Anzeige

100 Jahre AWO - Ortsverein Aichach und AWO Heim feiern zusammen

Am 13. Dezember 1919 wurde die AWO von der Sozialdemokratin Marie Juchacz gründet. Ausgangspunkt war u.a. die schlechte Situation nach dem ersten Weltkrieg. Es  forderte die Selbsthilfe und das praktische Miteinander vieler freiwilliger Helfer. Ohne organisatorische Hilfe war die damalige Situation nur schwer zu meistern.100 Jahre später sind die Forderungen, mit denen Marie Juchacz 1919 die Arbeiterwohlfahrt gegründete immer noch aktuell: Frauenrechte, Vielfalt, Teilhabe, Menschenwürde, Gerechtigkeit und Solidarität, sind Themen, für die sich die AWO seit ihrer Gründung im Ehrenamt und im Hauptamt engagiert.
Auch der Ortsverein in Aichach ist ein Teil der AWO Geschichte. Am 1. Oktober 1947 wurde in der Gasstätte zum Pfaller Wirt die AWO Aichach gegründet. Es waren damals 8 SPD Mitglieder, die die Arbeiterwohlfahrt ins Leben gerufen haben. Bekannte Namen wie u.a. Wilhelm Wernseher.
Vor Ort kümmert sich die Arbeiterwohlfahrt hauptsächlich mit Informationsveranstaltungen und geselligen Beisammensein um seine Mitglieder und alle Interessierten
Dem Ortsverein ist es uns wichtig sich einzumischen. Er greift greift sozialpolitische Themen auf z.B. die Geburtsstation in Aichach. Vertreten im Seniorenbeirat der Stadt Aichach. Themenreihen wie Wohnen im Alter, Pflege, Pflegenotsand und auch Gesundheit, die Kindergartenreform, um nur einige Schlagworte aus der Arbeit vor Ort zu nennen. Mit ehrenamtlicher Arbeit unterstützt der Wohlfahrtsverband auch weiterhin den gesellschaftspolitischen und sozialen Gedanken in Aichach.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.