Anzeige

Was macht eigentlich Michaela O.?

Die Krönung des Einsatzes der Tänzerin einer Faschingsgarde ist ohne Zweifel die Kür zur Prinzessin der Session. Michaela Oswald hat dies Gefühl 2018/2019 beim Ottmaringer Rederzhausener Carnevals Club (ORCC) erlebt. Zusammen mit Prinz Valentin I. war Michaela I. der Glanzpunkt des Friedberger Faschings.
Friedberg: FSeventfoto |

Die Krönung des Einsatzes der Tänzerin einer Faschingsgarde ist ohne Zweifel die Kür zur Prinzessin der Session. Michaela Oswald hat dieses Gefühl 2018/2019 beim Ottmaringer Rederzhausener Carnevals Club (ORCC) erlebt. Zusammen mit Prinz Valentin I. war Michaela I. der Glanzpunkt des Friedberger Faschings.

Wir treffen eine weltoffene, äußerst sympathische junge Frau. Michaela studiert im vierten Semester Soziale Arbeit in München. Nach dem Abschluss des Studiums hat sie sich zum beruflichen Ziel gesetzt in den Bereichen Beratung und Coaching, Lebenscoaching oder in der Kinder- und Jugendhilfe tätig zu werden.

Als „manchmal etwas verpeilt“ bezeichnet sich Michaela lachend und gibt zu, dass sie sich oft von Intuition und Bauchgefühl durch manche Lebenslagen schleusen lässt. Ehrlichkeit und Loyalität sind für Michaela bedeutende Lebensbegriffe. Menschen zu helfen, lösungsorientierte Unterstützung anzubieten und die „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu vermitteln sieht sie als ihre großen beruflichen Ziele.

Tanzen ist Michaelas große Leidenschaft. So richtig geweckt wurde diese Liebe mit einem Tanzkurs in der Tanzschule der Friedberger Turniertänzerin Stefanie Brackmann und seit 2019 ist sie beim ORCC Friedberg im Team der Tänzerinnen dabei. Natürlich zählen auch Latein- und Standardtanz zu ihren Leidenschaften. Michaela mag Musik und sie will sich da nicht auf bestimmte Richtungen festlegen. Der Besuch beim „Reggae-in-Wulf-Festival“ zählt zu einem von Michaelas Highlights während eines Jahres.

Bald wird der ORCC mit dem Training für die kommende Faschingssaison 2020/2021 beginnen und wie alle Beteiligten freut sich auch Michaela riesig darauf „alle Freundinnen, Tänzerinnen und Tänzer im ORCC wieder zu treffen. „Der ORCC ist für mich wie für alle anderen zur großen Familie geworden und damit ein ganz wichtiger Bestandteil in meinem Leben“, freut sich Michaela Oswald. Wir wünschen ihr eine allzeit erfolgreiche und lebensfrohe Zukunft.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH02 myheimat friedberger | Erschienen am 01.08.2020
1 Kommentar
54.072
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 20.07.2020 | 12:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.