Halsey: Das ist ihr echter Name

Halsey erzählt bei einem Interview die bewegende Geschichte hinter ihrem Künstlernamen:

Viele große Stars haben sich mit ihrem Künstlernamen an die Spitze der Musikindustrie katapultiert wie zum Beispiel Freddie Mercury, der eigentlich Farrokh Bulsara hieß, oder Miley Cyrus, denn ihr echter Name lautet eigentlich eigentlich Destiny Hope Cyrus. Auch Halsey ist eine von ihnen. Ihr echter Name lautet Ashley Nicolette Frangipane. Auch sie hat sich mit ihrem Künstlernamen einen hohen Rang in der Musikindustrie ergattern können, Doch der Grund hinter ihrem Künstlernamen den sie zum Beginn ihrer Karriere im Jahr 2014 benutzte ist eigentlich relativ traurig. Bei einem interview erzählt die Sängerin: “Wenn Leute meinen Namen hören malen sie sich oft aus, dass meine Erfolgsgeschichte eine relativ kurze ist. Doch es war ein wirklich sehr langsamer und schmerzhafter Prozess. Wenn ich zurückblicke bin ich wirklich sehr stolz auf das Teenager-Ich, dass mein erstes Album Badlands veröffentlichte. “

Halsey: Warum hat Ashley es nicht verdient groß zu werden?

Halsey berichtet beim gleichen Interview, dass der Erfolg für sie in nicht greifbarer Nähe schien und sie deswegen dachte, dass sie selbst nicht genug dafür sei. Deswegen musste “Halsey” her. Sie musste jemand anderes werden. Jemand der ihrer Meinung nach besser ist als sie selbst.. Sie fühlte, dass Ashley es einfach nicht verdient hat, berühmt zu sein weil sie nichts besonderes und langweilig sei. Doch Halsey hätte es geschafft. Wirklich sehr herzzerreißend. Mit Halsey hatte sie die Möglichkeit eine komplett neue Persönlichkeit zu erfinden, die den Ansprüchen der Welt der Stars genügt. Halsey ist unter anderem bekannt für ihren gemeinsamen Song mit “The Chainsmokers” namens “Closer” bei dem sie mit ihrer Stimme ihren Fans im positiven Sinn den Atem raubte. und das Musikvideo wurde insgesamt schon über 2,5 Milliarden mal angeklickt. Man könnte meinen das die Klickzahlen wirklich für Halseys Talent sprechen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.