Anzeige

Zwölftes Türchen: Schön, dass Du angerufen hast

Dir, liebe Freundin, dieser gelbe Blumengruß: Danke nochmals!
Meitingen: Evangelische Johanneskirche Meitingen | Liebe Leserin, lieber Leser,
„so tragt Eurer Güte hellen Schein
weit in die dunkle Welt hinein.“
So die Botschaft der dritten Strophe
des bekannten Adventsliedes
„Wir sagen Euch an den lieben Advent“.
Wo können Sie strahlen, leuchten
und somit andere erstrahlen und erleuchten?
Heute ging es mir so.
Eine liebe alte Freundin rief mich völlig überraschend an
und mitten im stressigsten Pfarramt ging bei mir die Sonne auf.
Ich hörte Ihre Stimme,
spürte dahinter Ihr mitfühlendes Wesen
und all der Stress fiel von mir ab.
Auch brauchte ich mich nicht mehr ihr gegenüber verstellen.
Ich konnte ihr sagen, wie es mir geht.
Es war einfach wohltuend, dass sie angerufen hat.
Ich fand das wunderbar.
Trotz Stress ging es mir danach leichter.
Deswegen ein kurzes Dankeschön an meine liebe Freundin:
Danke, liebe Freundin, dass Du an mich gedacht hast,
dass Du mir Dein offenes Ohr geschenkt,
dass Du mir wirklich zugehört hast
dass Du für mich mitfühlende, aufrichtende Worte gefunden
und dass Du gespürt hast,
was ich in diesem Augenblick gebraucht habe.
Du hast Deiner Güte hellen Schein
in meine stressige, sorgenvolle Zeit gebracht
und mein Leben hell gemacht.
Ich weiß, Jesus Christus hat Dich angesteckt.
Ich hoffe, wir sehen uns mal wieder in unserer Johanneskirche.
Diese erhellende Begegnung war gar nicht so schwer.
Sie vermittelte etwas von der Leichtigkeit des Lebens,
wie vergnügt, erlöst und befreit wir eigentlich schon sind.
Ich will versuchen, das auch meinen Mitmenschen zu vermitteln
und das Leben nicht so schwer zu nehmen.
Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser,
immer wieder mitmenschliche Begegnungen,
die erhellend sind und Ihr Leben bereichern,
erfolgreiche Versuche, das Leben anderer Menschen zu erhellen,
und Gottes guten Begleitschutz auf all Ihren Wegen:
Machen Sie es gut!

Ihr Pfarrer Markus Maiwald

PS: Kennen Sie auch so einen Menschen,
der eine solche Wirkung auf Sie hat?
Oder sind Sie ein solcher Mensch?
Oder können Sie uns Tipps,
wie wir zu einem Menschen werden können,
die anderen helfen können,
mit sich wieder in den Fluß zu kommen?
0
17 Kommentare
918
Franz Josef Neffe aus Wittibreut | 13.12.2012 | 01:39  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 13.12.2012 | 09:13  
977
Kai Schünemann aus Burgdorf | 13.12.2012 | 11:48  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 13.12.2012 | 12:52  
823
Susanne Lorenz aus Wunstorf | 13.12.2012 | 18:33  
22.168
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 13.12.2012 | 18:55  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 13.12.2012 | 18:59  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 13.12.2012 | 19:08  
823
Susanne Lorenz aus Wunstorf | 13.12.2012 | 19:20  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 13.12.2012 | 21:47  
13.721
Heidi K. aus Schongau | 14.12.2012 | 01:44  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 14.12.2012 | 10:18  
4.221
Gitte Hedderich aus Herten | 18.12.2012 | 07:53  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 19.12.2012 | 20:06  
4.221
Gitte Hedderich aus Herten | 19.12.2012 | 20:22  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 19.12.2012 | 20:23  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 21.12.2012 | 23:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.