Energieverbrauch? Nahezu Null: Häuser von ecoplusarchitekten sind energieeffizient und nachhaltig – und für die Zukunft gebaut

Ansicht des Gebäudes von Westen, Einfügen des Gebäudes in die Umgebung
 
Dachansicht mit Photovoltaikanlage. diese bildet das Herzstück des Gebäudes bezüglich der Energieversorgung
Einen großen Schritt weiter als üblich geht Architekt Joachim Bettermann bei seinen Bauprojekten. Er baut heute schon für morgen und beweist überzeugend, wie gut es gelingen kann, zukunftsorientierte Häuser zu realisieren.

Eines dieser Objekte ist das Gebäude in Thalhausen, das kurz vor der Fertigstellung steht. Das Passivhaus wurde zu einem Nahezu-Nullenergiehaus weiterentwickelt und entspricht damit schon heute einem Baustandard, den private Wohnbauten laut Richtlinien der Europäischen Union ab 2021 erfüllen müssen. Ein Haus also für die Zukunft, das schon jetzt überzeugt. Der nahezu gesamte Energiebedarf des Gebäudes wird über eine 8,5 kWp Photovoltaik(PV)-Anlage auf der Südfläche des Gebäudes produziert. Diese speist die benötigte Energie für Warmwasser und die Restheizung ein und mindert die Kosten für den gewöhnlichen Haushaltsstrom. Das Warmwasser wird mit einer Trinkwasserwärmepumpe erzeugt, die die benötigte Energie aus der Luft bezieht und mit einer Verbindung (PV-Kontakt) ausgestattet ist. Dies bedeutet, dass Warmwasser bevorzugt über die PV-Anlage produziert wird. Die Restheizung, denn nicht anders kann man die Heizung bei diesem Gebäudekonzept bezeichnen, besteht aus elektrischen Heizmatten. Gesteuert werden sie über ein Thermostat. Nur etwa zwei Quadratmeter davon wurden in den zu beheizenden Wohnräumen verlegt. Lediglich in den Bädern wurden die Heizmatten vollflächig installiert.

Die Haustechnik ist also sehr sparsam aufgestellt, was sich – im Vergleich zu konventionellen Häusern – auch an den Kosten zeigt. Möglich wird dies durch die sehr gute Gebäudehülle, die umlaufend mit extrem guten U-Werten u.a. dafür sorgt, dass im Winter wenig Wärme verloren geht und im Sommer wenig Wärme ins Gebäudeinnere gelangt. Die Gebäudehülle wurde im Holzrahmenbau mit Stegträgern ausgeführt, die Zwischenräume mit Zellulose eingeflockt.

Zwei sogenannte Blower-Door-Tests dienen der Qualitätskontrolle und weisen die benötigte Luftdichtigkeit nach, die bei diesem Gebäude um die Hälfte besser ist als vom Passivhausinstitut gefordert. Der geforderte Luftwechsel wird durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung erbracht.

Das Gebäude ist übrigens vollunterkellert. Da es in einem leicht abfallenden Hanggrundstück errichtet wurde, war es möglich, zwei vollwertige Wohnräume mit Tagesbelichtung im Keller nach Osten zu errichten.

Die Bauherrenfamilie freut sich schon sehr auf ihr neues Zuhause, das sie nach 12 Monaten Planungs- und Bauzeit im März beziehen kann.

Das Gebäude reiht sich damit in die Liste gelungener Objekte ein, die für ecoplusarchitekten ingenieure stehen. Dazu gehören viele Projekte im hochenergieeffizienten Bau von Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern, aber auch mehrere Gebäude im Gewerbebau wurden bereits energieeffizient und ökologisch ausgeführt.

Genau dieser Ansatz war für Architekt Joachim Bettermann schon 2013 bei der Gründung seines Büros in Aichach wichtig. Zum Konzept gehörte es von Anfang an, Gebäude in qualitativ hochwertiger Ausführung zu bauen, die wenig Energie benötigen und bei denen gesundheitlich unbedenkliche Baustoffe zum Einsatz kommen. „Wir möchten dem Bauherrn das Bestmögliche an Energieeffizienz und Qualität im Rahmen seines Budgets ermöglichen“, so Joachim Bettermann. Dazu gehört auch, maximale Fördermöglichkeiten zur Verfügung stellen zu können.
Das Bauen und Beraten auf diesem hohen Niveau erfordert ein umfassendes Know-how in allen Disziplinen. „Aus diesem Grund projektieren wir unsere Gebäude zusammen mit Fachplanern in allen Bereichen und führen sie mit Handwerker aus der Region aus. Die Planung und die Ausführung erfolgen also innerhalb eines eingespielten Teams. Dennoch kann der Bauherr jederzeit Eigenleistungen oder eigene Handwerksfirmen in den Bauablauf einbinden“, erklärt der Architekt.

Auch das ist ein Pluspunkt für viele Bauherren. Ebenso wie das individuelle Konzept, das auf persönliche Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten abgestimmt ist, und die sensible Betrachtung der Kostenplanung. Diese Aspekte sind für die Architekten und Ingenieure des Büros überaus wichtig – und sie tragen letztlich damit auch dazu bei, dass die Bauherren so zufrieden sind.

Sie haben Fragen zum energieeffizienten und ökologischen Bauen? Sie möchten über die zukünftige Entwicklung von Gebäuden sprechen oder haben Fragen zu Ihrem eigenen Bauvorhaben? Sie brauchen eine gute Energieberatung und wollen wissen welche Förderungen Ihnen für Ihr Vorhaben zur Verfügung stehen?

Die ecoplusarchitekten helfen Ihnen.

eco+architekten ingenieure
Am Büchel 1
86551 Aichach
tel. 08251- 8933377
mail@ecoplusarchitekten.de

www.ecoplusarchitekten.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.