Anzeige

Evangelischer Kirchenchor singt bei Aichacher Kultur-Café

Das erste Kultur-Café der Aichacher KulturSzene in diesem Jahr steht ganz im Zeichen der Chormusik. Der Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchenchor Aichach unter der Leitung von Wolfgang Kraemer präsentiert sich am Sonntag, 25. Februar, im Café Koch in Aichach (Stadtplatz 17) unter dem Motto “Wo man singt, da lass dich ruhig nieder”. Beginn ist um 10.30 Uhr, der Eintritt ist frei.
Schon damals, als der Kirchenchor in den ersten Kinderschuhen steckte, war ein Auftritt etwas Besonderes. Das ist bis heute so geblieben. Kraemer, der von 2003 bis 2006 und von 2011 bis heute den Chor leitet, wartet mit einem hochkarätigen Programm auf. Um nur einiges zu verraten: Mit „Va pensiero“ (Gefangenenchor) haben die Musiker eines der bekanntesten Stücke von Guiseppe Verdi im Gepäck. Die Zuhörer können sich außerdem auf ein Gloria aus Peru und den Rhythmus eines afrikanischen Gospels freuen. Und der Kantor hat mit seinen Sängerinnen und Sänger ein kroatisches Liebeslied einstudiert.

Die Aichacher Sänger werden stimmkräftig unterstützt von den “Coolen Chormenschen” unter der Leitung von Markus von Ciriacy-Wantrup. Bruno Röske gibt einen Querschnitt über die 70-jährige Geschichte des Chores. Außerdem wird die Veeh-Harfengruppe der Städtischen Musikschule mit einigen Musikstücken die Veranstaltung umrahmen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Info-Büro der Stadt Aichach, Tel. 08251 902-0.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.