Spendenregen bei REWE für Friedberger Tafel

1
An der Kuchentheke v.l.n.r. Vasilia Alec, Renate Brunner, Andrea Lepan
Bei der diesjährigen deutschlandweiten Initiative „Mithelfen.Mitspenden“ zeigten sich die Friedberger BürgerInnen in der hiesigen REWE-Filiale besonders spendabel.

Von den für diesen Zweck bereit gestellten Spendentüten, im Warenwert von 5 Euro, sind diesmal 338 Stück (entspricht einem Gesamtwert von 1.690 Euro) zu Gunsten der Friedberger Tafel über den Kassenscanner gelaufen. Sie stapelten sich in den dafür vorgesehenen Spendenboxen im Eingangsbereich des Marktes. Voller Stolz und zufrieden konnte Filialleiter Manfred Sandner darauf verweisen, dass sogar das Vorjahres-Ergebnis um 79 verkaufte Tüten übertroffen werden konnte.

Vom zusätzlichen Kuchenverkauf (einer Eigeninitiative der Filiale) gab es nur Positives zu vermelden. Überaus motivierte MitarbeiterInnen (Brunner Renate, Dörner Patricia, Gastel Renate, Hopp Sabine, Jahnel Anne, Kurzynski Karin, Lechelmeier Irma, Lepan Andrea, Oberschelp Gerlinde, Rüffler Alexandra und Else, Saemann Irene, Sandner Manfred, Trinkl Heidi und Völk Emma) übertrafen sich beim Backen und reihten 19 Kuchen und Torten in die appetitlich anzuschauende Kuchentheke. Aus den zurückliegenden Aktionen waren Qualität und Geschmack bekannt, so dass sich bereits kurz nach der Eröffnung zahlreiche Naschkatzen einfanden und das letzte Tortenstück schon um die Mittagszeit seinen Käufer gefunden hatte. Den respektablen Erlös von 410 Euro nahmen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Friedberger Tafel Bernhard Ziegler und Lieselotte Grund freudestrahlend und dankend entgegen. Sie kauften von diesem Betrag Weihnachtsgebäck und Kaffee für die Bedürftigen zum bevorstehenden Nikolaus-Abend. Die Geschenktüten, im Wert von 43 Euro, spendete für diesen Anlass Marktleiter Manfred Sandner privat.

Im Namen ihrer Bedürftigen bedankte sich die Friedberger Tafel beim Markt-Leiter und seinen MitarbeiterInnen für deren beispielhaften Einsatz, der das vorweihnachtliche Warenangebot für die Bedürftigen ungemein bereichert. Die absolut erfolgreiche Aktion ist jedoch nur mit der großzügigen Spendenbereitschaft der REWE-Kunden möglich gewesen. Sie ist gelebte Solidarität der Friedberger Bevölkerung gegenüber den Benachteiligten unserer Gesellschaft. Darauf kann sich die Friedberger Tafel voller Stolz stützen.

Text: Lieselotte Grund, Bilder: privat
1 1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.