Anzeige

Pilgern auf dem Weg nach Rom

der Saal war gefüllt
Meitingen: Haus St. Wolfgang | Pilgern ist beliebt wie schon lange nicht mehr. Unser Mitglied Josef Fendl, nahm 30 Zuhörer mit auf dem Pilgerweg aus dem Lechtal nach Rom. Er pilgert seit vier Jahren jährlich zwei Wochen auf der Via Romea. Dieser, seit dem 13. Jahrhundert bekannte Pilgerweg, geht auf Abt Albert von Stade zurück.

Während die Menschen in früheren Zeiten nahezu ausschließlich aus religiösen Motiven gepilgert sind, unternehmen heutzutage viele Reisende eine Pilgerreise, um den Alltagsstress zu vergessen, den Kopf frei zu bekommen oder einen Schicksalsschlag zu verarbeiten.

Nach einer kurzen Zusammenfassung über das Pilgern im Allgemein, die unterschiedlichen Pilgerrouten und die geschichtlichen Hintergründe erzählte Josef Fendl über seine Beweggründe und Erlebnisse. Mit vielen eigenen Fotos berichtete er sehr lebendig über den Abschnitt von Augsburg bis Padua.
Ein zweiter Vortrag soll im Herbst folgen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 04.04.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.