Anzeige

Meghan Markle: Das denkt der "Suits"-Cast wirklich über ihren Ausstieg 

Die Herzogin von Sussex ist in aller Munde. Seit der Heirat von Prinz Harry und Meghan Markle ist die 37-Jährige weltweit bekannt. Doch auch davor hatte sie ein breites Publikum. Sie war Schauspielerin in der Serie “Suits”. Das sagen ihre ehemaligen Kollegen über ihren Ausstieg.

Als Rachel Zane wurde Meghan berühmt. In der Serie “Suits” spielt Meghan Markle eine Angestellte in einer Anwaltskanzlei. Sie wurde von einer Künstleragentur in Los Angeles entdeckt, als sie ihre Heimatstadt einen Besuch abstattet. Nach kleinen Fernsehrollen, ergatterte Meghan schließlich die Rolle als Rachel in der bekannten Serie “Suits”. Nachdem sie sich mit Prinz Harry verlobte, gab sie bekannt, die Serie nach der siebten Staffel verlassen zu müssen.

Das sagen Co-Schauspieler über Meghan Markles Ausstieg

Natürlich waren auch die ehemaligen Schauspiel-Kollegen von Meghan Markle zur royalen Hochzeit eingeladen. Schließlich kennen sie sich fast ein Jahrzehnt. Die Kollegen werden die Hochzeit so schnell nicht mehr vergessen. Die Hochzeit von Meghans Ex-Kollegen “veränderte ihr Leben”, erzählen sie. Gemeinsam flog der “Suits”-Cast nach Großbritannien und begleiteten Meghan bei einen ihrer schönsten Tage. Fans, die sich über einen Gastauftritt von Meghan in der Serie freuen würden, müssen enttäuscht werden. Die Herzogin von Sussex ist momentan schwanger und reist nicht. Der Produzent sagt, dass Meghan noch einmal als Rachel auftaucht ist sehr unwahrscheinlich. Der Ausstieg von Meghan ist also endgültig. Schade, aber dafür konnte der Cast im Jahre 2018 noch einmal gemeinsam feiern. Und was ist da schöner als eine königliche Hochzeit?

Das könnte dich auch interessieren:

Diss gegen Kate Middleton? Meghan Markle möchte keine Nanny
Meghan Markle schwanger: Darum hält sie immer ihren Babybauch fest
Meghan Markle: Neues Enthüllungsbuch sorgt für Schlagzeilen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.