Wortspiele

1 Bild

Blümchenkaffee 18

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 03.04.2016 | 127 mal gelesen

Die umgangssprachlich übliche Deutung führt das Wort auf Kaffee zurück, der so dünn aufgebrüht ist, dass man durch den Kaffee hindurch das Blümchen auf dem Grund der Tasse sehen kann. Besonders im obersächsischen Raum findet sich dafür Anlass in dem verwendeten Dekor Gestreute Blümchen der Meißener Porzellanmanufaktur. (Quelle Wikipedia)

Beflügelnde Geschichten zum Weltgeschichtentag

Silvia Guhr
Silvia Guhr | Bayreuth | am 12.03.2013 | 283 mal gelesen

Bayreuth: Dachgeschoss im RW21 | „Von der Sehnsucht zu fliegen“ handelt eine Erzähl- und Leseaktion, die am Weltgeschichtentag, dem 20. März, im Dachgeschoss des RW21 stattfindet. In Kooperation mit den „Wortspielen“ des Bezirks Oberfranken zeichnet die Volkshochschule Bayreuth verantwortlich für diese besondere Veranstaltung, die von 15 Uhr bis 18 Uhr dauert, wobei das Kommen und Gehen immer zur halben Stunde möglich ist. So kann man frei über die...

5 Bilder

Karl Valentin hätte seine helle Freude gehabt – Die Orchesterprobe in Neusäß 2

Günther Gierak
Günther Gierak | Neusäß | am 30.01.2013 | 304 mal gelesen

Neusäß: Stadthalle | Auf der Fahrt nach Neusäß stellten wir uns die Frage: Was erwartet uns wohl? Auf dem Spielplan stand eines der wohl populärsten Stücke von Karl Valentin, „Die Orchesterprobe“, und … ich nehme es vorweg, es war wieder einmal einer dieser Abende, an die man sich gerne zurück erinnert. Karl Valentin saß dabei sicher auf einer Wolke „hoch über Neusäß“ und hatte seine helle Freude an der Inszenierung des...

Sprachliches vom 'Scheinen'

Wolfgang Kreiner
Wolfgang Kreiner | München | am 18.01.2012 | 126 mal gelesen

In gewöhnlichem Sinne bedeutet ‚scheinen’: Licht und Helligkeit verbreiten. Die Sonne scheint. Der Mond scheint. Die Sonne scheint auf Gerechte und Ungerechte; seine sie nur auf Gerechte, so bräuchte sie vermutlich überhaupt nicht zu scheinen. Manch einer sieht vom Sonnenschein nur den Staub, der darin wirbelt. Scheint die Sonne auf einen Misthaufen, so stinkt er lediglich. Im übertragenen Sinne heißt scheinen: ein...

Philosophisches über die Vorsilbe: "Un" 2

Wolfgang Kreiner
Wolfgang Kreiner | München | am 18.01.2012 | 354 mal gelesen

Die Vorsilbe ‚un’ verkehrt die Bedeutung eines Wortes in sein Gegenteil. Ein Unerfahrener ist nicht erfahren, etwas Unsichtbares ist nicht Sichtbar. Doch keine Regel ohne Ausnahme! Kann eine Geselle ungesellig sein? Kann ein Wirt unwirtlich sein? Kann ein zu allen Dingen fähiger Mensch unfähig sein? Oder kann ein Fall einen Unfall verursachen? Ist nun eine Untiefe eine seichte Stelle oder eine unergründliche...

4 Bilder

ALLER - wieder da! 7

Christel Pruessner
Christel Pruessner | Hannover-Mitte | am 01.09.2010 | 297 mal gelesen

Hannover: Allerweg | ...manchmal frage ich mitleidig: Wie unterscheidet eigentlich ein Mensch aus dem Nicht-DeutschSprachigen Großraum "WEG" und "weg" Da kann es ja tatsächlich passieren, dass genau am Radweg das Rad weg ist. Und da ich kürzlich zwei Rotphasen in einem Linienbus ausharren durfte und vor mir ein herrlich blaues Haltestellen-Schild - und dann war es passiert! Und ehe meine Idee wieder weg ist, schicke sie schnell auf den...

1 Bild

Nachschub für die Bananenrepublik? 5

sandra köhler
sandra köhler | Lehrte | am 25.07.2009 | 205 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Freude bereiten mit einer kriegerischen Taktik? 9

Christel Pruessner
Christel Pruessner | Hannover-Mitte | am 02.03.2009 | 359 mal gelesen

Freude bereiten mit einer kriegerischen Taktik? Und da ist sie wieder die dumme Frage! Kopfschütteln bei allen Befragten! Überraschung - sagt mal gibt es auch Nebenraschung? Oder sag mal gibt es vielleicht eine Unterraschung? Wir kommen nicht weiter, lassen wir doch mal die Vorsilber weg. Raschung! Was ist eine Raschung? Keiner ist zu finden, der erklären könnte, was eine Raschung ist. "Nie gehört" lautet die...

1 Bild

Lyrik, Gedichte, Merksätze, Zeitworte 11

Wolfgang Amadeus Austrianer
Wolfgang Amadeus Austrianer | Langenhagen | am 24.12.2008 | 381 mal gelesen

Wer Lyrik, Gedichte, Merksätze und Zeitworte mag und wer der Deutschen Sprache mächtig ist, der könnte sich in dieser Gruppe wohl fühlen. Es soll kein literarischer Zirkel werden. Aber in vielen Beiträgen habe ich bereits Gedichte gelesen, die mir viel Spaß oder auch Nachdenklichkeit bereitet haben. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie dieser Gruppe beitreten und Ihre Gedichte hier veröffentlichen (es muß sich um eigene...