WI-LA 2015 in Aichach: Schaufenster der heimischen Wirtschaft

  Schwungvoll und mit schmissiger Musik der Kapelle "Überzwerch" startete die große Leistungs- und Verkaufsschau WI-LA 2015 in Aichach.

Runde Mischung aus Handel, Handwerk und Dienstleistung

Dynamisch und voller Optimismus präsentierte sich dann auch Bürgermeister Klaus Habermann bei seiner Eröffnungsrede. Er lobte die „runde Mischung“ der Gewerbeschau, welche die Bereiche Handel, Handwerk und Dienstleistung gleichermaßen abdecke. Das Stadtoberhaupt gab sich überzeugt, dass die „direkte, zwischenmenschliche“ Kommunikation auch in Zeiten wachsender Internet-Konkurrenz unverzichtbar ist. Die Chance, 26.000 Besucher an zweieinhalb Tagen zu erreichen, sei für viele Firmen- und Geschäftsinhaber ein großer Anreiz als Aussteller mitzumachen, so Habermann. Besonders angetan zeigte sich der Rathauschef von der Sortimentsvielfalt, Standgestaltung, Ausstattung und Qualität in den Hallen.

Familienfreundliche Gewerbeschau

Landrat Dr. Klaus Metzger freute sich über die „familienfreundliche Ausrichtung“ der WI-LA. Bei freiem Eintritt könnten somit alle Generationen die Messe besuchen. Geradezu euphorisch wurde der Landkreischef, als er auf das gesamte WI-LA-Wochenende blickte. „Aichach ist eine strahlende Stadt“, sagte Metzger und verwies auf die zusätzlichen Highlights „Autosonntag“ und „Kunstmeile“.

Leichtes Plus an Ausstellern

Bei so viel guter Laune wollte auch WI-LA-Organisator Bernd Böhme nicht abseits stehen. Der erfahrene Messeveranstalter konnte zufrieden ein „leichtes Plus an Ausstellern“ vermelden. Darüber hinaus sei mit der Sonderschau WI-LA fit ein gelungener thematischer Schwerpunkt rund um die Bereiche gesundes Leben, Fitness, Sport und Wellness gesetzt worden.

Presserundgang mit viel Prominenz

Ausprobieren, testen, sich informieren lassen – Was für „normale“ WI-LA Besucher gilt, stand auch für die Prominenten beim Presserundgang auf dem Programm.

So setzte sich die Dr. Simone Strohmayr am Stand der Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg eine so genannte „Rauschbrille“ auf. Damit wird das Fahren unter Alkoholeinfluss simuliert. Die technischen Details zu diesem Versuch bekam die Landtagsabgeordnete vom Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht, Helmut Beck, erläutert.

Kaum waren die prominenten Messebesucher auf dem Freigelände um die Ecke gebogen, wartete auch schon die nächste Herausforderung. Die beiden politischen Spitzen von Stadt und Landkreis, Klaus Habermann und Dr. Klaus Metzger, zögerten dann auch kaum eine Sekunde und schwangen sich auf zwei Rasenmäher-Traktoren.

Eine süße Verführung zum Probieren wartete dann am Stand der Aichacher Zeitung. Geschäftsführer Thomas Sixta schnitt die spektakuläre Geburtstagstorte zum 150-jährigen Jubiläum an und verteilte die Tortenstücke an die umstehende Prominenz.

Positive Gesamtbilanz

Kulinarisch ging es dann auch am Stand der Partnerstadt Brixlegg weiter, wo herzhafte Käsestückchen zur Verkostung bereit standen. Der positive kulinarische „Gesamteindruck“ der WI-LA wurde auch durch die Bewirtung im Eventzelt abgerundet. Dort sorgte erstmals Dominik Chalinski für Gaumenfreuden. Zur guten WI-LA Bilanz 2015 passte auch die Prognose des Veranstalters Bernd Böhme, dass man die Besucherzahl aus dem Jahr 2013 wieder erreicht habe.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 16.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.