Anzeige

Auf dem Weg nach Ostern Teil 3 - Gönn Dir Ruhe

5
Ich sitze dort oben auf der Düne.

Jetzt sind wir wieder schlauer. Nach der Augsburger Allgemeine beginnt für die Katholiken ab dem Aschermittwoch die Fastenzeit. Die Evangelische begehen die Passionszeit. Heutzutage wird das - so denke ich - nicht mehr so streng unterschieden. Jeder möge das tun, was ihm sein Herz sagt, ihm wohl tut. Ich selbst zum Beispiel besinne mich und faste mit Hilfe des jedes Jahr neu erscheinenden Modells "7 Wochen ohne" des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik. Heuer geht es dort um 7 Wochen ohne Geiz - spannend.
Auch ich möchte Dich mit meinen 7 Meditationen durch diese Zeit begleiten und ich hoffe, dass für Dich ganz persönlich etwas zu Herzen gehendes, etwas Gutes dabei ist. In diesem Sinne eine gesegnete Fasten- und Passionszeit: Zur Zeit komme ich mir wie ein Brummkreisel vor! Eine Arbeit jagt die nächste und ich komme gar nicht zu mir selbst. Ich muß also einiges verändern, damit es wieder besser wird. Weniger ist eben mehr. Dazu folgende Gedanken:

Liebe Leserin, lieber Leser!
Vor einiger Zeit erzählte mir ein junger Mann, er wolle sein Auto abschaffen und ab sofort zu Fuß gehen. “Ich stehe mich ja auch billiger. Denn Auto fängt mit >au< an und hört mit >o< auf.” So seine Worte Bei den heutigen Spritpreisen würden es ihm viele gern nachmachen, aber auf dem flachen Land geht das nicht ohne öffentliche Verkehrsmittel. Und die Wirtschaft würde es uns danken mit noch mehr Arbeitslosen. Aber eigentlich liegt der junge Mann gar nicht so falsch. Haben Unruhe und Hektik nicht auch ganz viel mit unserem Lebensstil zu tun? Was würde Jesus sagen?
Er würde nicht raten - so denke ich: “Kauft keine Autos mehr, geht nur noch zu Fuß!” Wahrscheinlich würde er raten: “Laßt das Tempo Eures Autos nicht in Euer Leben hinein. Nehmt Euch Zeit, in Ruhe und Muße über Gott und die Welt und Euer Leben nachzudenken. Dabei kommt ihr sicher nicht zu kurz.”
Also, liebe Leserin, lieber Leser, schalte einen Gang runter, nimm Dir Zeit, denk auch mal an Dich. In diesem Sinne heute immer wieder Momente der Ruhe und Besinnung. Dir eine behütete Fastenzeit: Mach’s gut!
Dein Pfarrer Markus Maiwald aus Meitingen
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
14.763
Max Bils aus Aichach | 14.02.2008 | 13:15  
15.148
Corinna Matthes aus Frielendorf | 14.02.2008 | 18:46  
23.608
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 15.02.2008 | 15:56  
904
Cat Clawdia aus Augsburg | 28.02.2008 | 23:01  
40.616
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 29.02.2008 | 11:01  
904
Cat Clawdia aus Augsburg | 02.03.2008 | 00:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.