„Hulk“: Wie geht es mit unserem MCU-Helden weiter?

Hulk kommt in der Disney+ Serie „What If…?“ vor, aber sonst ist noch vieles von der Zukunft unseres grünen riesen unbekannt.

Hulk, oder auch Dr. Robert Bruce Banner, ein renommierter hoch angesehener Wissenschaftler, der für sein Wissen der Kernphysik und Gammastrahlung bekannt war. Bei einem Experiment mit der Gammastrahlung passierte es dann, das Konzentrat war zu hoch und explodierte. Seitdem verwandelt der Wissenschaftler sich, wenn er wütend oder provoziert wird in das große grüne muskulöse Monster, das wir auch als Hulk kennen. Ein wahrlicher Fan-Favorite im Marvel Universum, der ständige Zwiespalt zwischen dem schlauen, sich etwas zurückhaltendem Professor und dem großen grünen Beast ist für einige sehr entertainend. In Filmen wie „Hulk 2003“ oder „Der unglaubliche Hulk“ kann der wütende Gigant seine Stärke beweisen, was laut superheldenfilme.net dazu führt, dass „Tony Stark“ auch bekannt als Iron-Man das Potenzial in Hulk sieht und ihn in den „Avengers“ aufnimmt, bei denen seine erste Mission darin besteht, Loki und seinen Zepter aufzuspüren. Mittlerweile feierten Fans seinen Auftritt in mehreren Filmen wie „Iron-Man 3“ oder auch der vollständigen Avengers-Reihe. Wie schon erwähnt kommt unser geliebter Hulk in der Disney+ Serie „What If…?“ vor aber ob´s dann auch vorerst mit unserem Grünling war, ist bis jetzt noch mehr oder weniger unklar.

Mark Ruffalo träumt von großen Projekten

Mark Ruffalo (Schauspieler von Hulk), äußerte laut movieplot.de auf der Tokyo Comic Con einen ganz besonderen Wunsch, der jetzt vielleicht in Erfüllung gehen könnte. Wolverine vs. Hulk soll seiner Meinung nach in den Kinos erscheinen, auch Wolverine Schauspieler Hugh Jackman wünscht sich schon seit 2014 ein Zusammentreffen mit den Avengers. Das grüne Monster gegen den nahezu unbesiegbaren Klauenkämpfer, eine Rivalität, die es schon seit 1974 in den Comics zu sehen gibt. Da der Hulk höchstens in She-Hulk und What If…? zu sehen ist, wäre es gar nicht so abwegig, dass diese Verfilmung in Naher Zukunft auf uns warten wird.Dazu kommt auch noch, das 20th Century Fox nun dem Konzern Walt Disney gehört, was heißt, dass diesem jetzt alle Rechte von X-Men gehören. Wem die Rechte von Hulk wiederrum gehören, ist ein bisschen verwirrender, als man vielleicht denkt. 1990 wurden die Rechte von Hulk an Universal verkauft, was dazu führte, dass zwei Solofilme gedreht worden sind. Direkt danach holte sich Marvel die Rechte des grünen riesen wieder zurück, durfte damit aber anscheinend keine Solofilme drehen, so laut Ruffalo. Laut einem Gerücht soll sich dies doch geändert haben, das ist aber nicht sicher. Ob diese großen Projekte jetzt nun schließlich auch umgesetzt werden, ist noch nicht in den Stein gemeißelt, bis dahin heißt es für alle Fans geduldig bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.