Anzeige

Die Kölschgänger

Das Logo der Kölschgänger (Foto: Ronald Füllbrandt)
Köln: Köln | Eine der beliebtesten "Virtuellen Touristenführer" ist die Seite Kölschgänger. Zu finden ist sie nicht nur als eigenständige Homepage, sondern auch auf Facebook. Dort hat sie fast 10.000 Follower. Diese kommen nicht nur aus Köln und Umgebung, sondern aus vielen Orten und Ländern.

Fast täglich gibt es eine neue wissenswerte Geschichte aus dem Kölner Stadtgebiet. Viele denken bei Köln natürlich zuerst einmal an Dom und Rhein. Die Kölschgänger gehen aber weiter, denn Köln hat viel mehr Sehenswürdigkeiten oder kleine und größere "Geheimnisse". Hier setzen sie an, die 4 Autoren von KÖLSCHGÄNGER:
Ramona, Michael, Ronald und Elisabeth, berichten mit viel Liebe zum Detail, über ihre Stadt. Sowohl von der bekannten Domseite als auch von der anderen Rheinseite, der sogenannten Schäl Sick.

Eigentlich könnte man sagen, hat jeder der Vier sein eigenes Steckenpferd. So ist der Dom das Metier von Ramona Krippner, während Michael Wasserfuhr seine Geschichten gleich Doppelt erzählt, nämlich einmal auf Hochdeutsch und einmal in kölscher Mundart. Ronald Füllbrandt, der Gründer der Kölschgänger, hat sich den vielen Kleinoden der Stadt verschrieben, ob nun ein Brunnen oder ein Büdchen, er findet sie alle. Elisabeth hingegen, die erst im Sommer 2019 zu den Kölschgängern kam, berichtet vorwiegend über die Schäl Sick und gräbt dabei so manche alte Geschichte aus. So erfährt man z.B. auch, was mit Kölns letztem Heinzelmännchen, dem Grinkenschmied passiert ist.

Mittlerweile haben die Kölschgänger natürlich auch eigene Bücher über Köln
herausgegeben. Diese und vieles mehr gibt es hier zu entdecken:  Die Kölschgänger Seite

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.