Viele Besucher und ein saniertes Hochhaus in Augsburg: Finstral Studio Friedberg schaut auf erfolgreiches Jahr zurück

Das Finstral Studio im Friedberger Gewerbepark
Das Finstral Studio im Friedberger Gewerbepark direkt an der A8 blickt auch im zweiten Jahr seines Bestehens auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Neben den vielen Besuchern, die sich über Fenster, Haustüren und Wintergärten für Ihre Bauvorhaben informierten, wurde ein regelmäßiger Architekten Salon etabliert. Hier informieren Top-Referenten über Themen rund um Fenster, wie die Baurechts-Novelle, Glasnormen oder Montagetechnik. Auch 2019 wird diese Reihe fortgesetzt werden. Darüber hinaus richtete die Finstral Collection mit einer Werkschau des Soundkünstlers Douglas Henderson eine sehenswerte neue Ausstellung ein.

Sanierung des Augsburger Glöggler Hochhauses

Ein besondere Freude war der Zuschlag für die Fenster-Sanierung des Augsburger Glöggler Hochhauses im Alten Postweg 101. Hier durfte Finstral innerhalb von vier Monaten 901 Fenster tauschen. Dabei kam die von Finstral entwickelte Einschubmontage zum Einsatz, die es ermöglicht, ohne Schmutz, ohne Gerüst und ohne Auszug der Mieter zu sanieren. Und das ohne auf die Qualität der Fenster oder der Montageausführung zu verzichten. Das war nicht nur ein Gewinn für den Bauherren und die Mieter, sondern auch für die Umwelt: Zum einen weil die neuen Fenster deutlich besser dämmen und zum anderen weil die Fassade dank der Einschubmontage nicht demontiert werden musste. So wurde ein Müllberg von rund 100 Tonnen Stahl und Aluminium vermieden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
104
Georg Zausinger aus Reimlingen | 07.12.2018 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.