehoben, brach die Behandlung ab, suchte anschließend Hilfe bei einem Psycho-Therapeuten, einige Wochen oder gar Monate, und wirklich nahm da auch einige wichtige Erfahrungen mit. [ ... ] Dann traf ich auf eine Heilpraktikerin. Und sie war es, die eben eine Omega-Health-Therapie anwendete: Anfangs war ich skeptisch, denn ich kannte dieses System noch nicht. Es war mir neu, denn da geht es ja darum, die Selbstheilungskräfte, die in jedem von uns stecken, zu aktivieren.”

W. L.: “Wie könnte man die Omega-Health-Therapie charakterisieren? Worin besteht das Prinzip der O-H-Therapie?”

T. M-K.: “Das Omega Health Coaching, die Omega-Beratung, ist eine von Dr. med. Roy Martina entwickelte Methode, durch die die Selbstheilungskräfte des Menschen stimuliert und aktiviert werden, so dass ein Heilungsprozess initiiert wird und der Einzelne wieder gesund werden kann. Der renommierte Alternativmediziner kombinierte energetische und natürliche Heilmethoden zu einer neuen Technik. Seine Ergebnisse basieren auf 25 Jahren Forschung.”

W. L.: “Konkretisieren wir das einmal. Was erwartet Ihre Klienten in einer Sitzung? Auf welche Erkrankungen zielt Ihr Coaching, Ihre Beratung?”

T. M-K.: “Mit der Omega-Technik können beinahe alle Befindlichkeitsstörungen gebessert und rasch gelindert werden. Meine Klienten erlernen in den Sitzungen und Workshops 100% praxisorientiertes Wissen als Anleitung zur Selbsthilfe, Wissen, das sie im Alltag anwenden können.”

W. L.: “Befindlichkeitsstörungen etwa wie Schlafstörungen, Einschlaf- und Durchschlafprobleme, Depressionen, Essstörungen, psycho-vegetative Symptome, dauerhafter Stress im Beruf- und Privatleben, der chronisch ja durchaus physiologische Folgen nach sich zieht?”

T. M-K.: “Ja, genau! Stressbewältigung ist ein Ziel, ebenso Konfliktlösung, ein richtiger Umgang mit Ängsten (Existenz- und Zukunftsängste), Hemmungen und Blockaden im Emotionalen, ich helfe bei Lebenskrisen, Neuorientierungen, es soll das Immunsystem des Einzelnen gestärkt werden, ein Mentaltraining führt zu mehr Selbstbewusstsein, Kreativität, Leistungskraft, dient der Persönlichkeitsentfaltung.”

W. L.: “Es handelt sich also dabei nicht um Erkrankungen wie Diabetes, auch nicht um Grippe oder um chronische Erkrankungen wie Asthma oder Meningitis ...”

T. M-K.: “Richtig. Mein Coaching soll keinesfalls den Besuch beim Fach- oder Hausarzt ersetzen, sondern kann gegebenenfalls begleitend erfolgen. Oftmals - wie ja auch bei mir anfangs - nimmt man chronische, nicht bewältigte Stresssituationen nicht ernst, Burn-out ist ja nicht nur ein Wort, dahinter steckt eine reale Disharmonie ...”

W. L.: “ ... eine Disharmonie, die - unbeachtet - zu einer Erkrankung führen kann bzw. chronisch auch äquivalent zu sehen ist mit anderen Erkrankungen, die wir gewohnt sind, als solche sofort einzuschätzen, etwa Grippe, Bronchitis ...”

T. M-K.: “Tja, aber dennoch gehen mit solchen Befindlichkeitsstörungen reale Verluste von Lebensqualität, aber auch Leistungskraft einher! Was nützt es mir denn als Patient, wenn es vielleicht keinen Namen (und auch keine präzise Diagnose) für das gibt, das sich bei mir zeigt, ich aber darunter leide und in Beruf und/oder Privatleben gehandicappt bin?

W. L.: “Welche Werkzeuge und Methoden bzw. Mittel stehen Ihnen als Omega-Beraterin zur Verfügung, um zu helfen? Beim Hausarzt weiß man: Ah, ja! Darmspiegelung, Blutdruckmessung, Blutuntersuchung, Ultraschall oder Röntgen - das erwartet mich ... . Im Omega-Coaching dürften diese Untersuchungsmethoden nicht angewandt werden, aber?”

T. M-K.: “Omega-Coaching ist ein energetisches Management für Körper, Geist und Seele. Dies geschieht z. B. mittels Akkupressur: Unser Organismus weist Energiezentren auf, z. B. den Solarplexus, hier etwa in Bauchmitte, Energien, Lebensenergien müssen fließen können. Innerhalb des Organismus gibt es Energiebahnen, die Meridiane, die durch verschiedene Ursachen blockiert werden können. Wenn ich also Akkupressur anwende an bestimmten Druckpunkten, dann klopfe ich quasi diese Blockaden frei.
Wer Akkupunktur erlernt hat, kann natürlich diese bei Bedarf auch an sich anwenden: eine wertvolle Technik, die im Alltag hilft.
Das Gespräch ist ein ebenso wichtiges Mittel, für Patient und Coach, denn durch das Gespräch öffnet sich der Patient demjenigen, der helfen will: Wir müssen erst offen und bereit sein, Genesung wirklich wollen - dann kann der Heilende helfen.”

W. L.: “Frau Müller-Keßler, vielen Dank für dieses Interview.”

Info und Kontakt:

Theresia Müller-Keßler, Omega Coach (nach Dr. Roy Martina)
Erlenweg 29 A
86641 Rain am Lech

Tel.: 09 090 - 92 17 79
e-Mail: mueller-kessler@t-online.de
0
4 Kommentare
284
Peter Hanel aus Meitingen | 25.08.2008 | 16:28  
9.317
Wolfgang Leitner aus Donauwörth | 25.08.2008 | 16:28  
9.317
Wolfgang Leitner aus Donauwörth | 25.08.2008 | 16:30  
11
Theresia Müller-Keßler aus Rain | 01.09.2008 | 18:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.