Anzeige

Eine sonnige Wintersport-Woche liegt hinter der Jugend vom Skiclub Eilvese

  Die Skijugend des Skiclubs Eilvese zog es am Freitag, 6. Oktober 2017, zur jährlichen Ski-Woche nach Österreich ins Ötztal.

Nach der Anreise durch die Nacht hieß es am Samstagvormittag für die 35 Kinder und Jugendlichen, neun Elternteile und fünf Betreuer, erst einmal die Zimmer in der Pension Granbichler in Huben zu beziehen und die Skiausrüstungen auszuleihen, um für den ersten Skitag am Sonntag gerüstet zu sein.

Die Mitfahrer starteten täglich pünktlich um 8:30 Uhr mit dem Bus in Richtung Tiefenbach-Gletscher. Bei bestem Schnee und super Pistenbedingungen stand den jungen Skifahrern nichts mehr im Wege. Es wurden vier Ski- und eine Snowboardgruppe gebildet. Somit konnten die Skilehrer der Skischule Sölden die Teilnehmer individuell begleiten und wichtige Tipps und Tricks für das Rennen um die Vereinsmeisterschaft vermitteln.

Nach den langen und sonnigen Skitagen wurden die Skiclub-Mitglieder von Johanna und Hans Walter von der Pension Granbichler mit Köstlichkeiten aus der Küche verwöhnt.

Auch am Abend wurde die Zeit für verschiedene Abendveranstaltungen genutzt. So stand  der Besuch der Therme Längenfeld und eine Nachtwanderung auf dem Programm. Ein großes Highlight der Woche war das Aufsteigen lassen der mit Lichtern gestückten Luftballons in den Nachthimmel von Huben. Durch die 100 Ballons wurde der Himmel wunderschön beleuchtet und den jungen Skiclub-Mitgliedern bot sich uns ein großartiges Bild.

Am Donnerstag war es endlich soweit: Das Rennen um die Meisterschaft stand auf dem Programm. Innerhalb der jeweiligen Leistungsstufen wurde der Vereinsmeister bzw. die Vereinsmeisterin gesucht. Unter der Regie der Skischule wurde ein Slalomkurs vorbereitet und die Teilnehmer mit Startnummern ausgestattet. Bei Sonnenschein und exzellenten Bedingungen verfolgten die Teilnehmer bis zum letzten Starter ein spannendes und packendes Rennen mit schnellen Zeiten.

Die Siegerehrung fand am Abend in der „Hexenhütte“ der Pension statt. Das Betreuerteam um Volker vom Hofe und das Skilehrerteam gratulierten den stolzen Gewinnern und übergaben die Medaillen und die Preise.

Gewonnen haben in der Leistungsstufe 1 (Anfänger): Lars Heinrichs mit einer Zeit von 26,67 Sekunden, Leistungsstufe 2 (Fortgeschrittene Anfänger): Paulina Schröder (21,18 Sekunden), Leistungsstufe 3 (Fortgeschrittene): Theda Reinecke (19,81 Sekunden), Leistungsstufe 4 (Könner): Emelie Nether (19,79 Sekunden) und bei den Snowboardern Johann Erik mit 28,39 Sekunden.

Wie schnell diese erlebnisreiche Woche vorbei ging, merkten die Skifahrer am Freitagabend, als es nach dem leckeren Kaiserschmarren hieß, die Heimreise anzutreten.

Müde und glücklich trafen alle wohlbehalten am Samstag, 14. Oktober 2017, um 7:30 Uhr in Eilvese ein. Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf die Fahrt 2018, bei hoffentlich ähnlich tollen Schneebedingungen.
Der Skiclub Eilvese möchte sich an dieser Stelle bei allen Unterstützern und Helfern der Skifreizeit bedanken, die diese schöne Woche ermöglicht haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.