Anzeige

Pressemitteilung 521 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Pattensen - Fehlalarm in Schulenburg

Fehlalarmierung Schulenburg – Angebliche Rauchentwicklung 

Am Freitag, 20. September 2019 gegen 17:00h wurden die Ortsfeuerwehren Schulenburg und Jeinsen zu einem vermuteten Dachstuhlbrand (gemeldete Rauchentwicklung) in die Leipziger Straße in Schulenburg/Leine gerufen.

Die Einsatzleitstelle löste Vollalarm aus, dies bedeutet die Information über den Einsatz wurde durch digitale Meldeempfänger und Sirene an die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Jeinsen und Schulenburg übermittelt. Bei Einsatzlagen wie in der vermuteten Größenordnung eines Dachstuhlbrandes rücken mehrere Ortsfeuerwehren gemeinsam in Zugstärke aus.

Am vermuteten Einsatzort konnte keine Rauchentwicklung festgestellt werden, gemeinsam mit den Bewohnern des Hauses wurde der Dachstuhl untersucht.

Der Notruf wurde in diesem Fall von einem Anwohner getätigt.

Grundsätzlich gilt:
Nur ein abgesetzter, detaillierter Notruf garantiert ein schnelles Eingreifen der freiwilligen Einsatzkräfte. Hierbei kann es auch zu Fehleinschätzungen von Feuerschein und Rauchentwicklung kommen - ein durch Unsicherheit zu spät oder gar nicht gemeldetes Schadensereignis kann allerdings zu hohem materiellem oder auch personellem Schaden führen.
Nur eine böswillige Fehlalarmierung hingegen ist nach §145StGB strafbar.



Eingesetzte Kräfte:
Ortsfeuerwehr Schulenburg/Leine mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften
Ortsfeuerwehr Jeinsen mit einem Fahrzeug und 9 Einsatzkräften



Thorsten Steiger
Hauptlöschmeister
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.