Anzeige

Meghan Markle schwanger: Darum hält sie immer ihren Babybauch fest

Weltweit wird gerätselt, aus welchen Gründen die Duchess ständig ihren Bauch festhält. Eine Expertin klärt auf, was Meghan Markle dazu motiviert.

Meghan Markle hat seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry einen vollen Terminplan. Morgens besucht die schwangere Herzogin den Tierschutzverein und abends geht es mit ihrem Prinzen auf eine Charity-Veranstaltung. Eines fällt dabei besonders auf. Wenn die 37-Jährige gerade nicht eine Hand schüttelt, hält sie mit der anderen immer ihren Babybauch von unten fest. Fast so, als könnte dieser zu jedem Zeitpunkt wieder abfallen. Welchen genauen Nutzen hat das Halten des Bauches tatsächlich?

Will die Duchess nur Aufmerksamkeit?

Die Schwägerin von Kate Middleton zeigt sich seit der Verkündung ihrer Schwangerschaft eindeutig gerne in der Öffentlichkeit mit ihrem Babybauch. Diesen setzt sie jedes Mal gekonnt in Szene. Doch Hypnobirthing-Expertin Katharine Graves erzählt jetzt, dass das ständige Berühren des Bauches durchaus auch einen biologischen Hintergrund hat. Das Anfassen des Babys löst bei der Mutter das Hormon “Oxytocin”, welches auch “das bindende Hormon” genannt wird, frei. Meghan Markle fühlt sich dadurch zu ihrem Baby sehr verbunden. Für Mutter und Kind entsteht durch diese Geste ein Gefühl von Vertrauen und das ist sehr wichtig, für den Verlauf der Geburt des Kindes. Dann hoffen wir, dass Meghan durch das Halten ihre Bauches, ein gutes Verhältnis zu ihrem Kind aufbauen wird.


Das könnte dich auch interessieren:

Meghan Markle: Neues Enthüllungsbuch sorgt für Schlagzeilen
Diss gegen Kate Middleton? Meghan Markle möchte keine Nanny
Kate Middleton: Ist Meghan Markle eine Heuchlerin?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.