Anzeige

Wachdienstbeginn für die Wasserwacht Aichach

Die aktiven Mitglieder der Wasserwacht Aichach beim Anessen

Sicherheit während der Badesaison

Mit dem Pfingstwochenende begann auch die diesjährige Wachsaison für die Wasserwacht Aichach. So war der 19. Mai nicht nur der erste Wachtag, sondern wurde auch zur Reinigung und Vorbereitung der Wachstationen genutzt. Bis Mitte September sorgen die Mitglieder der Wasserwacht Aichach an den Wochenenden und Feiertagen für Ihre Sicherheit an den Seen in Mandlach und Radersdorf sowie im Aichacher Freibad. Also zögern Sie nicht und bitten die Wasserwachtler um Hilfe, wenn Sie sich am oder im Wasser verletzt haben und medizinische Hilfe benötigen.

Wie jedes Jahr nutzten die Mitglieder der Wasserwacht Aichach das Anessen, das ebenfalls am Samstag in Radersdorf stattfand, um sich auf die Wachsaison einzustimmen. Nachdem auch die Station in Radersdorf fertig gereinigt war und die Zelte für das Anessen aufgebaut waren, fehlten nur noch die Gäste. Doch leider kam ein ordentliches Gewitter samt heftigen Regenfällen den Gästen zuvor, sodass den Helfern nichts anderes übrig blieb, als das Wasser mit Eimern aus der Garage und den Zelten zu entfernen. Somit wurde das Fest in die frisch renovierte Station verlegt.

Mit Wasser kennt sich die Wasserwacht bestens aus und so konnte auch der viele Regen die Aktiven nicht abhalten. Gut 40 Mitglieder rückten in der Station zusammen und lauschten, was die Vorsitzende Nancy Rose-Steidle zu sagen hatte. Sie bedankte sich im Namen der Wasserwacht bereits bei den tatkräftigen Helfern der Stationsrenovierung, die nun in den letzten Zügen liegt. Außerdem erhielt Dieter Saliger die Wasserwachtmedaille in silber für seine außergewöhnliche Leistung und wurde zum SEG-Führer der Ortsgruppe Aichach benannt, sodass er im Einsatzfall die Führung der Gruppe übernehmen kann. Zu guter Letzt wurde verkündet, dass Florian Kammermayer innerhalb des Kreisverbands Aichach-Friedberg zum Einsatzleiter Wasserrettungsdienst benannt wurde, womit er den nördlichen Teil des Landkreises abdeckt.

Im Anschluss an den kurzen offiziellen Teil ließen sich alle Gäste das leckere Essen vom Grill und die mitgebrachten Salate schmecken. Nach einem oder mehreren Stücken Kuchen war der Abend noch nicht zu Ende. Interessante Gespräche und Kartenspiele dauerten noch bis in den späten Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.