Anzeige

“The Imitation Game”: Benedict Cumberbatch liest einen Brief von Alan Turing (Video)

Als Sherlock würde er ewig weiter machen: Benedict Cumberbatch. (Foto: Fat Les RanZag wikipedia CC-BY-2.0)

Bereits letzten November kam der Film “The Imitation Game” mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle in die Kinos und wurde zu einem großen Erfolg. Nun soll der Schauspieler in einer Show auch einen ganz besonderen Brief vorlesen.

In „The Imitation Game“ geht es um den britischen Theoretiker Alan Turing, – gespielt von Benedict Cumberbatch – der als Genie und Begründer der modernen Informations- und Computertechnologie gilt. Im zweiten Weltkrieg erfand er eine Möglichkeit, die deutschen Funksprüche zu entziffern und spielte somit eine große Rolle in der Friedensbewegung. Cumberbatch soll nun Gast in der Show „Letters Live“ sein, in der Prominente die Briefe von berühmten Persönlichkeiten vorlesen. Dabei soll er auch einige Episteln von Turing vortragen.

Liebesbriefe mit Kollegin

Aber nicht nur die Briefe des Genies sollen vorgelesen werden. Cumberbatch wird auch mit „Sherlock“-Kollegin Louise Brealy einige Liebesbriefe aus der Sammlung „Dear Bessie“ vortragen. Im Video könnt ihr von der Show schon einen Vorgeschmack erhalten. Hier liest Benedict den Brief „Yours in distress“ aus dem Jahr 1952 an Turing’s Kollegen Norman Routledge vor – also zwei Jahre bevor er sich selbst umbrachte.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.