Anzeige

Viel Lob für die neue Führungsmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Aichach

Aichach Erfolgreiche Bilanz zog die neue Führungsmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Aichach bei der Jahreshauptversammlung mit Rückblick, Ausblick und Ehrungen. Im ersten Jahr nach dem Verjüngungsprozess, der mit einem großen Umbruch in der Führungsriege verbunden war, ernteten die Aichacher Floriansjünger viel Lob und Anerkennung für den vorbildlich geleisteten Dienst. Bürgermeister Klaus Habermann lobt die Mannen um Vorstand Benedikt Schulz und Kommandant Christoph Fischer, die nicht nur hilfsbereit und zuverlässig sind, sondern ihren Feuerwehrdienst „hochprofessionell“ ausüben. Auch Kreisrat Helmut Beck, der die besten Grüße und Wünsche des
Landrats übermittelte, betonte das gute Miteinander und den wirklich vorbildgebenden Dienst im Wittelsbacher Land. „Ihr gewährleistet Sicherheit rund um die Uhr, lobte Feuerwehrreferent Peter Meitinger und auch Kreisbrandrat Christian Happach schwärmte von der neuen Führung „es funktioniert einfach wunderbar“. Nach den Rechenschaftsberichten blickte Vorstand Schulz auf das Jahr 2021, dann feiert die Aichacher Feuerwehr ihr 150-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen laufen und es soll auch ein bleibendes Denkmal in Form eines „Florianbrunnens“ aufgestellt werden, den die Mitglieder bereits in Modelform begutachten konnten. Kommandant Christoph Fischer erläuterte das neue System mit dem Brandmeister vom Dienst (BvD), dadurch wird die Führung bei Einsätzen auf mehrere Schultern verteilt. Zwischenzeitlich fand dieses rollierende System auch seinen festen Platz. Ehrungen und Auszeichnungen schlossen sich an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.