Philipp Otto Runge

30 Bilder

JWv GOETHE: POR kein Natur-Nachahmer, Manierist – Philipp Otto RUNGE als Neu-STIL-Künstler mit ERKENNTNISkunst (a&s-Buch-Rezension) 2

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 24.07.2012 | 2073 mal gelesen

Ein wahrhaft tolles BUCH: POR - Philipp Otto RUNGE – und der dokumentierte Briefwechsel mit GOETHE (Maltzahn 1940). In meinem GZ-Beitrag über KNOTEN / NODI: In der Universums-Symbolik LEONARDO-&-DÜRER – RUNGEs „Erste Figur der Schöpfung“ - „TRIQUETRA“-OSZILLATIONs-Figur. Ars-evolutoria-Knoten / Nodisage Teil I erörtete ich, dass ich über P. O.RUNGEs "Erste Figur der Schöpfung" in einem Kapitel meines Symmetriebuches...

20 Bilder

Universums-Symbolik LEONARDO-&-DÜRER – RUNGEs „Erste Figur der Schöpfung“ - „TRIQUETRA“-OSZILLATIONs-Figur. Ars-evolutoria-Knoten / Nodisage Teil I

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 29.06.2012 | 1147 mal gelesen

Einführung: Als „göttlichen Knoten“ bezeichnet man „religiösen Kunst“ eine Endlosschleife, die weder Anfang noch Ende besitzt. Diese Symbolisierung - ein UNIVERSELLes Symbol ? – sollte stellvertretend für Ewigkeit, ständige Wiederkehr und Wiedergeburt verkörpern. Für Mystiker der „Apokalyptik“ solle es ein Symbol für die „Unausweichlichkeit eines drohenden Weltendes“ gewesen sein. Linien-Flechtwerke - Geheimschriften - ...

7 Bilder

Kunst-Sponsering: Mäzen privat/institutionell gesucht. WIR-DREI-PROJEKT - Zu Philipp Otto RUNGEs verbrannten 3 Werken

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 10.04.2012 | 905 mal gelesen

SPONSORING: KUNST-Mäzen privat/institutionell gesucht: Vorbemerkung " - ja die Leute jagen nach Sujets, als wenn die Kunst darin stäcke, oder als wenn sie nichts Lebendiges in sich hätten. Muß denn so etwas von außen kommen? haben nicht alle Künstler, die noch ein schönes Kunstwerk hervorbrachten, erst ein Gefühl gehabt? haben sie sich zu dem Gefühl nicht das passende Sujet gewählt?" (POR, 1802) DAZU DÜRER - ich -...

16 Bilder

Spuren DEUTSCHer KUNST & KÜNSTLER in NYC: Fall Anselm KIEFER (Ground zero & Westerwelle). TEUFELsGEIST & NARREN/KUNST-FREIHEIT

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 24.12.2011 | 445 mal gelesen

Der Stern Wilhelm Busch (1832-1908) Hätt` einer auch fast mehr Verstand als wie die drei Weisen aus Morgenland und ließe sich dünken, er wäre wohl nie dem Sternlein nachgereist, wie sie; dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt, fällt auch auf sein verständig Gesicht, er mag es merken oder nicht, ein freundlicher Strahl des Wundersternes von dazumal. Erinnerung: I Saw...

8 Bilder

Alternative zu dOCUMENTA (13) in documenta-Stadt KASSEL: Denkerei „Märchen, Mythen und Moderne – 200 Jahre“ (GRIMM & RUNGE)

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 23.12.2011 | 533 mal gelesen

Für KASSEL – als sog. „documenta-Stadt“ (= Werbung) ist das kommende NEUE JAHR wichtig: Es wird sich zeigen, ob die documenta-Institution für die ZUKUNFT abgeschafft oder reformiert bzw. demokratisiert wird; Begriffe documenta-institution & BAKARGIEViade mal googeln dazu. WICHTIGer als die documenta scheint mir zu sein, dass das NEUE JAHR 2012 mit einem KONGRESS enden wird: Der Kongress an der Universität Kassel soll...

16 Bilder

Philipp Otto RUNGE: 2. Teil der Rezension zu „KOSMOS RUNGE - Die Nachtseite der Dinge“: Beiträge Symposiums-Band (200. Todestag POR) 9

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 19.12.2011 | 8435 mal gelesen

„Ich habe nie recht viel lernen können, was man so Wissenschaften nennt, aber der Punkt woraus alle Wissenschaft entspringt, der liegt wie ein nie versiegender Brunnen in mir.“ (Philipp Otto Runge an Pauline , Dezember 1802.) BÜCHER zu WEIHNACHTEN zu verschenken sei ein absoluter Klassiker – so empfahl ich Frau & Mann (PROFI-Bürgern) die Lektüre für KUNST-Interessierte: Buch-Verschenke-Tipp: Besonders WERTVOLL...

1 Bild

KOSMOS RUNGE - Die Nachtseite der Dinge: Symposiums-Band mit Essays & vielen Bildern. Zu Philipp Otto RUNGEs Kunstwollen (Rezension – 1. Teil)

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 07.12.2011 | 189 mal gelesen

Kosmos Runge - Die Nachtseite der Dinge - Beiträge zu einem spirituellen Verständnis Philipp Otto Runges anlässlich seines 200. Todestages herausgegeben von Rolf Speckner, Angela Drewes: Buch-REZENSION demnächst von werner hahn: so kündigte ich es in dieser Plattform an. BÜCHER zu Weihnachten zu verschenken ist ein absoluter Klassiker. Mann oder Frau hat heutzutage zwar wenig Zeit und Muse sich genussvoll einer Lektüre...

5 Bilder

Philipp Otto RUNGE & Max ERNST (LopLop): Zum (Prä-)SURREALISMUS-Begriff: ARCIMBOLDO etc. 1

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 22.10.2011 | 1330 mal gelesen

Vorbemerkung Der SURREALISMUS - wörtlich „über dem Realismus“ surreal = traumhaft im Sinne von unwirklich – war/ist in Literatur und bildender Kunst eine Bewegung, die in der Nachfolge von Dada um 1920 in Paris entstand. Ziel war es, das Unwirkliche und Traumhafte sowie die Tiefen des Unbewussten auszuloten. Um Erweiterung menschlicher Logik ging es – man wollte den begrenzten Erfahrungsbereich durch das Phantastische und...

8 Bilder

Max-ERNST-HOMMAGE zu Philipp Otto RUNGEs Motiv des „Morgen": GRATTAGE mit LopLop … Vogel-Mensch

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 21.10.2011 | 1485 mal gelesen

Pioniere der „Computerkunst“ sind wertvolle Wegbereiter der Eroberung der Computertechnologie für die Künste: Medienkunst-als-Kunst musste sein – EVOLUTIONÄR kulturell bedingt; trotz BEUYSscher Jeder-ist-ein-Künstler-IDEOLOGIE, die von der documenta-Institution staatlich jahrelang gefördert worden ist (mit Steuergeldern). Ich meinte an anderer Stelle: Mit unseren Steuergeldern sollte eigentlich nur mehr ERKENNTNIS-Kunst –...

19 Bilder

Was Kinder zu sagen haben: Streifzug durch die KINDERPORTRÄT-Malerei - Albrecht DÜRER bis Philipp Otto RUNGE 2

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 21.09.2011 | 6065 mal gelesen

Warum gerade jetzt über KINDER & MALEREI reden? Das liegt am WELT-KINDERTAG: Der steht unter dem Motto „Kinder haben was zu sagen!“ 20.9.11: Der Tag soll daran erinnern, dass Kinder spezielle Rechte haben. Haben KINDER was zu sagen heutzutage? - Wie war das früher? JA: „Kinder haben was zu sagen!“ – so lautet das diesjährige MOTTO des Deutschen Kinderhilfswerkes und UNICEF zum Weltkindertag am 20. September. Mit dem...

12 Bilder

EVOLUTIONs-Romantik 2011: REVITALISIERUNG I - Besuch im E.L.KIRCHNER-Museum in DAVOS 1

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 08.08.2011 | 703 mal gelesen

Mit Ernst Ludwig KIRCHNER Wandel vom Expressionisten zum „Neue-Moderne“-Maler befasste ich mich im Essay „NAZI-Entartete-Kunst-Terror, EX-Expressionist E.L. KIRCHNER und der „Neue Stil“ (Teil 2)“ vom 10/05/10 . Ich sprach von E.L.K.s Versuch einer l’art-pour-l’art-Überwindung. „Kreation einer dialogfähigen neu-modernen Syntax & Semantik“: „REVITALISIERUNG durch eine 2., 3., 4., 5. (…) MODERNE statt EVOLUTIONisierung?“,...

44 Bilder

Thomas BEECHT im Informations-Gespräch (II): ENR-Schlüsselbild „TORSO“ – WINTERMONDNACHT-Romantik E.L. KIRCHNER (1919) – Biographie T.B.

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 05.08.2011 | 2953 mal gelesen

Mehrere interessante Informations-Gespräche führte Werner Hahn (WH) mit dem Müncher Maler Thomas BEECHT (TB) über Fragen rund um aktuelle KUNST-Szene. Das aufschlussreiche Interview befasste sich im ersten Teil speziell mit der Berge-Malerei von T.B. (Bergsteiger Reinhold MESSNER) – berichtet wurde über einem gemeinsamen Besuch in der Super-P.O.RUNGE-Schau München (Kunsthalle der Hypo Kultur-Stiftung) und Fragen zur ENR...

26 Bilder

Wegbereiter der EVOLUTIONÄREN ROMANTIK (Teil 2): P. O. RUNGEs Werk in München (Kunsthalle Hypo-Kulturstiftung)

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 31.07.2011 | 1079 mal gelesen

Philipp Otto RUNGE hat KUNSTGESCHICHTE geschrieben. PORs Bilder, von denen Runge zeitlebens kein einziges verkaufen konnte, waren bisher außerhalb von Hamburg nur vereinzelt zu sehen. Nunmehr hat Süddeutschland eine einmalige CHANCE, den sehr modernen Meister symmetrienbestimmter geometrischer Konstruktions-Zeichnungen zu erleben; den Vorreiter einer EVOLUTIONÄREN ROMANTIK … die Bilder eines „gläubigen Protestanten“ in...

20 Bilder

Pionier der EVOLUTIONÄREN ROMANTIK (Teil 1): P. O. RUNGEs KUNST-Religion in Münchens Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 30.07.2011 | 590 mal gelesen

Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München zeigt den Früh-Romantiker Philipp Otto RUNGE (1777–1810). Mit seinem künstlerischen Werk wird P.O.R. erstmals außerhalb Hamburgs in einer umfassenden Retrospektive vorgestellt. Fast 300 Werke präsentieren nahezu das gesamte Oeuvre dieses jung verstorbenen UNIVERSAL-Genies. Der neben Caspar David Friedrich wichtigste Begründer der Kunst der deutschen Romantik wird mit 30...

12 Bilder

Ein moderner SYMMETRIE-Fan (Prä-Evolutionäre-Romantik-Pionier): Philipp Otto RUNGE in München (Hypo-Kunsthalle) 1

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 24.05.2011 | 939 mal gelesen

Als wichtigster Vertreter norddeutscher Romantik neben Caspar David Friedrich hat Philipp Otto RUNGE KUNSTGESCHICHTE geschrieben. PORs Bilder, von denen Runge zeitlebens kein einziges verkaufen konnte, waren bisher außerhalb von Hamburg nur vereinzelt zu sehen. Nunmehr hat Süddeutschland eine einmalige CHANCE, den sehr modernen Meister symmetrienbestimmter geometrischer Konstruktions-Zeichnungen zu erleben; Vorreiter einer...

14 Bilder

a&s-Texte zur Kunst: Hilma af KLINT - "schwedischer Messias" & "Neue abstrakte EVOLUTIONs-Romantik"? 2

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 27.04.2011 | 1469 mal gelesen

Können „Höhere Wesen“ ganze Texte diktieren und GEISTER befehlen zu malen??? Da gab es doch eine Ausstellung - "The Message" - , die ein weitgehend unbekanntes Phänomen vorstellen wollte: Anhand von Gemälden, Zeichnungen, Fotografien und Tonaufnahmen versuchte die Ausstellung des Kunstmuseum Bochum einen Bogen von den frühesten mediumistischen Werken aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis heute zu schlagen. In „The...

2 Bilder

Der Maler Philipp Otto Runge 1777 bis 1810 7

Wolfgang Gerstner
Wolfgang Gerstner | Wolgast | am 29.03.2011 | 534 mal gelesen

Wolgast: Rungehaus | Der Maler Philipp Otto Runge war neben Caspar David Friedrich der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik. Er wurde am 23. Juli 1777 in der See- und Handelsstadt Wolgast in Schwedisch-Pommern geboren. Er war das neunte von elf Kindern der Eheleute Daniel Nikolaus Runge und Magdalena Dorothea Runge. Der Großvater väterlicherseits entstammte einer Rügener Bauernfamilie, die sich nach 1720 in Wolgast niederließ und das...

18 Bilder

Adieu STIL-Losigkeit: ade Gerhard RICHTER-"Macke" Unschärfe - EVOLUTIONäre Schärfe (Neo-Romantik) 2

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 12.02.2011 | 2510 mal gelesen

Populär und MARKT-höchstdotiert – aber überbewertet - ist der Künstler-Star Gerhard RICHTER: Er entwickelte seine eigene Maltechnik, in der banale Bilder in sw und grau entstanden, nach Medien-Fotos (stern, Quick etc. -60erJahre) & Amateur-Fotos als Vorlagen gemalt. Anfangs gestisch übermalte Bilder in mystischer Unschärfe - banale Motive; später – ebenso STIL-los - abstrakte Groß-Gemälde. HH präsentiert in Bucerius KF & HKH...

13 Bilder

Paul KLEE, Romantic Conceptualism und EVOLUTIONÄRE Neue ROMANTIK: Neo-ROMANTIK-Wollen heute 1

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 08.01.2011 | 1022 mal gelesen

Über Mirjam Thomann, André Rottmann (Redaktion): „Texte zur Kunst. Romantik“, Heft 65, März 2007, Berlin, referierte Ludwig Seyfarth - 12. April 2007 in http://www.artnet.de/magazine/texte-zur-kunst-romantik/. Zu „Texte zur Kunst: ‚Romantik’“ unter dem Titel „Voll Gefühlvoll“ las ich, es „gehört auch nicht viel dazu, eine ‚neue Romantik’ in der zeitgenössischen Kunst zu proklamieren, denn irgendwo wird sich schon Passendes...

22 Bilder

TRASMUTAZIONE DI FORME (Leonardos Metamorphose-Denken): Schlüsselbegriff für "KUNSTSTÜCKE". Zu Werner HOFMANNs Buch und RUNGE (III) 3

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 06.01.2011 | 1365 mal gelesen

Eine anregende Tour de force durch die europäische Kunstgeschichte der letzten achthundert Jahre unternimmt der renommierte Kunsthistoriker Werner HOFMANN in seinem empfehlenswerten Prachtband - Untertitel »Über das Phantastische in der Kunst«, Haupttitel "PHANTASIESTÜCKE": Die Reise in (1) geht nicht zurück bis in die Phantasie-Kunst der Steinzeit. Betrachtet man die kulturelle EVOLUTION des Phantastischen, wird man die...

18 Bilder

Von kleinen Manifesten zum Großen MANIFEST: "Evolutionäre Neue Romantik" (zu P.O. RUNGE - Teil 2)

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 05.01.2011 | 1261 mal gelesen

Vor nunmehr 219 Jahren dichtete P.O.R. (Philipp Otto RUNGE) zum 1. Januar 1792; er lebte nur 33 Jahre. Zum 200. Todestag gibt es momentan in Hamburg & später in München eine große Retrospektive: in der Galerie der Kunsthalle Hamburg zuerst 2010/11. Ich bin! Ich bin! O! hohe Wonne! Ich bin, ich bin, O! Lustgenuß Was gleicht des Daseins Seeligkeiten, Was gleicht des Lebens Liebe Kuß Ich ward geweckt auß langen...

11 Bilder

Kunstwollen des Künstler-Theoretikers Ph. Otto RUNGE: Symmetrien-KOSMOS-Vorbild für lebbare KUNST-Modernität heutzutage? 5

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 15.12.2010 | 2410 mal gelesen

Diskutiert wird im Essay die Frage: Kann "Runge - Wegbereiter einer NEUEN Moderne?" sein (1). „Ich habe nie recht viel lernen können, was man so Wissenschaften nennt, aber der Punkt woraus alle Wissenschaft entspringt, der liegt wie ein nie versiegender Brunnen in mir.“ (Philipp Otto Runge an Pauline , Dezember 1802.) Was man heute so Wissenschaften (Natur- & Geisteswissenschaften) nennt, muss diejenigen Künstler...