Anzeige

Sonne – Musik – Tanz – tolle Stimmung

Wann? 03.09.2010 21:00 Uhr bis 05.09.2010 00:00 Uhr

Wo? Kirmes , Hohlweg, 35274 Kirchhain DE
Cover-X "Phantom of the opera"
 
Das Team von Marios.Music.box präsentierte die Hits der 80-er und 90-er Jahre
 
Gutes Essen ist immer gefragt.
Kirchhain: Kirmes | Mit diesen Worten lässt sich die Kirmes 2010 in Anzefahr in aller Kürze und vor allem treffend beschreiben. Trotz dieser Kurzbeschreibung berichte ich gerne ausführlich über das Kirmesprogramm von Freitag, d. 03. September 2010, bis Sonntag, d. 05. September 2010.

In Anzefahr sind es vier Vereine, die sich mit der Durchführung der Kirmes abwechseln und so war in diesem Jahr der MGV 1903 Cäcilia Anzefahr der Veranstalter. Die Mitglieder des Vereinsvorstandes berieten mehrfach über das Kirmesprogramm und hatten zu Beginn des Jahres 2010 bereits die wichtigsten Verträge unterschrieben. In der Sommerpause des Männergesangverein von Mitte Juni bis Mitte August, erfolgte die Feinabstimmung und danach konnten die Plakate und Handzettel verteilt werden. Die Planungsarbeiten waren erledigt und nun wartete man gespannt auf den 01. September, den Tag der Zeltanlieferung. Wie bei allen Festen, so sind auch hier vor der Freude und dem Spaß noch viele anstrengende Arbeiten zu verrichten - vor allem: der Zeltaufbau ! Dank der vielen Helfer war bereits am Mittwochabend das Zelt, weithin sichtbar, auf dem Festplatz errichtet. Die Zeit bis zum Kirmesbeginn war ausgefüllt mit weiteren umfangreichen Vorbereitungsarbeiten. Pünktlich zur Kirmes erschien auch die Sonne wieder am Himmel und verdrängte den Regen. Das schöne Wetter hielt Dank Petrus an allen Kirmestagen an.

FREITAG, d. 03. September 2010:
Eröffnet wurde die Kirmes um 21.00 Uhr im Festzelt mit einer Tanzparty mit Hits der 80-er und 90-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Das Team von „Marios.Music.box“ sorgte schnell für gute Stimmung, so dass die Gäste ihr Kommen nicht bereuten und gerne bis lange nach Mitternacht feierten.

SAMSTAG, d. 04. September 2010:
Heute war Live-Musik mit der Coverband „Cover-X“ angesagt und die Gäste erwartete ab 21.00 Uhr ein musikalisch und showtechnisch besonderes Erlebnis. Die Bandmitglieder Alexandra, Alex, Andi, Frank, Friedel, Harry, Jim und Mike präsentierten u.a. Hits wie „Phantom of the opera“, „Sweet Caroline“ und auch „Highway to hell“ und versetzten damit ihr Publikum, dass am Zelteingang in einer Schlange geduldig auf den Einlass gewartet hatte, in die richtige Feierlaune. Auf der Internetseite von „Cover-X“, die sich dort selbst als „...the power of music...“ bezeichnen, steht nach dem Auftritt am 04. September 2010 auch nicht zu Unrecht zu lesen: „...Danke Anzefahr! ...Die Reise führte uns dieses Wochenende nach Anzefahr und gemeinsam mit Euch haben wir das Zelt dermaßen zum Kochen gebracht,...“. Diesen Satz lassen wir einfach so stehen, da er am treffendsten den Samstagabend darstellt. Näheres zu Cover-X siehe unter www.cover-x.net.

SONNTAG, d. 05.09.2010:
Das Kirmesprogramm des Nachmittags stand ganz im Zeichen der Familie und bot Jung und Alt die Möglichkeit, ein paar gesellige Stunden im Festzelt zu feiern. Für 13.00 Uhr stand zunächst ein Seifenkistenrennen auf dem Programm. Die Vorbereitung und Durchführung hatte Christoph Kißling vorgenommen und so sorgte er auch dafür, dass eine gute Startmöglichkeit vorhanden war und „gefährliche“ Stellen auf der „Rennstrecke“ entsprechend gut abgesichert waren. Im Fahrerlager auf dem Festplatz standen fünf selbstgebaute Seifenkisten und insgesamt 10 Fahrer, die ihrem Start schon entgegen fieberten. Bevor jedoch das Rennen beginnen konnte, wurden die Fahrzeuge einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde vor allem darauf geachtet, dass sich an den Fahrzeugen kein eigener Antrieb befand und die Bremse funktionierte. In der sonstigen Ausstattung unterschieden sich die Seifenkisten schon recht deutlich, da der eine Konstrukteur mehr Wert auf die äußere Gestaltung des Fahrzeuges legte (wie z. Bsp. Frontspoiler, Ferrari bzw. BMW Emblem, Windschnittigkeit usw.), stand bei einem anderen Fahrzeug mehr die technische Ausstattung (wie z. Bsp. Hupe und MP-3-Player) im Vordergrund. Wie bei allen Rennfahrzeugen wurde natürlich auch hier von den jungen Piloten die Reifenfrage heiß diskutiert, und jeder hatte seine eigene Lösung gefunden. Gegen 13.30 Uhr rief der „Rennstreckensprecher“ Jochen Mönninger den ersten Starter auf. Insgesamt wurden zwei Rennläufe gestartet, von denen jedoch nur der mit der besten Zeit in die Wertung kam. Für die Rückführung der Seifenkisten inklusive der Fahrer sorgte Heinrich Loh mit seinem Hanomagtraktor. Die zahlreichen Zuschauer an der Rennstrecke „Lärchenpfad“ informierte Rennstreckensprecher Jochen Mönninger über die neuesten Zeiten und Platzierungen der Fahrer und sorgte so immer wieder für Beifall und kleinere „La-Ola-Wellen“ („Die üben wir noch bis zum nächsten Jahr !!“). Nachdem beide Durchläufe beendet waren, überreichte der 1. Vorsitzende des MGV 1903 Cäcilia Anzefahr, Achim Gutbrod, an die drei Erstplatzierten je einen Pokal und eine Urkunde, und die weiteren Teilnehmer erhielten unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer je eine Urkunde:
1. Sieger Pascal Hönig
2. Sieger Marcel Weber
3. Sieger Tom Graf
- die weiteren Plätze belegten:
Lennard Weil, Florian Boland, Sebastian Faller, Max Rödiger, Jan Pultin, Johannes Preis und Bastian Loh.

Für die Kinder warteten auf dem Festplatz aber noch weitere Spielmöglichkeiten:
- Es stand eine Hüpfburg bereit
- Direkt am Eingang des Zeltes konnten die Kleinsten unter Mithilfe der
Kindergärtnerinnen malen und basteln
- An einer Torwand konnten die Kinder ihre Treffsicherheit mit dem Fußball
unter Beweis stellen
- Das Ponyreiten vervollständigte das Angebot (Familie Biecker, Philippshof
Amöneburg).
Zu einem Sonntagnachmittag gehören selbstverständlich auch Kaffee und Kuchen. Eine bunte und reichhaltige Kuchentafel hatten die Mütter der Kindergartenkinder aufgebaut, und die selbst gemachten Köstlichkeiten fanden dankbare Abnehmer. Musik durfte natürlich auch nicht fehlen und so sorgten die „Party Boys“ mit bekannten Schlagern für eine ausgelassene Stimmung bei Jung und Alt.

Am Sonntagabend hatten die Mitglieder des MGV 1903 Cäcilia Anzefahr ab 20 Uhr alle Liebhaber von Oldies der 60-er und 70-er Jahre ins Festzelt eingeladen. Dieser Abend stand ganz unter dem Motto „Tanzparty wie früher“ und war eine gute Gelegenheit, wieder einmal richtig das Tanzbein zu schwingen.

Mit der Kirmes wird in jedem Jahr an die Weihe der Kirche erinnert. Es ist also vor allem auch ein kirchliches Fest. Daher fand am Sonntag, d. 05. September 2010, um 10.00 Uhr ein Festgottesdienst statt. In diesem Jahr sind 35 Jahre vergangen, dass die erweiterte und innen völlig neu gestaltete Kirche „St. Michael“ in Anzefahr von Bischof Dr. Eduard Schick am 7. September 1975 neu geweiht wurde.

Eine solche Veranstaltung ist nur möglich, wenn zahlreiche Helfer bereit sind anzupacken. Für diese Bereitschaft beim Aufbau, während der Kirmestage selbst und auch beim Abbau dankt der Vorsitzende allen recht herzlich und verspricht, dass zu einem Helferfest rechtzeitig eingeladen wird.
0
8 Kommentare
20.795
Hans-Rudolf König aus Marburg | 07.09.2010 | 16:52  
9.265
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 07.09.2010 | 20:05  
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 12.09.2010 | 18:52  
9.265
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 12.09.2010 | 19:55  
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 12.09.2010 | 20:01  
9.265
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 13.09.2010 | 20:42  
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 14.09.2010 | 09:50  
Ulrike
Ulrike | 15.09.2010 | 09:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.