Anzeige

Thierhaupten verteidigt seinen Titel als „Bürgermeister“ bei Radio Fantasy

Im vergangenen Jahr gestalteten die Bürger in Thierhaupten das Logo von "Radio Fantasy" überdimensional. (Foto: privat)
Von Claus Braun und Bianca Leichtle

Thierhaupten. Bereits im letzten Jahr hatte der Augsburger Radio-Sender „Fantasy“ Gemeinden aufgefordert, in einem Wettstreit gegeneinander anzutreten. Jeden Werktag bzw. über das Wochenende wurden Aufgaben gestellt, die es bestmöglich zu lösen galt. Im Jahr 2011 gewann Thierhaupten mit weitem Abstand zu den anderen Gemeinden und auch in diesem Jahr führte kein Weg an Thierhaupten vorbei!

Nachdem die Begeisterung bei dieser Aktion große Wellen geschlagen hatte, wurde Thierhaupten in diesem Jahr aufgefordert, seinen Titel zu verteidigen. Die Konkurrenten waren Altenmünster, Aystetten, Friedberg und Gessertshausen.

Zu Beginn hieß es, den größten Zwetschgendatschi zu organisieren. Das Thierhauptener Ergebnis: Ein zusammengeflickter Zwetschgendatschiteppich mit einer Größe von 11,44 qm. Weiter wurden die jüngste Oma/der jüngste Opa der eigenen Ortschaft gesucht, sowie die größte Person, die ausdauerndsten Radfahrer und die schnellsten Läufer. Ein Thierhauptener Gockel, der nach nicht einmal fünf Minuten als Erster einen original Kikerikiton von sich gegeben hat, hat seinen Teil zum Sieg ebenso beigetragen wie die beinahe 2000 Personen, die im Internet für die Gemeinde abgestimmt hatten.

Die größte Begeisterung erkannte man allerdings dann, wenn der Gemeinschaftssinn gefragt war. Mit reger Beteiligung, großem Spaß und viel Einfallsreichtum wurde beispielsweise die Aufgabe gewonnen, bei welcher möglichst viele Sportutensilien gesammelt werden sollten. Auf die gigantische Summe von 13.957 Utensilien kam man unter anderem mit Schützenscheiben, Turnschuhen, Tennissocken und Sport-BHs. Zu mehreren Hundert Personen versammelten sich die Thierhauptener, um mit Kissen und Matratzen geschützt ein menschliches Domino zu veranstalten, um einen vorgegebenen Schriftzug zu bilden oder um mit selbstgebastelten Instrumenten oder zweckentfremdeten Gegenständen den Refrain des Liedes „I follow rivers“ zu spielen. Bemerkenswert war die Aufgabe, bei welchem der aktuell moderne Gangnam-Style nachgetanzt werden musste - Thierhaupten tanzte und gewann diese Aufgabe mit 659 Personen. Der jüngste Teilnehmer war gerade wenige Monate alt - die älteste Tänzerin 86 Jahre.

Die Videos, welche von den Aktionen „menschliches Domino“, „I follow rivers“ und „Gangnam-Style“ gefertigt wurden, sind im Internet nachzusehen.

In einem spannenden Finale in „Riegeles Brauereiwelt“ in Augsburg gewann Thierhaupten letztlich gegen Friedberg - wie bereits im letzten Jahr vorzeitig. Somit ist und bleibt Thierhaupten der „Bürgermeister im Fantasyland“. Darauf und vor allem auf Ihren beispiellosen Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt dürfen die Bewohner von der „Gmoa auf da ander’n Seit’n vom Lech“ zurecht sehr stolz sein!!!
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 18.12.2012
1 Kommentar
20.282
Tanja Wurster aus Augsburg | 03.12.2012 | 10:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.