MC Aichach im Jahr 2018: Himmlischer Beistand bei allen Aktivitäten, oder „Komm ich jetzt im Fernsehen?“

Hoher Beistand bei allen Aktivitäten - der gelbe ADAC-Engel
 
Liesen sich nicht betteln...die MCler beim Kaltwassergrillen
Kaum war die für die MCler anstrengende, aber auch sehr lustige Adventszeit vorbei, fand Anfang Januar bereits der Jährliche Neujahrsempfang statt. Gar hoher Besuch hat sich hier angekündigt. Kam doch der Schutzengel des MC, der gelbe „ADAC-Engel“ zu Besuch und blickte amüsant und mit so mancher Anekdote auf das vergangene Jahr zurück. In diesem Zusammenhang wurde allen Helfern, Trainern und Vorstandschaft gedankt, ohne die das Vereinsleben und eine erfolgreiche Kartsaison nicht möglich wäre. Mit viel „Ratsch und Tratsch“ und einem guten Essen wurde hier auch schon auf die vielen Termine des MC hingewiesen.

Im Februar musste der „ADAC-Engel“ gleich nochmals herhalten. Der MC-Aichach wurde von den Grubetfreunden zur berühmten Eiswasser-Challange aufgefordert. Schnell wurde eine große und lustige Gruppe zusammengestellt, die sich an einem nebeligen Tag im Griesbach einfanden und im eiskalten Wasser Würstchen grillten (ein Video dazu ist in unserem Facebookauftritt zu sehen). Im Anschluss mussten die Teilnehmer sich natürlilch mit Punsch und Bier aufwärmen.

Mit dem inzwischen berühmten Hutball zu Fasching,vielen netten Clubabenden auf der Kegelbahn des TSV, sowie dem Beginn des Trainings begann auch schon die Saison für die Kartjugend.
Ein Higlight im Training war im Juni sicher der Besuch des A-TV-Senders auf dem Kartplatz. Dabei sah die Moderatorin Annagleich einmal „rot“ – hatten sich doch alle Fahrer und Helfer in unserer Vereinsfarbe rot präsentiert. Viel Spaß bei der Filmerei war da natürlich von Anfang an vorprogrammiert. Am Ende durfte auch die Fahrt der Moderatorin Anna nicht fehlen, die dabei auch sichtlich Spaß hatte.
Im August besuchten uns wieder 16 Kinder durch die Teilnahme am Ferienprogramm der Stadt Aichach. Diese schnupperten in zwei Altersgruppen das Kartleben des MC. Am Ende gab es ein kleines Turnier mit Pokalen für die Sieger und natürlich viele strahlende Augen.

Wie bereits erwähnt treffen sich immer wieder Mitglieder des Vereins, um die Tradition der Sorgenkinderkegelabende fortzuführen. Das hierbei bei einem schönen und gemütlichen Kegelabend viel gelacht wird und noch mehr Spaß entsteht ist ganz normal. Das die Mitglieder immer wieder 6 Kegel treffen und somit die Zahl „6“ Abend für Abend zu vielen Anekdoten führt ist nur ein Beispiel davon.

Die Krönung der Saison 2018 war aber sicher auch in 2018 wieder ein erfolgreiches Wochenende im September. Am 15.9 fand unser Helmut-Thiem-Pokal statt. Das ist ein internes Kartturnier, bei dem alle Fahrer gemeinsam gegeneinander antreten und den Sieger des Vereins küren. Auch die Eltern dürfen hier einmal sehen und beweisen was die Kids leisten. Danach wird der Platz für das große Schabenpokalturnier am nächsten Tag vorbereitet. Zur Siegerehrung bekommt hier natürlich jeder Fahrer einen Pokal. Der diesjährige Sieger, Leon Ehleider, bekam den Wanderpokal, den unser Gründer Helmut Thiem gesponsert hatte, von dessen Tochter Manuela Miesl überreicht wurde.
Am Sonntag 16.9.18 fand dann das besagte Heimturnier statt. Dieses lief auch in 2018 wieder sehr erfolgreich ab und „die Mannschaft“ hatte viel Spaß. Das einige Stockerlplätze in Aichach blieben ist inzwischen obligatorisch. Wir möchten uns nochmals recht herzlich bei allen Eltern und Helfern bedanken, ohne die hätten wir das Turnier nicht stemmen können.
Der MC Aichach nahm zum Jahresende hin gesehen so an 9 Läufen der Schwabenpokal-Runde Teil und musste sich in der Teamleistung nur dem MSC Schrobenhausen geschlagen geben. Die einzelnen Fahrer erreichten hier in ihren Altersklassen hervorragende Ergebnisse in Schwaben und einzelne darüber hinaus sogar in Südbayern.

Jetzt freut sicher der gesamte MC wieder auf den kommenden Christkindelmarkt und auf viele Besucher an unserer MC Jagatee-Hütte. Bei viel Glühwein und dem berühmten Jagatee ist vorweihnachtliche Stimmung und viel Spaß vorprogrammiert. Viel Stoff und Arbeit für den gelben ADAC-Engel zur nächsten Neujahrsfeier ist dabei sicher.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 14.12.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.