Anzeige

Die Schnecktalbrücke

Bad Bibra: Schnecktal | Die Schnecktalbrücke gehört zu der stillgelegten Bahnstecke Laucha-Kölleda.
Am 11. März 1908 beschloss man im Ratskeller zu Laucha den Bau der 38,8 km langen Bahnstrecke Laucha-Kölleda. Noch im selben Jahr begannen die Projektierungsarbeiten zur Finnebahn, wie die Strecke auch genannt wird. Baubeginn war am 8. Mai 1912 und schon am 1. Oktober 1914 wurde die Strecke in Betrieb genommen. Mit der zunehmenden Motorisierung des Straßenverkehrs verlor die Strecke ihre Bedeutung. 1994 erreichte der letzte Güterzug den Bahnhof Lossa.
Die Brücke selbst ist 29 Meter hoch und 100 Meter lang.
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
2.587
Jürgen Schindler aus Dessau | 03.09.2010 | 23:07  
8.581
ELVIRA MOGA aus Königsbrunn | 03.09.2010 | 23:12  
12.899
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 03.09.2010 | 23:17  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 04.09.2010 | 00:20  
6.103
Erwin Zimmermann aus Bad Kösen | 04.09.2010 | 07:49  
68.532
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 04.09.2010 | 08:23  
1.435
Katja Blüher aus Bad Bibra | 04.09.2010 | 13:51  
17.975
Nicole O. aus Steinheim | 04.09.2010 | 14:44  
5.817
uwe Zeidler aus Bad Kösen | 04.09.2010 | 21:13  
12.899
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 04.09.2010 | 22:07  
8.361
Annett Stockmann aus Bad Bibra | 24.04.2012 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.