Anzeige

Karl May stand auf dem Programm bei der Herbstfahrt des Ski-Clubs Eilvese

Die Herbstfahrt der Erwachsenen des Ski-Clubs Eilvese führte in die Holsteinische Schweiz.

30 Mitglieder des Ski-Clubs Eilvese haben sich zur jährlich stattfindenden Herbstfahrt des Ski-Clubs Eilvese eingefunden.

Ein erlebnisreiches Wochenende stand auf dem Programm.
Nach einem üppigen Frühstück in Schwarmstedt ging die Fahrt mit dem Reisebus weiter in Richtung Holsteinische Schweiz. In Bad Segeberg angekommen stand als erstes die Besichtigung der Kalkberghöhle an. Die Kalkberghöhle ist Deutschlands nördlichste Gipshöhle. So stiegen die Teilnehmer hinab in das Reich der Fledermäuse, die im Licht der Taschenlampen gut zu erkennen waren.

Nach der Besichtigung ging es weiter zu den bekannten Karl-May-Spielen. Dort wurde das Stück „Der Kampf um Öl“ in beeindruckender Weise dargeboten. Das Freilichttheater am Kalkberg begeisterte die Ski-Club-Mitglieder.

Nach der tollen Show ging es für die Teilnehmer nach Malente ins Hotel. Ein Abendessen am Dieksee und ein geselliger, lustiger Abend rundeten den erlebnisreichen Tag ab.

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück für die Mitfahrer aufs Schiff zur 5-Seen-Fahrt. Gut zwei Stunden schipperte die MS Dieksee bei herrlichem Sonnenschein über die Seen Dieksee, Langensee, Behlersee, Höftsee und Edebergsee.

Nach der entspannten Tour machte sich der Ski-Club auf den Weg zum Schloss Eutin. Hier hatte der Fürst persönlich zum Sektempfang geladen. Nach der Erfrischung gab es eine interessante Schlossbesichtigung.

Mit vielen neuen Eindrücken machte sich die Gruppe schließlich wieder auf den Weg in Richtung Neustadt. Ein gemeinsamer Abschluss bildete das Abendessen im Fischerstübchen in Mardorf.

Wieder einmal waren sich alle Mitfahrer einig: Das war wieder eine gelungene, toll organisierte Fahrt des Ski-Clubs. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.